GTAinside.com - Grand Theft Auto Mods, Addons, Cars, Maps, Skins and more.
DE: Dieses Forum befindet sich im Nur-Lesen Modus. Es können KEINE Beiträge mehr erstellt werden. Vielen Dank für Euer Verständnis.
EN: This forum is in read-only mode. No more posts can be created. Thank you very much for your understanding.

Go Back   GTAinside.com Foren > Off Topic > Plauderecke > Dichter & Denker

Reply
 
Thread Tools Rate Thread
Old 25.06.2009, 06:30   #76
LiveLife
Senior Member
 
Join Date: Sep 2005
Posts: 528
Gott ist allmächtig. Er kann alles, wenn es ihn den geben würde. Und wie du auf mein Grundwissen schliesen kannst, ist mir schleierhaft. Was ich mache, ist zum einen feststellen, dass im Namen der Religion unendlich viel Leid passiert ist und auf der anderen Seite ich für die guten Aspekte keine Religion brauche, ganz zu schweigen dass ich es als Verblendung ansehe.

Und was die Vergewaltiger mit Priesterroben angeht, es ist irrelevant ob es nur jeder Tausendste ist, oder noch weniger. Selbst einer ist zu viel und wenn das geschehen kann, ist es bewiesen, dass Gott entweder desinteressiert daran ist oder nicht existiert.
LiveLife is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 11:37   #77
Pate 2
WINNING !
 
Pate 2's Avatar
 
Join Date: Jan 2004
Posts: 3,508
Send a message via ICQ to Pate 2
Quote:
Originally Posted by Ertugrul1991 View Post
@ColdDeath:
ich lege mich wirklich nur ungern mit leuten an aber deine äußerungen lassen ein sehr geringes grundwissen in diesem themengebiet und eine sehr hohe intolleranz vermuten.
senke ich das niveau für dich noch mal herunter.
"Bruce allmächtig" solltest du kennen.
in der scene wo Bruce versucht die liebe seiner freundin zu sich mit "kraft" zu ziehen gelingt ihm das nicht. grund: gegen den freien willen des menschen kann nichtmal gottes kraft ankommen.
ein einfaches beispiel welches dir zeigt, das sich religion weiterentwickeln und immer komplexer werden und sich immer mehr vermischen.
das worauf du dich stütz ist das winzigkleine extremum, das schwarze schaf sozusagen, dass die große masse hinunterzieht und in der allgemeinheit schlecht macht.
Du klagst ColdDeath an, dass er ein geringes Grundwissen über das Themengebiet hat, willst aber eine entscheidende Frage, die die Menschen schon seit Jahrtausenden interessiert und weswegen sehr viele vom Glauben abgefallen sind, mit einer Szene aus einem Spielfilm beantworten oO Bitte was ? Auch wenn du das "Niveau" herabsetzen wolltest, damit bist du aber mal meilenweit am Ziel vorbeigeschossen.

und Gott kommt nicht gegen den menschlichen freien Willen an ? Okay, also ist gott nicht allmächtig und wir Menschen sind im Prinzip jetzt mächtiger als Gott, was wir damit abfeiern, dass wir täglich Verbrechen gegen die Menschheit begehen. und das ist ganz gewiss nicht ein kleines Extremum und selbst wenn es doch nur ein tausend von Milliarden von Menschen wären, die töten, rauben, vergewaltigen, dann wären das eben schon tausend zu viel. ColdDeath hat da meiner Meinung nach völlig recht.
__________________
Pate 2 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 12:07   #78
Chezy
Damn son, where'd you find this?
 
Chezy's Avatar
 
Join Date: Jan 2006
Location: Stuttgart
Posts: 3,805
Send a message via ICQ to Chezy Send a message via Skype™ to Chezy
Ja, hier haben wirs mal wieder. Sobald die Diskussion über Gottes Allmächtigkeit beginnt, gibt es kein Argument, was diese These nur annähernd bestätigt. Und das ist doch wohl eine der Grundaussagen der Bibel, wenn ich mich da nicht irre. Selbst im Religionsunterricht letztes Jahr sind wir bei der Diskussion auf keine verwertbare Antwort gekommen.
__________________
Album der Woche
Chezy is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 12:51   #79
Clem_91
Life must be lived as play
 
Clem_91's Avatar
 
Join Date: Dec 2007
Posts: 3,069
Warum lässt Gott Leid und Tod zu? Ab "Die Bibel gibt uns die richtige Sicht der Geschichte und auch die richtige Auffassung von Gott!" finde ich es ganz interessant.
__________________

Clem_91 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 13:26   #80
Pate 2
WINNING !
 
Pate 2's Avatar
 
Join Date: Jan 2004
Posts: 3,508
Send a message via ICQ to Pate 2
Quote:
Originally Posted by Clem_91 View Post
Warum lässt Gott Leid und Tod zu? Ab "Die Bibel gibt uns die richtige Sicht der Geschichte und auch die richtige Auffassung von Gott!" finde ich es ganz interessant.
Ich frag mich da, was Leute sagen würden, die um Hilfe schreien, weil ihr Leben bedroht ist und ich antworte "Nene ! Erbsünde ! Adam und Eva haben nen Apfel gegessen, wir sind alle Sünder. Lebt mit den Konsequenzen.". Und was würden andere Menschen über mich denken, wenn ich also so nachtragend wäre wie dieser Gott, der in der Quelle beschrieben wird ?
Ich werde mich nie mit Aussagen anfreunden wie "Niemand ist somit “unschuldig”.". Richtig, die Frauen, die in afrikanischen Bürgerkriegen mit Glasscherben vergewaltigt werden, die Babys, die in brennende Häuser geschmissen werden und das Mädchen von nebenan, was auf dem nach Hause Weg von einem Unbekannten für 15 € Kleingeld und einHandy so zusammengeschlagen wird, dass sie ihr Rest des Lebens im Rollstuhl verbringen muss und künstlich ernährt wird. Sie sind alle schuldig und es ist eine gerechte Strafe Gottes dafür und wenn sie nicht selbst sündig sind, dann blüht aus dem Leid trotzdem eine wunderschöne Blume, denn sie sind Christus näher

Er lässt uns schmecken, wie sich ein Leben ohne Gott anfühlt ? Wie wäre es, wenn er uns nach so vielen Jahren mal wieder fühlen lässt, wie sich ein Leben mit Gott anfühlt. Das würde alle Zweifel verstreuen und jeder wäre ja scheinbar glücklicher.

Hier stehen noch so ein paar Lösungsvorschläge oder zumindest Ansätze dafür: Wiki Theodizee

Ich finde ja
Quote:
Nach Karl Barth gibt es keine Lösung des Theodizee-Problems. Wir sind nicht berechtigt, Gott anzuklagen. Wir können nur dialektisch vom Paradoxon reden (Karl Barth: Das Böse ist die „unmögliche Möglichkeit“).
ganz super !

€dit: btw. tolles Video -> If Atheists Ruled the World
__________________

Last edited by Pate 2; 25.06.2009 at 14:27.
Pate 2 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 13:30   #81
AMD
GTA United
 
AMD's Avatar
 
Join Date: Sep 2005
Posts: 2,035
Tipp für dich CD:

Kauf dir mal von Lessing das Buch "Nathan der Weise" und ich hoffe du bist dann etwas aufgeschlossener bei dem Thema.

Deine Theorien im Ersten Post halte ich wirklich für das Letzte und mit solchen mathematischen Methoden ran zu gehen ist schwachsinnig.
AMD is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 14:29   #82
Ertugrul1991
ich bin Pasa91
 
Ertugrul1991's Avatar
 
Join Date: Jul 2008
Posts: 139
Send a message via ICQ to Ertugrul1991 Send a message via MSN to Ertugrul1991
danke AMD.
endlich einer meiner meinung.
ist zwar grob gesagt aber einfach zu verstehen :P

Quote:
Originally Posted by Pate 2
Auch wenn du das "Niveau" herabsetzen wolltest, damit bist du aber mal meilenweit am Ziel vorbeigeschossen.
och komm bitte streng dein hirn an. noch tiefer kann ich es echt nicht herabsetzen.
Ertugrul1991 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 14:34   #83
Pate 2
WINNING !
 
Pate 2's Avatar
 
Join Date: Jan 2004
Posts: 3,508
Send a message via ICQ to Pate 2
Quote:
Originally Posted by Ertugrul1991 View Post
och komm bitte streng dein hirn an. noch tiefer kann ich es echt nicht herabsetzen.
Kann ich nur zurückgeben, weil ich vermute, dass du meine Kritik an deinem Post entweder nicht verstanden hast oder es verstanden hast, dir kein gutes Gegenargument eingefallen ist und deswegen persönlich wirst. Kunstgriff Nummer 38 der eristischen Dialektik von Schopenhauer. Sehr klug.

und AMD sagt mal so gar nichts aus. "Das ist das Letzte". Wieso nochmal genau ? Ich finde gerade den mathematischen Zugang sehr interessant, weil viele Gläubige ihre Religion ja für die EINZIG wahre Religion betrachten. Dann ist es doch spannend zu sehen, dass mindestens 70 % der Menschen falsch liegen mit dieser Annahme.

€dit: Die Intoleranz gegenüber Religion finde ich aber auch nicht gerechtfertig. Ich sehe es auch ein, dass viele Menschen den Halt brauchen, den sie durch Religionen erfahren. Gönne ich ihnen auch. Aber ich will meinen "Glauben" auch vertreten dürfen und darstellen.
__________________

Last edited by Pate 2; 25.06.2009 at 14:46.
Pate 2 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 14:53   #84
Ertugrul1991
ich bin Pasa91
 
Ertugrul1991's Avatar
 
Join Date: Jul 2008
Posts: 139
Send a message via ICQ to Ertugrul1991 Send a message via MSN to Ertugrul1991
1.
Nochmals: ich bin Atheist, glaube nicht an gott oda eine andere übermacht, respektiere und tolleriere aber mit interesse die religion bzw ihre sehr komplex gewordene struktur, vielfalt und denkensweise.

2.
Quote:
Originally Posted by Pate 2
dass mindestens 70 % der Menschen falsch liegen
das ist doch grad der große fehler den ihr macht.
ihr behauptet, dass z.B. ein christ sagt: "es gibt nur einen gott und alles andere ist falsch".
bestimmt gibt es solche menschen, die machen aber nicht (in diesem beispiel) das Christentum aus.

Quote:
Originally Posted by Pate 2
...ich vermute, dass du meine Kritik an deinem Post entweder nicht verstanden hast oder es verstanden hast, dir kein gutes Gegenargument eingefallen ist und deswegen persönlich wirst.
kannst dir eins aussuchen wirst aber beidemale (fast) falsch liegen.
ich hab deine gegenkritik sehr wohl verstanden. es ist aber einfach ein punkt den ich jetzt schon dutzende male versucht habe zu erklären. Womit sich auch mein umklammertes fast erklärt.
persönlich bin ich geworden. dass stimmt das streit ich nicht ab und sry deswegen. eine diskussion sollte nicht in einem hirnlosen streit enden. es ist einfach nur nervig ein und das selbe dutzende male zu erklären, ohne dabei eine reaktion auf der anderen seite zu bekommen.

//EDIT: hab dein edit nicht gesehen. vllt wirds ja jetzt endlich besser mit den hitzigen gemütern
Ertugrul1991 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 15:01   #85
Pate 2
WINNING !
 
Pate 2's Avatar
 
Join Date: Jan 2004
Posts: 3,508
Send a message via ICQ to Pate 2
Quote:
Originally Posted by Ertugrul1991 View Post
1.das ist doch grad der große fehler den ihr macht.
ihr behauptet, dass z.B. ein christ sagt: "es gibt nur einen gott und alles andere ist falsch".
bestimmt gibt es solche menschen, die machen aber nicht (in diesem beispiel) das Christentum aus.
Aber wäre das nicht ein recht armseliger Christ, der selbst Zweifel hat, ob denn sein Gott, der Gott, den er aus der Bibel kennt und den er anbetet, der richtige und wahre Gott ist ? Selbst das erste von den Zehn Geboten, die ein Fundament für das Christentum bilden, lautet doch
"Ich bin der Herr, Dein Gott. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben."

Ich will hier Niemanden schlecht reden, aber diese Widersprüche fallen mir einfach sofort ins Auge und ja, ich diskutiere manchmal einfach gerne =P Gebe ich zu.
__________________
Pate 2 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 15:09   #86
Ertugrul1991
ich bin Pasa91
 
Ertugrul1991's Avatar
 
Join Date: Jul 2008
Posts: 139
Send a message via ICQ to Ertugrul1991 Send a message via MSN to Ertugrul1991
wo ist das denn armselig?
dinge zu kritisieren liegt schon fast in der natur des menschen.

ist das wirklich ein wichtiges fundament?
"Ich bin der Herr, Dein Gott. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben."
die meisten gläubigen menschen haben sich für eine religion entschieden, weil sie diese als für sich am passensten finden und nur ein kleiner teil (die extremisten) weil sie nur ihre richtung als die richtige erachten.
Ertugrul1991 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 15:19   #87
Pate 2
WINNING !
 
Pate 2's Avatar
 
Join Date: Jan 2004
Posts: 3,508
Send a message via ICQ to Pate 2
Quote:
Originally Posted by Ertugrul1991 View Post
wo ist das denn armselig?
dinge zu kritisieren liegt schon fast in der natur des menschen.

ist das wirklich ein wichtiges fundament?
"Ich bin der Herr, Dein Gott. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben."
die meisten gläubigen menschen haben sich für eine religion entschieden, weil sie diese als für sich am passensten finden und nur ein kleiner teil (die extremisten) weil sie nur ihre richtung als die richtige erachten.
Vielleicht bin ich ja nur so, aber wenn ich mich als gläubig betrachte und mich einer Religion zu ordne, dann sollte ich diese doch auch vertreten (aber nicht missionieren !) und vor allem ihre Grundsätze. Die 10 Gebote sind ja nun wirklich elementar für das Christentum, da kannst du mich gewiss nicht vom Gegenteil überzeugen.
Ansonsten können sie sich gerne als "gläubig" bezeichnen, aber nicht als Christ, Hindu oder was weiß ich. Aber vermutlich hast du recht.
Volker Pispers hat einmal zum Thema Islam einmal gesagt "Iiiih, Moslems. Menschen, die ihre Religion noch ernst nehmen"
Quote:
nur ein kleiner teil (die extremisten) weil sie nur ihre richtung als die richtige erachten.
Aber den Teil, den erachte ich somit für ganz klar falsch oO Da werden dir sicherlich auch einige Omis, die ab und zu mal Sonntags in die Kirche gehen, widersprechen.

Gnihi, noch was tolles zum Thema Papst gefunden -> Hagen Rether über Papst Benedikt XVI.

Nur nochmal zum Thema würdiger Vertreter auf Erden.
__________________
Pate 2 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 15:20   #88
Valkyr
Registered User
 
Join Date: Jun 2007
Posts: 4,425
Quote:
Originally Posted by Ertugrul1991 View Post
wo ist das denn armselig?
dinge zu kritisieren liegt schon fast in der natur des menschen.
Das Christentum fußt aber, so wie viele andere Religionen, auf der Unglaublichkeit und Einzigartigkeit des Gottes. Glaubt man nicht daran, ist man ein schwacher Christ.
__________________
Valkyr is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 15:40   #89
Ertugrul1991
ich bin Pasa91
 
Ertugrul1991's Avatar
 
Join Date: Jul 2008
Posts: 139
Send a message via ICQ to Ertugrul1991 Send a message via MSN to Ertugrul1991
sry ich habe im satz "ist das wirklich ein wichtiges fundament?" ein "immer noch" vergessen.
zu den omis.
meine ist muslim und geht soweit ihr das ihre gesundheit noch erlaubt in die Moschee. Es ist nicht nur der glaube sondern auch aspekte wie geselschaftliches-beisammen sein.
das mit dem "schwachen gläubigen" sehe ich 2schneidig. einerseits hast du/ihr recht andererseits wären diese menschen schwache menschen. es liegt in unserer natur dinge zu hinterfragen und das "warum" herauszufinden. es dauert nur bei jedem unterschiedlich lange damit zu beginnen.
bei mir hats mit der frage angefangen, warum die wheinachtsgeschenke immer unterm baum lagen, nachdem ich im schnee nach schlittenspuren suchen sollte. (und das mit 10^^)
bei älteren kommt dann vermutlich eher eine frage wie: "Womit habe ich das verdient?"
Ertugrul1991 is offline   Reply With Quote
Old 25.06.2009, 17:18   #90
AMD
GTA United
 
AMD's Avatar
 
Join Date: Sep 2005
Posts: 2,035
Quote:
Originally Posted by Pate 2 View Post
Kann ich nur zurückgeben, weil ich vermute, dass du meine Kritik an deinem Post entweder nicht verstanden hast oder es verstanden hast, dir kein gutes Gegenargument eingefallen ist und deswegen persönlich wirst. Kunstgriff Nummer 38 der eristischen Dialektik von Schopenhauer. Sehr klug.

und AMD sagt mal so gar nichts aus. "Das ist das Letzte". Wieso nochmal genau ? Ich finde gerade den mathematischen Zugang sehr interessant, weil viele Gläubige ihre Religion ja für die EINZIG wahre Religion betrachten. Dann ist es doch spannend zu sehen, dass mindestens 70 % der Menschen falsch liegen mit dieser Annahme.

€dit: Die Intoleranz gegenüber Religion finde ich aber auch nicht gerechtfertig. Ich sehe es auch ein, dass viele Menschen den Halt brauchen, den sie durch Religionen erfahren. Gönne ich ihnen auch. Aber ich will meinen "Glauben" auch vertreten dürfen und darstellen.
Jop, "die EINZIG wahre Religion".
Genau deswegen solltest du Nathan der Weise lesen.

Btw. Such mal nach Ringparabel
AMD is offline   Reply With Quote
Reply


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump


All times are GMT +1. The time now is 21:46.