GTAinside.com - Grand Theft Auto Mods, Addons, Cars, Maps, Skins and more.

Go Back   GTAinside.com Foren > Off Topic > Plauderecke > Dichter & Denker

View Poll Results: Welcher Religion gehört ihr an?
Christentum 31 39.74%
Judentum 2 2.56%
Islam 8 10.26%
Buddhismus 2 2.56%
Hinduismus 0 0%
Atheismus 22 28.21%
... andere 13 16.67%
Voters: 78. You may not vote on this poll

Reply
 
Thread Tools Rating: Thread Rating: 6 votes, 5.00 average.
Old 07.06.2007, 20:32   #76
Tox
Haft zum Befehl
 
Tox's Avatar
 
Join Date: Jun 2006
Location: Schweiz
Posts: 1,775
Les doch erstmal den Beitrag von Fadilu. Niemand in unserer Religion der Musilme wird "umgebracht" oder kommt in die Hölle weil sie kein Kopftuch trägt.
__________________
Ich nehm dir alles weg die Schlüssel zu deinem Haus, die Bitch die du liebst, den Mercedes den du fährst
Tox is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 20:48   #77
Showbiz
Ehrenmitglied
 
Showbiz's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: Aargau
Posts: 5,581
Quote:
Originally Posted by Wolfgang_Petry View Post
Warum bringen sich nicht alle Christen um, wenn sie denn nach demTod ins Paradies kommen?!
Selbstmord ist eine Sünde. Wer sündigt kommt in die Hölle und bratet Würste um die Wette.
Showbiz is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 21:06   #78
Wolfgang_Petry
Das Blaue vom Ei
 
Wolfgang_Petry's Avatar
 
Join Date: Jul 2006
Posts: 1,603
Send a message via ICQ to Wolfgang_Petry Send a message via MSN to Wolfgang_Petry
Quote:
Originally Posted by Showbiz View Post
Selbstmord ist eine Sünde. Wer sündigt kommt in die Hölle und bratet Würste um die Wette.
Gott vergibt doch allen die Sünden, oder nicht?
__________________
Mein Youtube Profil
Schwuugle.de
Wolfgang_Petry is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 21:25   #79
Leontdi
Bumsbirne!
 
Leontdi's Avatar
 
Join Date: Aug 2005
Posts: 3,735
Quote:
Originally Posted by Wolfgang_Petry View Post
Eine Frage hab ich noch:

Warum bringen sich nicht alle Christen um, wenn sie denn nach demTod ins Paradies kommen?!
btw. steht nirgends geschrieben das Christen nach dem Tod ins Paradies kommen!!!!
Ich empfehle mal die Bibel zu lesen.
Christen kommen erst ins "Paradies", wenn Gottes Sohn wiederkehrt am Tage des jüngsten Gerichtes....

Was man darunter auch immer verstehen will.
Mir wurde erklärt das an diesem Tag alle Menschen entweder in den Himmel oder in die Hölle kommen (keiner "überlebt"). Möglicherweise "glaube" ich deshalb nicht an den ganzen Sullbhit.
Die Version der Moslems mit dem 99(oder so) Jungfrauen ist zwar anregender aber genau der selbe H!rnf!©k.
__________________
Leontdi is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 21:32   #80
Wolfgang_Petry
Das Blaue vom Ei
 
Wolfgang_Petry's Avatar
 
Join Date: Jul 2006
Posts: 1,603
Send a message via ICQ to Wolfgang_Petry Send a message via MSN to Wolfgang_Petry
Quote:
Originally Posted by Leontdi View Post
btw. steht nirgends geschrieben das Christen nach dem Tod ins Paradies kommen!!!!
Ich empfehle mal die Bibel zu lesen.
Christen kommen erst ins "Paradies", wenn Gottes Sohn wiederkehrt am Tage des jüngsten Gerichtes....

Was man darunter auch immer verstehen will.
Mir wurde erklärt das an diesem Tag alle Menschen entweder in den Himmel oder in die Hölle kommen (keiner "überlebt"). Möglicherweise "glaube" ich deshalb nicht an den ganzen Sullbhit.
Die Version der Moslems mit dem 99(oder so) Jungfrauen ist zwar anregender aber genau der selbe H!rnf!©k.
Das ist ja sowas wie bei den Zeugen Jehowas mit ihrer "Schlacht von Harmagedon", wo 144.000 Zeugen in den Himmel kommen (und der Rest in die Hölle). Deswegen Sammeln die Anhänger. Wie dumm muss man eigentlich sein um in eine Sekte einzutreten, die den Frieden im Universum verspricht?!
__________________
Mein Youtube Profil
Schwuugle.de
Wolfgang_Petry is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 22:36   #81
FBI.gov.GTA
«FEDERAL BUREAU of INVESTIGATION | GTA»
 
FBI.gov.GTA's Avatar
 
Join Date: Sep 2006
Location: 48°54'54"N 8°30'25"E Slogan: IN GOD WE TRUST National.: USA/ISRAEL FBI-Positon: Professor im Bereich der paranormalen Aktivitäten, [Sp.A]-[Sc.A] Spezialität: LAPD SWAT GTAPro-Pilot.: AT-400
Posts: 759
Send a message via ICQ to FBI.gov.GTA Send a message via Yahoo to FBI.gov.GTA
nun zunächst bevor ich meine gedanke durcheinander bringe und jeden beitrag zu kommentiere beginne will ich mal das nach der reihe machen. das heißt ich hab jetzt so viele ideen was ich schreiben konnte aber ich will doch so intelligent wie möglich anfangen.

da ich hier viele beiträge gesehen habe von christen die glauben die wären christen hat es mich wieder geschockt doch wie die menschen so verstockt in ihren eigenen leibern sind, besonders europäische länder sind unter diesem einfluss.

ich hab jetzt so vieles im kopf dass ich nicht weißt was ich jetzt schreiben soll aber stellt euch vor ich bin nicht der lax den man kennt sondern stellt vor dass ihr diese worte mit der stimme eines psychologischen professors liest (seid jetzt selbst instinktiv denn man kann stimmenart nicht übertragen).

ich wollte das zuerst schreiben wenn ich diesen beitrag angefangen hatte doch später hab ich mir anders überlegt aber es ist doch noch gut wen ich damit anfange: christentum ist eben keine religion, man hält das für eine (wiedergeborene ausgeschloßen) aber das ists nicht. ein nicht wiedergeborener mensch verstehts nicht und in iihm ist das wort nicht. ein katholik ist kein christ da er nicht vom neuem geboren ist. ein gläubiger der glaubt er wäre christ ist kein christ da er nicht vom neuem geboren ist. ein neo evolutionist ist kein christ da er nicht wiedergeboren ist. jeder der nicht wieder geboren ist ist kein christ. ein wieder geborener mensch ist von neuem geboren und ist keine kreatur mehr die da war. und ja, katholische kirche ist eine hure und weil sie hier in europa so verbreitet ist verknüpft eine nicht wiedergeborene person sie mit dem wort(bibel) und macht sich ein falsches bild davon. kirche hat viele milliarden verblendet und nicht jeder ist ein christ der sich christ nennt. sein kleingläubiger angeblicher gottesglaube ist ein neo evolutionistischer glaube bis es zu dem zeitpunkt gekommen ist dass er wieder geboren wird. ich rede hier von wiedergeburt, was das ist? es ist ein sehr einfach zu erklärendes "system": weil gott den menschen verboten hat vom einem baum zu essen und menschen gegen das verstoßen haben, haben sie eine übertrettung des gesetzes gottes getan. somit ist es eine sünde. diese sünde herschte bis zum kommen des retters "das wort". das wort, auch ein anderer name heiland, war auf erden um den tod zu besiegen. aus liebe zu allen seinen geschöpfen ließ er sich von menschen töten. er ist aber auferstanden und hat wieder seinen thron eingenommen. ich konnte zwar diese geschichte auch so anfangen wie es im wort(bibel) steht dass jesus kam und ließ sich kreuzigen aber ich wollte dass man das weiter liest ohne dass dabei bibel still kommt denn diese geshichte kennt jeder und würde nicht weiter lesen. dieses teil war auch etwas unangebracht, ich hätte gleich sagen sollen: in wen das wort eingedrungen ist der erkennt dass er auf dem falschen weg ist und dann wird er buße tun zu jesus und dann empfängt er den heiligen geist, so wird er neue kreatur und es ist nichts was ein nicht wiedergeborener verstehen kann. bei uns amerikanern ist gott ein teil von usa, deshalb gibt es auch wenig "dumme" da. gott hat womöglich usa gesegnet früher da aber usa ein furchtbares land geworden ist kann man schon schätzen dass gott sich von usa abwendet. z.b hurrerei wie schwuler sex oder schwuler marriage. abtreibung(ich komme jetzt zu sowas mit meinem psychologischem bericht also werden schöne minuten beim lesen). ich hab viele jahre in russland gelebt, da sind alle leute von der religion (religion=ein weg des teufels um menschen vom evangelium abzuhalten damit ers nicht errettet wird) eingeschüchtert, oder sie leben in religion und sind voll von dieser religion. es gibt da kein evangelium auch wenn man so sehr hofft dass da dieses evangelium sich verbreitet welches in bibel gelehrt wird, da ist alles voller verderbens, seid froh dass ihr in deutschland lebt denn hier ist es wenigstens angenehmer.
papst + maria = kirche? gute formel, ist mir gerade eingefallen. papst wenn er kirche also eben römische katholische kirche als seine mutter nennt dann ist er ein hur€n$ohn, da rkk ist nach dem wort eine hure und dessen anhänger ebenso. was aber im wort unter kirche gemeint ist ist aber die gemeinde, die herde von jesus. es ist sehr wenig von neugeborenen menschen. weniger als 1 miliarde, ich glaube sogar nur 3-4 * 10^8 (300000000). die anhänger von rkk sind dem echtem evangelium verblendet und nicht errettet. wer eben nicht errettet ist ist nicht im buch des lebens eingetragen und geht somit verloren (für leute die sich nicht für jesus entscheiden konnten gilt eine ausnahme(stichwort:abtreibung)). ja alle religionen führen nur in eine welt voller haß und dummheit.
in bibel nennt man einen dumen der sagt dass es keinen gott gibt. ein narr sagt in seinem herzen: es gibt kein gott. ich wundere mich seit ich psychologisches fachwissen besitze wie leute sich so immer überlegen wie erde entstanden ist oder das über urknall, ich hab lange dieses verhalten studiert und bin zu einem entschluss gekommen

dass es nur ein mensch ist der noch in seinem verblendeten vorstellungswahn sich die dinge erschafft eben wenn er glaubt dass es für diese dinge ein beweis nötig ist. dabei ist er nur ein mensch und er empfindet emotionen und kann sich über etwas freuen und es ist wie ein kreis in einem menschen, eine schöpfung das sich eigenwillig machen kann . der mensch glaubt durch ein pseudobeweis das endgültige gefunden zu haben nach was er gesucht hat aber wenn man will dass es da ist dann wird es auch mal da sein und man wird glauben es wäre das nach was man sucht obwohl das nicht das geringste mit dem echten zu tun hat.

so würde ich einen evolutionistischen wissenschaftler beschreiben der glaubt einen beweis gefunden zu haben für ein märchen das, in seinen selbst erschaffenen beweiswelt, als ein ursprung des lebens gilt.

ich habe hoch fach psychologisches wissen, das hab ich durch eine gabe gottes bekommen und habe es seit jahren. mit diesem kann ich alle mögliche situationen erklären mit denen sich ausgebildete (weltliche) psychologen nicht beschäftigen. ich hab fast so gut wie alles nach mir gelernt in meinen situationen. eine christliche seite sagt dass psychologie dem lesenvermögen schadet, ich weiß zwar nicht wie es dazu kommt aber ich stimme mal zu, ich werde auch mal danach suchen wieso es so ist. deshalb unterscheidet sich mein wissen von einem psychologischem universitäts wissen. ich betrachte psychologie als eine wissenschaft die charakter des menschen erforscht wo psychologen behaupten dass psychologie nur dazu da ist um dem menschen zu helfen, ja sie kann als ein hilfsmittel verwendet werden, hab auch selbst erfahrungen gemacht wie psychologie helfen kann einen charakter zu verändern aber sie ist in grundlegendem eine wissenschaft.
ganz schädlich ist psychiatrie, ein gesunder mensch geht in eine psychiatrie anstalt und kommt krank raus, es gibt viele organisationen die gegen psychiatrie sind und ich bin ebenfalls gegen das. wer psychiatrie nicht kennt soll sich nict zu einem psychiater begeben, er ist kein psychologe sondern ein freund der welt. aufjeden fall ist eine therapie bei einem psychologen besser als bei einem psychiater wenn sich psychologe auf ein gebiet spezialisiert auf welcher der patient leidet. der beste weg ist jedoch: geh zu jesus und du wirst frei! das bewies sich vielmals dass wenn man nach jesus sinnt dann ist man frei von seinen ticks (die gott auch nicht gefallen wie z.b hurerei).
ich lern immer mehr dazu, wahrscheinlich gibt mir heiliger geist immer mehr wissen über psychologie. psychologie kann aber auch zweifel an jesus hervorrufen, darum soll man immer bei jesus bleiben, ich weiß das hört sich so an als ob man die wahrheit vergisst und an das wendet zu dem man sich verpflichtet fühlt. ich hab versucht rauszufinden ob errettung ein psychologisher zustand ist und bin doch zu dem punkt gekommen dass es nicht so ist, es wird viel dauern wenn ich jetzt versuche das alles aufzuzählen. es ist nicht so dass mir ein psychologisches wissen wie bei einem psychologen fehlt auch nicht dass ich mich auf diese seite von jesus stelle auch wenn man dadurch beeinflusst wird zu was man sich angezogen fühlt.
psychologie ist eben eine charakter wissenschaft. psychologen behandeln eher dieses äußeres bereich für das auch stabile begriffe gibt und ich gehe eher tiefer.
na gut falls jemand was dazu zu sagen hat...


abtreibung ist eines der illegalsten dingen überhaupt. nein sie ist nicht legal auch wenn das in gesetzen steht. ich möchte jetzt eine psychologische erklärung abgeben die die entscheidung zur abtreibung macht.

wir sind von geburt an so eingestellt dass wir einen menschen als einen menschen bezeichnen wenn wir ihn als einen menschen erkennen. darum können weiber(nennen wir mal sie so) den menschen nicht spüren und halten ihn nicht als eine wichtige person da sie sie nicht als eine vollwertige menschen person betrachten.(das gilt für diese die durch ungeplanntes schwanger geworden sind und sind damit unzufrieden). erst nach der geburt ist es nach dem gesetz ein wirklicher mensch und darf deshalb nicht getötet werden war aber vorher passiert das zählt nicht als mord eines menschen.
mord: ist eine tat die das leben eines anderen auslöscht. genau das passiert bei einer abtreibung. man glaubt man hätte das recht über diesen menschen aber man hat kein recht, nur gott hat es. weil das weib diesen menschen ncit als einen VOLLWERTIGEN mensch ansieht ist es nicht wichtig was mit diesem passiert bei einer abtreibung. da man den menschen ja nicht sieht und hört glaubt das weib dass sie kein schlimmes verbrechen macht wenn sie diese embryo, oder wie man den menschen nennt der noch vor seiner geburt ist, aus sich rausputzen lässt. es ist dann wie als ob man das nie gemacht hat und das heranwachsende mensch nicht als mensch bezeichnet. man hat aber kein recht über das heran wachsende mensch da es schon ein mensch ist und man darf es nicht ermorden da es ein mensch ist. auch wenn durch ein unglück ein weib schwanger wurde ist es nicht legal einen menschen zu töten aus eigener wille weil es einem nicht passt. gesetzgeber ist selber von dieser blindheit überführt aber wer es einmal verstanden hat wie es nach dem gesunden menschen verstand ist der weiß dass abortion mord ist.

ich hab jetzt so einen chillen feeling dass ich mich gar nicht aufrege über all diese beiträge.

also zu den letzen beiträgen wie es wirklich aussieht:

nur errettete kommen in den himmel egal ob sie sich selbst töten. christen(neugeborene) sollen sich nicht selbst töten um in den himmel zu kommen denn wer wird dann den armen moslems und anderen verlorenen das evangelium predigen. islam hab ich in einem vorherigen forum insims.de als ein plan teufels offenbart und dafür wurde ich gebannt(narr-versteht sich).

ich mach auch gerne spaß übermoslems und religionen. auch mal über jesus was lustiges finde ich lustig soweit es nicht das wort in wahrheit versucht zu widerlegen.

und nein, zeugen jehovas sind lügner genau so wie wir alle und die tun schlimme dinge wie wir alle aber sie predigen nicht nach dem wort. kurze erklärung zu 144000: es sind auserwählte die jesus bei seiner 1 rückkehr zu sich nimmt. auch sind noch andere errettete die als schar bezeichnet wird aber die wird erst nach dem großen trübsal bei jesus sein.
in diesr trübsal wird es sich er keine erretung mehr geben also kann keiner mehr errettet werden, in diesr zeit wird gottes zorn über alle völker ausgegoßen die gegen gottes gebote verstoßen hatten und sünde liebten. ja und einige länder werden versuchen israel anzugreifen die als einziges heiles fleck an diesr erde sein wird (ich glaube in dieser trübsal wird es einen 3 WK geben). und diese länder wird gott dann vernichten und soweit ich weiß gehört russland dazu aber das hat sie auch verdient. ich wurde gerade so wegen die letzten beiträgen so aufgerbracht und schreibe seit "und nein" im alten LAX smiley still.

moslems halte ich nicht für terroristen von wtc, waren die auch nicht. es waren die russen! naja ich glaube eher hat das regierung von usa das sich selber angetan.

ein jeder der sagt -ich glaube an gott und sowas- ist kein christ. vom neuem geborene menschen haben sich früher christen genannt und somit heißen christen auch neugeborene.


es ist einfach mal besser einem atheisten(atheist=gottesleugner) über das evangelium zu erzählen als einem moslem oder jude da bei einem atheisten man gegenbeweise zeigen kann und dann wird er nachdenklich bei einer religion die gott-verkehrt ist ist es aber schwierig auch wenn atheismus eine religion ist.

mein kurzer text über meine errettung: ich wurde in 2004 an einem tag in november vom hl geist berührt und somit war ich immer mehr gläubiger bis ich eines tages in jesus geboren. ich bin zwar als etwas anderes getauft aber das zählt nicht man muss einem menschen selbst wille lasen für was er sich entscheiden will. als christ bin ich noch nicht getauft worden. und nein, taufe ist keine errettung sondern errettung kommt nur durch glaube.

ja und jesus ist gott. so sehr papst auch gott sein will oder stellvertreter von jesus, wir haben keinen stellvertreter.


ich lebe zurzeit ein sündiges leben, das gehört nicht dazu aber ich bin so sehr von gerechtem leben abgefahren dass ich schwer sünde tue noch mehr als ein atheist(ja sowas ist bei christen keine seltenheit, schon zu paulus zeiten war sowas). ein mensch aber der vom neuem geboren ist ist immer so und wird niemals in die hölle kommen.

mir fehlt jetzt nur schwer was ein über was ich schreiben konnte aber mit den zitierungen vom(falls mich jemand zitieren wird) mir kann ich sicher mit ein paar religiösen fanatikern reden und ihnen den weg zeigen

also ja persönlich finde ich dass russen spinnen oder sind es die koreaner?


es war ja klar dass wenn ich solchen thread besuche dass ich dann leute über wahrheit informiere und auf anfechtungen bin ich mehr als trainiert also haut rein!!! *hehe*

religion ist das was vom rechtem evangelium abbringt.
FBI.gov.GTA is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 23:05   #82
Leontdi
Bumsbirne!
 
Leontdi's Avatar
 
Join Date: Aug 2005
Posts: 3,735
Quote:
Originally Posted by >-=LAX=-< View Post
es war ja klar dass wenn ich solchen thread besuche dass ich dann leute über wahrheit informiere und auf anfechtungen bin ich mehr als trainiert also haut rein!!! *hehe*


EDIT:

@Topic
Ich bin immernoch Nihilist!
__________________
Leontdi is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 23:39   #83
Showbiz
Ehrenmitglied
 
Showbiz's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: Aargau
Posts: 5,581
mhhh..Nihilisten gibt es in meinen Augen nicht. Jeder hat doch seine eigene Moral. Ein nicht moralisches Denken gibt es nicht, somit auch nicht den Nihilisten.

Ich bleibe beim Atheismus.

Last edited by Showbiz; 07.06.2007 at 23:46. Reason: edit wieder gelöscht.
Showbiz is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 23:51   #84
PARADOXON
[Ex] GTA-United Modder / Scripter
 
PARADOXON's Avatar
 
Join Date: Aug 2006
Location: DE - Oranienburg
Posts: 697
Ich sage das es den Gott, in welcher Form auch immer, NICHT gibt.
Es gibt auch KEIN Leben nach dem Tod, und/oder Auferstehung.

Gruende:

Gott ist, war eine Erfindung der Menschen, wo sie noch NICHT alles Begriffen haben,
und sich so Sachen erklaert haben (auch Wunder genannt).

Kein Leben nach dem Tod, deswegen, weil es kein Leben ist, das was glaeubige Seele oder Geist nennen.

Keine WiederAuferstehung deswegen, weil ich persoehnlich was dagegen haette das denn JEDESMAL
mein Gehirn formatiert wird/wurde, was ich ueberhaupt nicht zulassen wuerde.
Und es gab bis jetzt auch KEINEN der es geschafft hat, nicht mal der Herr Jesus.

Alle die an sowas glauben werden es spaetestens denn mitbekommen (oder auch nicht), wenn es soweit ist.
Der HauptGrund an Gott zu glauben liegt aber auch fuer mich darin, weil die meisten einfach nur Angst haben,
das mit dem Tod alles weg ist.


PS: Bei der Abstimmung fehlt die Auswahl; Nicht Glaeubig !!!!

Last edited by PARADOXON; 08.06.2007 at 00:04.
PARADOXON is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 23:54   #85
Showbiz
Ehrenmitglied
 
Showbiz's Avatar
 
Join Date: Aug 2004
Location: Aargau
Posts: 5,581
Atheismus?
Showbiz is offline   Reply With Quote
Old 07.06.2007, 23:59   #86
PARADOXON
[Ex] GTA-United Modder / Scripter
 
PARADOXON's Avatar
 
Join Date: Aug 2006
Location: DE - Oranienburg
Posts: 697
Quote:
Originally Posted by Showbiz View Post
Atheismus?
Whooops, mein Fehler, sorry... *schaem*
PARADOXON is offline   Reply With Quote
Old 08.06.2007, 00:56   #87
Jan
Ehrenmitglied
 
Jan's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: Recklinghausen
Posts: 3,327
Es wäre sicher ein riesiger Spaß, als Theologie- und Philosophie-Student (bzw. ab nächstem Semester dann Religionswissenschaft statt Theologie) den Text von LAX zu kommentieren, aber dafür fehlt mir jetzt doch die Zeit und die Kraft, diese Satzkonstruktionen ein weiteres Mal zu ertragen.

Zu Fadilus Beitrag:

Quote:
Nun ja, und ich sehe das Problem darin, dass oft Islam und Terrorismus in einen Topf geschmissen werden. Aus dem Grund wird ja auch gefordert, dass sich der Islam weiterentwickeln soll, dies ist jedoch nicht nötig! Der Islam ist eine Religion des Friedens und nicht des Krieges, wie es so oft gerne behauptet wird.
Mir ging es in meinem Beitrag nicht um Terrorismus. Die al-Qaida oder auch andere Terror-Netzwerke, die sich auf den Islam beziehen, haben für mich nichts damit zu tun. Sie missbrauchen die Religion für ihre eigenen politischen Interessen.

Inwieweit man den Islam aber als Friedensreligion bezeichnen kann, halte ich mindestens für fragwürdig. Ich spreche leider kein Arabisch, aber kenne immerhin drei deutsche Übersetzungen des Korans. Übersetzungen sind immer ungenau - dessen bin ich mir bewusst - aber ich behaupte trotzdem mal, ein solides Wissen über die Inhalte des Korans zu haben. Natürlich gibt es viele Passagen, die die Botschaft der Friedensreligion stützen und es freut mich auch sehr, dass die Mehrheit der Moslems dieses Religionsverständnis besitzt. Trotzdem enthält der Koran aber auch sehr aggressive Ansätze (die Bibel aber natürlich auch, keine Frage), die man nicht ausklammern sollte.

Quote:
Und ich verstehe nicht, wieso sollen wir unsere Religion verändern? Einerseits ist der Islam gar nicht so schlimm:
Du bist Moslem und findest den Islam bloß "gar nicht so schlimm"? Ich bin kein Moslem und würde den Islam weitaus positiver charakterisieren.

Quote:
Wir haben lediglich fünf Plichten (Der Glaube, das Gebet, das Helfen von Bedürftigen, das Fasten während der Fastenzeit und die Pilgerfahrt nach Mekka (Makka)) , die wir innerhalb unseres Lebens verrichten müssen.
Mich stört daran persönlich die streng dogmatische Reglementierung. Das Zentrum fast aller Religionen ist die Liebe bzw. die Nächstenliebe. Über unterschiedliche Definitionen der Worte lässt sich streiten, aber die Liebe steht zweifelsfrei auch im Zentrum des Islams. Wenn mein Handeln also von Liebe geprägt ist, ich meine Mitgeschöpfe gut behandle, ihnen Respekt entgegenbringe und niemanden bewusst verletze (man könnte dies nun noch ewig fortsetzen, aber es ist wohl klar, was gemeint ist), welchen Unterschied macht es dann, ob ich zu Gott bete oder in meinem Leben nach Mekka fahre?

Gehen wir davon aus, dass es einen Gott gibt. Was könnte ihn glücklicher machen, als zu sehen, dass wir lieben und achten, was er geschaffen hat? Ist er tatsächlich so narzisstisch, dass er einen Menschen verdammen würde, bloß weil er ihn nicht anbetet? Ich respektiere dieses Religionsverständnis, Dank ist schließlich auch ein wichtiger Faktor in zwischenmenschlichen Beziehungen, aber den Glauben und die Verehrung zum annähernd gleichbedeutenden Zentrum der Religion (neben der Nächstenliebe) zu machen, halte ich für unnötig.

Quote:
Falls eine Frau beispielsweise kein Kopftuch trägt bedeutet das nicht, dass man direkt in die Hölle kommt, Nein! Es ist so, dass wir in unseren Gebeten, die wir fünfmal täglich verrichten, Gott um Vergebung beten und nach dem Gebet sind unsere Sünden dann weg!
Zudem lässt sich die Sure, auf die sich das "Kopftuchgebot" bezieht (ich habe sie gerade nicht im Kopf, eventuell kannst du sie noch zitieren), sehr vielseitig auslegen. In der Türkei trägt ja zum Beispiel kaum eine junge Frau ein Kopftuch, selbst wenn sie sehr religiös ist.

Quote:
Und andererseits: Wir würden dadurch nur Gottes Worte verunstalten. Und ich denke nicht, dass dies der Sinn einer Religion ist, denn wir würden dann nach unseren Gesetzen leben.
Wie gesagt, dieses Verständnis ist sehr problematisch in meinen Augen. Unabhängig davon, ob Gott den Koran nun diktiert hat oder nicht, stammt er aus einer Zeit, die nicht mit der heutigen Zeit vergleichbar ist. Das Leben der Menschen hat sich radikal verändert. In Bezug auf grundlegende moralische Positionen ist das unbedeutend, keine Frage. Einem anderen Menschen das Leben zu nehmen, ist heute nicht weniger zu verurteilen als noch vor 1400 Jahren ("Tötest du einen Menschen, tötest du die ganze Welt.").

Der Koran geht aber eben auch in vielen Fällen stärker ins Detail (genau wie die Bibel). Reden wir zum Beispiel über das Schächten von Tieren (obwohl ich gerade nicht ganz sicher bin, ob dies im Koran so präzise vorgeschrieben wird wie noch im Talmud). Nach damaliger Kenntnis war dies eine schonende Methode für das Tier, damit es nicht zu sehr leiden muss. Heute ist dies vorsichtig formuliert sehr umstritten, da man deutlich mehr Kenntnisse über das Schmerzempfinden von Tieren besitzt. Ich versuche mal etwas auszublenden, dass ich Veganer bin (und das Töten von Tieren für unsere Zwecke somit ohnehin nicht gutheißen kann), aber man sollte doch so ehrlich sein und anerkennen, dass es vor 1400 Jahren kaum Wissen darüber gab, ob und wie Tiere Schmerzen empfinden. Dies ist heute anders und daher sollte man sich in diesem Fall weiterentwickeln. Weiterentwicklung bedeutet ja nicht nur, von moralischen Gesetzen abzurücken, da sie "unmodern" sind, sondern ggf. auch (wie in diesem Fall), "moralischer" zu handeln, als es der Koran, die Bibel oder der Talmud verlangen.

Quote:
Außerdem möchte ich noch eins loswerden: Die Unterdrückung der Frauen. Wieder mal so eine Scheiße! Der Mann und die Frau sind im Islam gleichgestellt. Es ist bloß so, dass Männer arbeiten sollen, da sie halt von Natur aus mehr Muskelkraft besitzen, als Frauen. Dafür haben Frauen jedoch andere wichtige Aufgaben. Und so soll man zuerst an die Mutter, dann an die Mutter, und dann wieder an die Mutter und dann erst an den Vater denken!
Richtig, auch wenn sich der Koran in diesem Punkt zum Teil widerspricht in meinen Augen. Aber der Grund für die Unterdrückung der Frau im heutigen Islam ist wohl eher in der arabischen Kultur zu suchen, weniger im Islam. Es ist ähnlich wie mit dem Terrorismus, einzelne Gruppen missbrauchen die Religion, um ihre Interessen zu vertreten. In diesem Fall sind es eben nicht Terror-Netzwerke, sondern die Mehrheit der Männer. Aber das ist/war im Christentum, Buddhismus, Hinduismus und Judentum ja nicht anders.

Quote:
Nun jedoch zum eigentlichem Thema: Ich sehe nicht ein wieso der Islam verändert werden sollte, denn der Islam ist eine friedliche Religion und wird nur von den Medien und einem gewissen Präsidenten als so schlimm dargestellt.
Ich mag den Islam sehr gerne, sonst würde ich mich wohl auch nicht so intensiv mit ihm beschäftigen (ich habe neben den drei Koran-Ausgaben noch zahlreiche weitere Bücher über den Islam). Aber gerade wenn man etwas gut kennt und auch mag, beginnt man auch, es zu kritisieren. Einer Person, die mir sehr nahe steht, sage ich ja auch, wenn mir etwas nicht passt. Anders ist Zusammenleben ja kaum möglich. So sehe ich das auch in Bezug auf Religionen. Viele religiöse Schriften haben mich positiv beeinflusst. Dazu zählt auch der Koran. Trotzdem kann ich es nicht akzeptieren, wenn Religion benutzt wird, um anderen Geschöpfen etwas anzutun. Dies geschieht in meinen Augen eben beim Schächten. Die Idee dahinter war durchaus ehrenhaft, schließlich wollte man das Tier vor Schmerzen bewahren, aber heute ist dieses Thema eben umstritten (viele Moslems teilen meine Auffasung bezüglich des Schächtens ja übrigens auch).

Darum geht es mir, wenn ich erwarte, dass sich Religionen weiterentwickeln sollen. Die Religion muss sich nicht notwendigerweise der Zeit anpassen, aber es muss erlaubt sein, immer wieder aufs Neue alles in Frage zu stellen, um ehrlich von der Religion und ihren Idealen überzeugt zu sein. Wenn ich nicht töte, weil es eben im Koran steht, habe ich letztlich doch nichts verstanden. Ich muss es aus innerer Überzeugung wollen, weil mir das Leben anderer Menschen heilig ist. Und diese Überzeugung muss jeder Mensch neu erlernen...
Jan is offline   Reply With Quote
Old 08.06.2007, 01:34   #88
Tommy Vercetti
dreaming of vice city
 
Tommy Vercetti's Avatar
 
Join Date: Nov 2005
Posts: 1,034
Quote:
Originally Posted by Fadilu View Post
Nun ja, und ich sehe das Problem darin, dass oft Islam und Terrorismus in einen Topf geschmissen werden. Aus dem Grund wird ja auch gefordert, dass sich der Islam weiterentwickeln soll, dies ist jedoch nicht nötig! Der Islam ist eine Religion des Friedens und nicht des Krieges, wie es so oft gerne behauptet wird.
Der Islam ist eine Religion, welche ein Gesellschaftssystem vorschreibt, das nicht mit unseren Grund- und Menschenrechten kompatibel ist. Nehmen wir das Beispiel der in Frankfurt verprügelten muslimischen Ehefrau. Sie wollte sich scheiden lassen, weil ihr Mann sie verprügelt hatte und ihr gedroht hatte sie umzubringen. Ok, sowas kommt auch in nicht-muslimischen Familien vor, doch jetzt kommts: Das Gericht urteilte, dass "eine unzumutbare Härte", die eine sofortige Auflösung der Ehe nötig mache, nicht "vorliege". Die Frau habe vielmehr damit "rechnen" müssen, dass ihr in einem islamisch geprägten Land aufgewachsener Mann sein religiös verbrieftes "Züchtigungsrecht"auch ausübe. Die Richterin legte nocheinmal nach: In Sure 4 Vers 34 enthält der Koran "neben dem Züchtigungsrecht des Mannes gegenüber der ungehorsamen Ehefrau auch die Feststellung zur Überlegenheit des Mannes gegenüber der Frau."
Doch das ist lange nicht das einzige erschreckende Urteil in dem Richter die Lehre des Korans und er Scharia dem Grundgesetz vorziehen, so wurden zum Beispiel Ehrenmorde nur als Totschlag und nicht als Mord gewertet.

(Quelle: Der Spiegel, Ausgabe 13/2007)



Quote:
Und noch was zum Terrorismus: All diese Attentäter würden nach dem Koran in die Hölle kommen, denn sie fingen den Krieg an und genau dies ist eine große Sünde.
Was hältst von diesem Ausschnitt?

Der gerechte Lohn derer, die sich Allah und seinen Gesandten widersetzen, ist es, dass sie getötet oder gekreuzigt werden oder dass ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden. (Koran Sure 5:33)

Der Mörder von Theo van Gogh stach ein Papier mit diesem Vers in die Brust seines Opfers.


Quote:
Dazu ein Zitat aus dem Koran:

109. DIE UNGLÄUBIGEN (AL-KÁFERÜN)

1. Sprich: «O ihr Ungläubigen!
2. Ich verehre nicht das, was ihr verehret,
3. Noch verehrt ihr das, was ich verehre.
4. Und ich will das nicht verehren, was ihr verehret;
5. Noch wollt ihr das verehren, was ich verehre.
6. Euch euer Glaube, und mir mein Glaube.»

Der letzte Vers ist ausschlaggebend. Dort wird gesagt, dass Juden und Christen ihre Religion haben und wir Moslems unsere Religion. Es wird nirgends aufgefordet irgendwelche Juden oder Christen zu töten!
Vllt nicht in diesem Vers, aber es gibt da genug Beispiele.
Ausserdem, wo steht denn da bitte, dass Christen und Juden ihre eigene Religion haben dürfen? Laut dieser Passage werden sie einfach nur als Ungläubige bezeichnet.


Warum rief ein Imam in Augsburg monatelang dazu auf die Ungläubigen zu töten? Ich meine, mir ist klar, dass es sich dabei um einen Radikalen handelt, aber von ungefähr kommt dieser Hass auf Christen und Juden nicht. Im Irak werden Christen verfolgt und ermordet und Kirchen werden in die Luft gesprengt. Das Christentum ist weltweit die meist verfolgte Religion, denn soviel Toleranz wie der Islam in Deutschland erfährt, erfährt kein Christ in einem islamischen Land.

Quote:
Außerdem möchte ich noch eins loswerden: Die Unterdrückung der Frauen. Wieder mal so eine Scheiße! Der Mann und die Frau sind im Islam gleichgestellt.
Das stimmt nicht. Meine Nachbarin hat aus beruflichen Gründen fünf Jahre lang in Saudi Arabien gelebt und hat uns berichtet, dass Frauen dort keine Rechte haben. Sie sind Menschen zweiter Klasse. Müssen verhüllt rumlaufen und werden zu Ehen gezwungen. Als in Afghanistan die Taliban noch das Sagen hatten, wurde eine Art "Gotteststaat" errichtet, in dem die Frauen teilweise völlig verschleiert, also nicht nur mit Kopftuch, sondern komplett verschleiert herumlaufen mussten. Rechte hatten sie keine, Steinigungen und Erschießungen waren an der Tagesordnung.


Quote:
Nun jedoch zum eigentlichem Thema: Ich sehe nicht ein wieso der Islam verändert werden sollte, denn der Islam ist eine friedliche Religion und wird nur von den Medien und einem gewissen Präsidenten als so schlimm dargestellt.
Dazu möchte ich nur sagen, dass es in keinem islamischen Land Meinungs- und Informationsfreiheit gibt. Eine Kritik am Islam oder gar eine Ablehnung des Islams führt in allen jenen Ländern, in denen die Imame das Sagen haben, zu höchster Gefahr an Leib und Leben. Soviel zu dem Thema der Islam sei eine Religion der Toleranz.
Tommy Vercetti is offline   Reply With Quote
Old 08.06.2007, 03:54   #89
Jan
Ehrenmitglied
 
Jan's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: Recklinghausen
Posts: 3,327
Bibel und Koran enthalten beide sehr frauenfeindliche bzw. frauenverachtende Passagen. Beide Werke sind Spiegelbilder ihrer jeweiligen Zeit. Der Islam ist 600 Jahre jünger als das Christentum und dies ist in vielen Punkten deutlich erkennbar. Schau doch bitte 600 Jahre im christlichen Europa zurück, wurden Frauen dort etwa besser behandelt als Frauen heute in Saudi-Arabien? Du kannst nicht von der gängigen Praxis einer Religion in einem totalitären Staat darauf schließen, ob diese Religion in einer Demokratie funktioniert. Wenn du die Bibel liest, wirst du genug Passagen finden, die mit heutiger christlicher Praxis in einer Demokratie nicht oder nur schwer zu vereinbaren sind. Wenn es also möglich ist, das Christentum zu demokratisieren, dann ist es in meinen Augen auch im Islam möglich (mal vor der Einschränkung abgesehen, die ich bereits letztes Jahr in diesem Thread ansprach).

Viele Prozesse, die in Europa bereits kurz nach der Ausbreitung des Christentums bzw. zum Teil schon vorher in Rom einsetzten, setzten in den arabischen Gebieten (mal etwas schwammig formuliert) erst viele Jahrhunderte später ein. Dies war nie eine große Problematik, da der Austausch zwischen den Kulturen sehr gering blieb. Nun hat sich die Welt innerhalb weniger Jahrzehnte globalisiert und in Europa und Nordamerika erwartet man plötzlich, dass die ganze Welt innerhalb kürzester Zeit die eigenen Moralvorstellungen übernimmt. Ich empfinde es als richtig, dies in vielen Punkten auch voranzutreiben. amnesty international kommt mir da als positives Beispiel in den Sinn oder auch TARGET von Rüdiger Nehberg, der sich stark gegen die weibliche Genitalverstümmelung (primär im Islam) einsetzt. Man kann jedoch weder erwarten, dass moralische Vorstellungen, die sich in Europa innerhalb von über 2000 Jahren gebildet haben, einfach oktroyiert werden können, noch kann man behaupten, dass kulturelles Verhalten nur religiös begründet ist.

Die Hexenverbrennungen im Mittelalter wurden auch auf dem Christentum begründet, trotzdem ist das Christentum heute eine (überwiegend) sehr humane Religion, die Gewalt ablehnt. Heute werden viele Untaten auf dem Islam begründet, die im Grunde ebenfalls nichts oder nur wenig mit ihm zu tun haben.

Natürlich, es gibt problematische Aspekte im Islam, was ich ja auch bereits angesprochen und kritisiert habe. Dem Islam jedoch die Demokratie-Kompatibilität abzusprechen, halte ich für unbegründet. Deine Argumentation ist ebenfalls auf das Christentum anwendbar, welches seine Demokratie-Tauglichkeit bereits bewiesen hat.
Jan is offline   Reply With Quote
Old 08.06.2007, 12:21   #90
Fadilu
blubbert weiter!
 
Fadilu's Avatar
 
Join Date: Oct 2005
Location: NRW
Posts: 981
Jan, man merkt die an, dass du dich tatsächlich mit dem Islam für einen Buddhisten recht gut auskennst.

@Tommy: In deinem Beitrag hast du viel mehr über verschiedene Kulturen verschiedener Länder gesprochen, als über den Islam selbst. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du regelrecht einen Hass gegen Nationen, in denen der Islam als Staatsreligion anerkannt wird, empfindest.

Wie dem auch sei, ich werde mich nun auf den Weg zur Moschee zum Freitagsgebet machen! Ich werde später mir die Beiträge nochmal genauer ansehen.
Fadilu is offline   Reply With Quote
Reply


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump


All times are GMT +1. The time now is 10:47.