GTAinside.com - Grand Theft Auto Mods, Addons, Cars, Maps, Skins and more.
DE: Dieses Forum befindet sich im Nur-Lesen Modus. Es können KEINE Beiträge mehr erstellt werden. Vielen Dank für Euer Verständnis.
EN: This forum is in read-only mode. No more posts can be created. Thank you very much for your understanding.

Go Back   GTAinside.com Foren > Off Topic > Plauderecke > Dichter & Denker

Reply
 
Thread Tools Rate Thread
Old 03.01.2008, 12:52   #61
Jan
Ehrenmitglied
 
Jan's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: Recklinghausen
Posts: 3,328
Ich kann dir ja sagen, was ich dazu denke: Ayatollah Khomeini war ein menschenfeindlicher, antisemitischer, verabscheuungswürdiger Gewaltherrscher, der auch von vielen Moslems so gesehen wird.

Ansonsten kann ich als angehender Religionwissenschaftler nur sagen, dass der Text überwiegend aus Un-, Halbwahrheiten und grob irreführenden Pauschalisierungen besteht. PI will nicht den Islamismus, sondern den Islam bekämpfen und fördert den Islamismus somit auf eine Weise, wie es ihm selbst nie möglich wäre.

Das Problem ist, dass sich in Europa doch kaum jemand mit dem Islam auskennt - auch ein Großteil der Muslime nicht. Wer dann bloß auf PI surft und vielleicht noch erwähnte Suren im Koran nachliest - ohne den kulturhistorischen Zusammenhang zu verstehen - der mutiert natürlich schnell zum Islamophoben.
Jan is offline   Reply With Quote
Old 03.01.2008, 15:40   #62
-Anti-
DS
 
-Anti-'s Avatar
 
Join Date: Oct 2006
Location: Hannover
Posts: 2,780
Send a message via ICQ to -Anti-
Quote:
Denn an mehr als 200 (!) Stellen ruft der Koran zur Verfolgung, ja zum Mord an „Ungläubigen“ auf. Das ist einzigartig innerhalb der Weltreligionen und ohne Frage eine der Hauptursachen für den weltweiten islamistischen Terrorismus.
Diese Stelle aus dem PI Text fand ich jetzt doch schon ziemlich übertrieben...
Naja zu der Aussage von Khomeini fällt mir gerade ein Zitat ein:
Quote:
Toleranz ist gut,
aber nicht gegenüber Intoleranz
@Jan: Kannst du mir mal bitte in deinen Worten den Unterschied zwischen Islam und Islamismus erklären?
__________________
-Anti- is offline   Reply With Quote
Old 03.01.2008, 16:33   #63
.svenn
- Narrenkönig -
 
.svenn's Avatar
 
Join Date: May 2004
Posts: 465
Bei dem Link, den ich gepostet hatte, ging es mir nur um den ersten Absatz mit dem Zitat. Vom Rest distanziere ich mich erst einmal, weil ich den Rest nicht gelesen hatte (Zeitmangel).
__________________

~svenndesign @ deviantART | svenndesign @ YouTube
.svenn is offline   Reply With Quote
Old 03.01.2008, 19:07   #64
P&W&P
Der Hundeflüsterer
 
P&W&P's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: München im Königreich Bayern
Posts: 1,397
Send a message via ICQ to P&W&P Send a message via MSN to P&W&P Send a message via Skype™ to P&W&P
Quote:
Originally Posted by -Anti- View Post
Diese Stelle aus dem PI Text fand ich jetzt doch schon ziemlich übertrieben...
Naja zu der Aussage von Khomeini fällt mir gerade ein Zitat ein:


@Jan: Kannst du mir mal bitte in deinen Worten den Unterschied zwischen Islam und Islamismus erklären?
Islam ist "nur" der Glauben und Islamismus ist das extreme. Also wie Nationalist und Nationalismus. Hoffe das stimmt, wenn nicht, bitte verbessert mich
__________________

It's S3 Time
P&W&P is offline   Reply With Quote
Old 03.01.2008, 19:22   #65
-Anti-
DS
 
-Anti-'s Avatar
 
Join Date: Oct 2006
Location: Hannover
Posts: 2,780
Send a message via ICQ to -Anti-
Quote:
Originally Posted by .svenn View Post
Vom Rest distanziere ich mich erst einmal, weil ich den Rest nicht gelesen hatte (Zeitmangel).
Das hört sich ja gerade so an, als glaubst du ich wolle dich für den Inhalt der Pi Texte verantwortlich machen.

Quote:
Originally Posted by P&W&P View Post
Islam ist "nur" der Glauben und Islamismus ist das extreme. Also wie Nationalist und Nationalismus. Hoffe das stimmt, wenn nicht, bitte verbessert mich
Auch ne interessante Definition, aber (bitte nich übel nehmen) ich hatte "in deinen Worten" geschrieben, weil ich gerne wissen wollte, wie Jan den Unterschied erklärt.
__________________
-Anti- is offline   Reply With Quote
Old 03.01.2008, 19:24   #66
P&W&P
Der Hundeflüsterer
 
P&W&P's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: München im Königreich Bayern
Posts: 1,397
Send a message via ICQ to P&W&P Send a message via MSN to P&W&P Send a message via Skype™ to P&W&P
Quote:
Originally Posted by -Anti- View Post
Auch ne interessante Definition, aber (bitte nich übel nehmen) ich hatte "in deinen Worten" geschrieben, weil ich gerne wissen wollte, wie Jan den Unterschied erklärt.
ich nehm's dir nicht übel, weil ich es selber nicht genau weiß und eben auch gern hören würde wie es andere sehen mit dem definieren
__________________

It's S3 Time
P&W&P is offline   Reply With Quote
Old 03.01.2008, 21:06   #67
Carnage
O Captain! My Captain!
 
Carnage's Avatar
 
Join Date: Oct 2007
Posts: 2,446
Der Vater und der Bruder des Türken sind schon polizeilich bekannt; und der Bruder wurde sogar schon abgeschoben in die Türkei. Der Vater sollte auch abgeschoben werden, doch der Ausweisungsbescheid wurde aufgehoben. Bei solchen familiären Umständen ist die spätere Karriere eigentlich schon vorbestimmt. Die Mutter lebt schon mehr als 20 Jahre hier und kann kein richtiges Deutsch und das nennt man Integration.
__________________

Last edited by Carnage; 30.06.2011 at 23:56.
Carnage is offline   Reply With Quote
Old 03.01.2008, 21:52   #68
Fadilu
blubbert weiter!
 
Fadilu's Avatar
 
Join Date: Oct 2005
Location: NRW
Posts: 981
Quote:
Originally Posted by MrHeffernan View Post
Die Mutter lebt schon mehr als 20 Jahre hier und kann kein richtiges Deutsch und das nennt man Integration.
Hier muss ich mal einschreiten: wie soll eine gerade erst eingewanderte in die nJahre gekommene Frau Deutsch lernen. Für die Kinder kein Problem siehe z.B meine Eltern, die können deutsch. Doch dafür meine Omas und mein Opa nur sehr wenig. Denn man muss ja bedenken: wie soll man den Deutsch lernen? Einfach auf die Straße gehen reicht nicht.

Es ist also nicht immer die Schuld der Leute (sowohl auf der Seite der Deutschen als auch der Ausländern), sondern auch der Staat ist ein wenig daran verschuldet, dass die aktuelle Lage im Lande vollkommen schrecklich ist. Es fehlen Einrichtungen wo beide Gruppen aufeinander treffen können. Aktuell haben wir Jugendliche eigentlich nichts außer der Straße.
Fadilu is offline   Reply With Quote
Old 03.01.2008, 22:33   #69
Carnage
O Captain! My Captain!
 
Carnage's Avatar
 
Join Date: Oct 2007
Posts: 2,446
Wenn man 20 Jahre in Deutschland lebt muss man schon Deutsch können, zwar nicht perfekt, aber wenigstens so, dass man sich unterhalten kann; aber die kann ja kein Deutsch und hat dazu womöglich kein Job, höchstens in einer Döner-Bude als Putzkraft.
__________________

Last edited by Carnage; 30.06.2011 at 23:56.
Carnage is offline   Reply With Quote
Old 04.01.2008, 01:28   #70
P&W&P
Der Hundeflüsterer
 
P&W&P's Avatar
 
Join Date: Jun 2005
Location: München im Königreich Bayern
Posts: 1,397
Send a message via ICQ to P&W&P Send a message via MSN to P&W&P Send a message via Skype™ to P&W&P
Quote:
Originally Posted by MrHeffernan View Post
womöglich kein job höchstens in ner döner bude als putzkraft.
gegenfrage, wo soll sie n' Job herbekommen wenn sie kein Deutsch kann? Die Sache fängt schon wo anders an
__________________

It's S3 Time
P&W&P is offline   Reply With Quote
Old 04.01.2008, 01:49   #71
Carnage
O Captain! My Captain!
 
Carnage's Avatar
 
Join Date: Oct 2007
Posts: 2,446
Ich meinte damit ja auch, dass sie halt nur nen job in einer Döner-Bude bekommen kann, weil sie ja kein Deutsch spricht, aber trotzdem finde ich, dass man, wenn man 20 Jahre hier lebt, Deutsch können sollte, denn ohne das, kann man direkt wieder zurück in die Türkei.
__________________

Last edited by Carnage; 30.06.2011 at 23:58.
Carnage is offline   Reply With Quote
Old 04.01.2008, 07:23   #72
Jan
Ehrenmitglied
 
Jan's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: Recklinghausen
Posts: 3,328
Quote:
Originally Posted by -Anti- View Post
@Jan: Kannst du mir mal bitte in deinen Worten den Unterschied zwischen Islam und Islamismus erklären?
Den Islam selbst muss ich wohl nicht definieren, dies würde auch zu weit führen. Aber der Islamismus zeichnet sich durch seine politische Instrumentalisierung des Islams aus. Religiöse Normen und Werte verlassen unreflektiert die individuelle, religiöse Bühne und werden Bestandteil der Politik. Dies gipfelt ja zum Beispiel in Terroranschlägen oder islamistischen Staaten, die Anderdenkende radikal unterdrücken. Islamisten erheben zudem den Anspruch, die einzig richtige Auslegung des Glaubens zu kennen. Dieser wird für politische und wirtschaftliche Ziele missbraucht (siehe Al-Qaida), weshalb viele Islam-Gelehrte nicht nur die Gewalt der Islamisten ablehnen, sondern ihr komplettes Religionsverständnis, welches ihrer Ansicht nach eine zweite Wahrheit neben dem Koran schafft.

Denn gibt es nur eine einzige festgelegte Lesart des Korans, die gesellschaftlich etabliert ist, so stellt diese ja eine weitere Grundlage des islamischen Lebens dar, die jedoch von Menschen (aus niederen Beweggründen) geschaffen wurde. Aufgrund der geringen Verbreitung einer progressiven und liberalen Textexegese im Islam (im Gegensatz zum Christentum, wo es zum guten Ton gehört, dass Theologen über die Auslegung der Bibel streiten) verschwindet jedoch das Bewusstsein dafür, dass der Text (der Koran) selbst und seine Auslegung zwei voneinander zu trennende Aspekte sind. Ist diese Trennung nicht vorhanden, ist der Nährboden für Extremismus (in diesem Fall Islamismus) groß.

Ich hoffe dies genügt als kurze Begriffserläuterung.

Dann wollte ich mich noch zu dem Zitat ("Toleranz ist gut, aber nicht gegenüber Intoleranz.") äußern. Erstmal stimme ich dem Satz volkommen zu. Er wird jedoch von Menschen wie Broder dazu missbraucht, um eine "neue Intoleranz" zu fordern. Der Begriff der Toleranz wird entwertet und Intoleranz zum Retter der Freiheit erhoben. Broder verwechselt jedoch in meinen Augen den Begriff "Toleranz" mit dem Begriff "Gleichgültigkeit". Es ist ein Unterschied, ob ich z.B. die Religion eines Mitmenschen toleriere, weil ich dies unter Gesichtspunkten der Freiheit und Menschlichkeit für gerecht halte und somit ethische Maßstäbe ansätze, die bei einer Religion, die selbst intolerant ist, Alarm schlagen würden - oder ob es mir einfach nur gleichgültig und egal ist, wie andere Personen Religion ausüben. Diese Gleichgültigkeit ist unheimlich verbreitet, aber daraus abzuleiten, wir benötigen eine "neue Intoleranz", halte ich für eine gefährliche Begriffsjongliererei.

Quote:
Ich meinte damit ja auch das sie halt nur nen job in ner döner bude bekommen kann weil sie ja kein deutsch kann und ich finde das man wenn mn 20 jahre hier lebt deutsch können muss ohne das kann man direkt wieder zurück in die türkei.
Der Staat sollte aber auch ein ernsthaftes Interesse daran zeigen, dass Menschen, die in Deutschland leben und dies auch mittelfristig nicht ändern möchten, die deutsche Sprache lernen. Der Anreiz, die Sprache zu lernen, ist oftmals sehr gering, da es "dank" türkischer Viertel gar nicht notwendig ist, die Landessprache zu lernen, um soziale Kontakte zu knüpfen und die Erfordernisse des Alltags zu bewältigen. Natürlich kann man sagen, dass es jeder selbst in der Hand hat, aber es sind in erster Linie die Kinder dieser Menschen, die die negativen Folgen zu tragen haben. Beherrschen deine Eltern nicht die Landessprache, dann bist du mit sehr großer Wahrscheinlichkeit dazu verdammt, einen eher schlechten Bildungsweg einzuschlagen, selbst wenn du sehr intelligent bist.

Dies führt dann zu Ausländerkriminalität, die Rassismus hervorbringt, der gleichzeitig die Ausländerkriminalität wieder schürt. Ein ewiger Teufelskreis, der schwer zu durchbrechen ist.
Jan is offline   Reply With Quote
Old 04.01.2008, 14:55   #73
Carnage
O Captain! My Captain!
 
Carnage's Avatar
 
Join Date: Oct 2007
Posts: 2,446
Quote:
Originally Posted by Jan View Post
Der Staat sollte aber auch ein ernsthaftes Interesse daran zeigen, dass Menschen, die in Deutschland leben und dies auch mittelfristig nicht ändern möchten, die deutsche Sprache lernen.
Leider zeigt der Staat daran kein Interesse und da es, wie du es gesagt hast, Viertel gibt, in denen viele türkische Mitbürger wohnen, sprechen die dort kein Deutsch sondern Türkisch. Deswegen sollte der Staat bei sowas einschreiten und eine Art Deutschpflicht für erwachsene ausländische Mitbürger einführen.
__________________

Last edited by Carnage; 30.06.2011 at 23:59.
Carnage is offline   Reply With Quote
Old 04.01.2008, 15:41   #74
.svenn
- Narrenkönig -
 
.svenn's Avatar
 
Join Date: May 2004
Posts: 465
Quote:
Originally Posted by Jan View Post
Der Staat sollte aber auch ein ernsthaftes Interesse daran zeigen, dass Menschen, die in Deutschland leben und dies auch mittelfristig nicht ändern möchten, die deutsche Sprache lernen.
Sehr schön. Stattdessen: http://www.ksta.de/html/artikel/1186044248247.shtml
__________________

~svenndesign @ deviantART | svenndesign @ YouTube
.svenn is offline   Reply With Quote
Old 04.01.2008, 16:04   #75
Fadilu
blubbert weiter!
 
Fadilu's Avatar
 
Join Date: Oct 2005
Location: NRW
Posts: 981
Quote:
Originally Posted by .svenn View Post
Das kann wohl keiner verstehen wieso in Schulen noch das Türkisch Sprechen gefördert wird.
Fadilu is offline   Reply With Quote
Reply


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump


All times are GMT +1. The time now is 02:32.