GTAinside.com - Grand Theft Auto Mods, Addons, Cars, Maps, Skins and more.
DE: Dieses Forum befindet sich im Nur-Lesen Modus. Es können KEINE Beiträge mehr erstellt werden. Vielen Dank für Euer Verständnis.
EN: This forum is in read-only mode. No more posts can be created. Thank you very much for your understanding.

Go Back   GTAinside.com Foren > Off Topic > Plauderecke > Dichter & Denker

Reply
 
Thread Tools Rate Thread
Old 09.01.2006, 20:29   #16
Jan
Ehrenmitglied
 
Jan's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: Recklinghausen
Posts: 3,328
Ich habe in einem anderen Forum mal in einem ähnlichen Thread geantwortet. Aus Gründen der Faulheit werde ich einen Auszug aus diesem Beitrag kurzerhand zitieren:

Na ja, nun aber zum eigentlichen Thema des Threads. [...] Zwar bin ich nicht der Ansicht, dass ein Gott existiert, aber trotzdem kann ich es aufgrund meines nur geringen Verstandes auch nicht ausschließen. Der Mensch ist zwar das intelligenteste uns bekannte Wesen, aber nur wenige Zusammenhänge des Seins sind für uns zu erschließen. Zwar können wir mithilfe der Wissenschaft immer mehr über das Sein erfahren, unser Wissen ist aber noch sehr klein. Auf Basis meines Wissens und meiner Intelligenz halte ich es für annähernd unmöglich, dass ein Gott existiert. Zu viele logische Widersprüche ergeben sich. Zwar kann die Evolution keine Antwort auf die Frage nach dem Grund des Seins als solches geben, aber es ist wahrscheinlicher, dass der Anfang des Seins (auch wenn es keinen Anfang geben kann, aber der Beitrag ist jetzt schon recht lang, also erspare ich mir diesen Part) eine chaotische Masse ist, die sich entwickelt hat. Durch Zufall entstanden Verbindungen. Hatten diese Verbindungen Bestand, so konnten sie weiter mit anderen Stoffen reagieren. Waren die Verbindungen nicht "stark" genug, wurden sie wieder gelöst. So entstanden langsam komplexe Verbindungen, Bakterien, Pflanzen, Tiere ... Menschen. Umweltbeeinflussungen führten bei Lebewesen zu Mutationen des Erbguts, was die Art veränderte. Stellte sich ein durch Zufall größeres Gehirm also als "gut" heraus, so überlebten langfristig nur die Wesen mit großem Gehirn (oder die Wesen mit kleinerem Gehirn spalteten sich ab und bildeten langfristig eine andere Art). Na ja, die Evolutionstheorie dürfte den meisten Menschen bekannt sein, aber bevor Fragen kommen, wollte ich es lieber "kindgerecht" erklären.

Es erscheint also theoretisch denkbar, dass wir alle Vorgänge des Seins erklären können. Die praktische Umsetzung wird an unserer fehlenden Intelliganz scheitern, schließlich dient es nicht der Arterhaltung, wenn man die Gründe seiner Existenz kennt, weshalb es unwahrscheinlich erscheint, dass die Denkfähigkeit des Menschen weiter steigen wird (nun gut, man könnte "Super-Menschen" züchten, in den man nur Menschen ab einem bestimmten IQ die Fortpflanzung erlaubt, aber über die Sinnhaftigkeit dieses Vorhabens lässt sich gewiss streiten - ganz abgesehen von der Umsetzung). Lediglich der Grund des Seins (Warum existiert Existenz?) lässt sich nicht erschließen, aber diese Frage beantwortet ja auch keine Religion, sondern weist auf die Unergründlichkeit Gottes hin und weicht der Frage somit aus.


Gott als theoretische Möglichkeit lässt sich also nicht ausschließen, weshalb ich mich ungern als Atheisten bezeichne. Jedoch basiert diese Einschränkung nur auf dem allgemeinen Bewusstsein, kein absolutes Wissen besitzen zu können.

Quote:
Gott steht in den Augen der Menschen für das "Gute". Auf das hin bezogen, was du geschrieben hast, nehmen wir mal an es gibt dann auch einen Teufel der dann im allgemeinen für dad "Böse" steht. Ist es dann auch nicht möglich das gewisse menschen vom Teufel beeinflusst werden um "böses" zu tuen??
Auf Basis der Bibel erhält man unzählige Widersprüche. Einerseits ist Gott allmächtig, allwissend & gütig, geht andererseits aber eine Wette mit Satan ein, um ihn vom tiefen Gottesglauben Hiobs zu überzeugen. Sofern Gott allwissend ist, muss er also vorher gewusst haben, dass Hiob den Test besteht. Trotzdem tötet er Hiobs Familie, um eine Wette zu gewinnen. Güte schließt sich da aus. Ist Gott jedoch gütig und will Hiob tatsächlich testen, so schließt sich die Allwissenheit aus. Allwissenheit und Allmacht Gottes stehen außerdem im Widerspruch zur Willensfreiheit des Menschen. Ist der Mensch frei, dann ist Gott nicht allmächtig. Ist Gott allmächtig, dann ist der Mensch nur eine Marionette und jede "böse Tat" ist Teil des göttlichen Plans. Was ich damit sagen will: Unabhängig davon, ob man an die Existenz eines höheren Wesens glaubt, sollte man die Bibel als fiktive mythologische Sammlung verstehen. Der Glaube an Gott selbst hat nach meiner Erfahrung in erster Linie positive Folgen, weshalb ich zwar gerne mit Gläubigen in den Diskurs trete, ihnen aber nicht meine Meinung aufdrängen möchte. Mit überzeugten Anhängern einer Religion, die sich als absolut ansieht (der sich selbst anzweifelnde Buddhismus ist hier als positives Gegenbeispiel außen vor), diskutiere ich allerdings nicht mehr, da religiöse Ignoranz das Mindestmaß an thematischer Offenheit nicht gewährleistet.

Quote:
Wenn Gott gegen Krieg und gegen All sowas ist warum gab es Kreuzfahrten?!
Ach, also Kreuzfahrten sind doch was Schönes.
Jan is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 20:38   #17
Viper Anton
V10 und 8.3L Hubraum
 
Join Date: May 2005
Location: geboren in Karaganda (Kasachstan), wohne jetzt in Neu-Ulm (Donau)
Posts: 290
ja, aber ehhhhm, liegt das an Gott?

Ich würd eher sagen, die geistlichen von damals haben fanatisch gedacht und noch heute werden Religionsmotivierte Kriege geführt (z.B. gegen den islamistischen Terrorismus)

@Toni Cipriani, ich glaube du verwechselst da was. Meintest du vielleicht irgendeine Sekte? Hat schon mal bei dir zu Hause ein Katholike geklingelt und dir irgendein Schwachsinn aus der Bibel vorgelesen? (nicht das die Bibel ein schlechtes Buch ist, aber das wurde schon so oft übersetzt und neu geschrieben, da kann man doch nicht alles glauben)

@ Corleone, ich habe ja keinen persöhnlich gemeint, es war eben Gesprächsthema.
__________________
Dann eben nicht!
Viper Anton is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 20:40   #18
Leontdi
Bumsbirne!
 
Leontdi's Avatar
 
Join Date: Aug 2005
Posts: 3,735
Also ich glaube nicht an GOTT! Das heist aber nicht das ich nicht gläubig bin! Der Gott den uns die katholische/evangelische oder was auch immer für eine Kirche vormacht ist Schwachsinn (in meinen Augen). Es ist möglich das Jesus lebte! Aber war er Gottes Sohn? Vieleicht war er nur so ein Pechvogel wie in Life of Brian! Vieleicht war er ein Magier (Jesus Copperfield ) dem seine "Tricks" zum Verhängniss wurden! Gibt/gab es ein höheres Wesen?
Ist "Gott" ein unsterbliches, übernatürliches und mit großer Macht ausgestattetes Wesen?
Hat Nietzsche recht? Ist Gott tot?
Soll ich Erich von Däniken glauben das wir von einer auserirdischen Rasse abstammen, die irgenwann auf die Erde kamen, terraforming machten und dann ein paar "Rohlinge" aussetzten um zu schauen was passiert?
Es gibt da sehr viele Möglichkeiten: Polytheismus, Monotheismus, Shintoismus, Buddhismus, Jainismus, Taoismus, Theismus, Deismus, Pantheismus, Theokratismus usw.
Aber eins schliese ich dann doch (für mich) aus das da irgendwas "allgegenwärtiges" ist! Das "glaubte" ich als kleines Kind schon nicht!
Das ist nur meine Meinung und ich lasse auch jedem seinen Glauben!

MFG Leontdi

P.S.: Ich bin evangelisch! Was gar nichts zu sagen hat! Weil ich wurde nicht gefragt!
__________________
Leontdi is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 20:45   #19
Player1
Drache
 
Player1's Avatar
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 865
Ich fange bei dem Thema Gott jetzt ein mal ganz wo anders an und zwar in der Physik, ich hatte ein mal mit meiner Physiklehrerin eine heiße Diskussion wie es da zu kommt das die Atome wissen wie sie sich zusammen setzen sollen, Atome bestehen ja bekanntlich erweise aus Elektronen, Neutronen und Protonen, die Neutronen und Elektronen befinden sich im Kern und die Protonen bilden die hülle, dabei bewegen sich die Protonen in Kreisförmigen bahnen um den Kern, (die erste maximal 2 Protonen und jeder weitere maximal 8 ). So soviel zum Thema Aufbau des Atoms. Es gibt ja bekanntlich erweise die Möglichkeit Atome unter Einwirkung von einem hohen Energie Aufwand zu einem neuen zu verschmelzen.
Damals kam von meiner Seite die frage, wann wissen die Grundbausteine der Atome das sie sich diesem oder jenem Atom an schließen müssen, da es doch auf beiden Seiten ähnliche Anziehungs- Kräfte gibt, die Atombausteine haben unseres Wissens nach je kein eigen leben und bestehen aus toter Materie, wie also kann es da zu kommen das sich die Atome zusammen schließen und dann genau ein spezielles neues Atom bilden, . meine frage damals war, gibt es eine macht die dieses verhalten steuert oder leben die Atome, das letztere hatte meine Lehrerin laut verneint, mit der Begründung das so kleine Lebensformen nicht möglich seien, aber das erstere darauf wusste sie keine antwort, sie musste klein laut ein räumen das die Wissenschaft auf diese frage keine antwort weis(die Lehrerin hatte Physik und Biologie studiert um das mal so weit zu erklären), danach gab es etwa eine 5 minütig Diskussion an deren ende ich nur noch Bahnhof verstand und sie am ende ihres Lateins war da sie keinen weg zur Beantwortung meiner frage wusste, geschweige den die antwort auf diese.
Schluss endlich habe ich für mich die Lösung in betracht gezogen das es so etwas wie eine höhere macht geben muss welche solch ein verhalten steuern muss, den das verhalten des Menschen trägt nicht genug zu solch einer Veränderung auf Atomarer ebene bei.
So jetzt antworte ich auf die frage ob es einen Gott gibt oder nicht, die antwort ist ich weis es nicht, ich persönlich komme aus einer streng Katholischen Familie und so sind die spuren meines Eltern Hauses bei mir nicht zu übersehen, auch wen ich mittlerweile meinen eigenen kopf habe und mir selber Gedanken mache ich glaube zwar an Gott aber mittlerweile glaube ich immer weniger an ihn, wie soll man an etwas glauben wo man nicht weis das es existiert, den es existieren ja nicht ein mal beweise für einen Gott, und das mit den Atomen, da ist einfach eine 2macht am arbeiten die wir noch nicht erforscht haben, oder einfach noch nicht entdeckt haben, aber das auf irgend einen Gott zu schieben. Ich kann nicht definitiv sagen das es keinen Gott gibt aber auch nicht das es einen gibt, das über lasse ich jedem selber oder er sich diese frage beantworten möchte und wie er sich diese beantworten möchte.

(sollte irgend etwas im Atomaren bereich falsch sein, dann möchte ich mich entschuldigen, ich hatte meine schul unterlagen leider nicht zur Hand, da sie beim Umzug vor einem Jahr verloren gegangen sind, wer einen Fehler entdeckt möchte mich bitte auf diesen ihn weisen, ich musste nämlich aus dem Gedächtnis arbeiten und den Krams hatten wir in der 8. klasse bearbeitet(also vor 2 1/2 Jahren)
__________________
Einen Fehler begehen und nicht wieder gutzumachen, das erst heißt wahrhaft fehlen.
Konfuzius

Player1 is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 20:48   #20
Jan
Ehrenmitglied
 
Jan's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: Recklinghausen
Posts: 3,328
@ Viper Anton:

Das Christentum ist davon überzeugt, die "richtige" Religion zu sein. Zwar akzeptiert man inzwischen auch den Islam und das Judentum, im Kern hat sich an dieser Einstellung jedoch nichts geändert. Daher leistet man (anders als z.B. der Buddhismus) Missionsarbeit. Man bringt ärmeren Ländern die Vorzüge der westlichen Welt, koppelt dieses Geschenk jedoch an das Christentum. Da ist es nicht verwunderlich, dass diese Methode funktioniert. Schließlich wird (fast) niemand ein Stück Brot und Trinkwasser ablehnen, wenn man stark unterernährt ist.

Bis auf die Zeugen Jehovas (die ja auch Christen sind) leistet meines Wissens keine christliche Konfession aktive Missionsarbeit in Europa, jedoch bestehen AT und NT ganz klar darauf, dass sie verbreitet werden sollen. Dieser Ansatz selbst ist nicht verwerflich, die Umsetzung in Afrika, Asien und Südamerika (siehe oben) jedoch schon.
Jan is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 20:49   #21
BUBBA
Registered User
 
BUBBA's Avatar
 
Join Date: Oct 2005
Location: Wien
Posts: 1,066
Send a message via ICQ to BUBBA Send a message via MSN to BUBBA
Die Frage nach Gott stellt sich für mich auf 2 Ebenen. Erstere lautet auf den Namen Personifizeirung, da ich mir bis heute keine Person an sich hinter diesem Synonym vorstellen kann. Die zweite Ebene stellt für mich di Aufgabe des Schöpfers und der allherrlichen Macht dar. Ich kann beides nur belächeln da es weder das eine noch das andere geben kann.

Günde?

1. Ebene

Wie soll das aussehen? Wenn wir mal ehrlich sind gibt es keinen einzigen Bewis der für das Existieren eines Gottes spricht. Er mag vielleicht als geistige Stütze dienen und dort auch vorhanden sein jedoch wage ich zu bezweifeln das er oben in einem Amtsbüro sitzt und Sprechstunden gibt. Vielmehr verbirgt sich dahinter ein jahrtausendalter Mythos der die Lebensweise der Menschen beeinflusst wie nichts anderes auf dieser Welt. Glaube ist Macht. Von daher ist es möglich einen Menschen dazu zu bringen sich im Namen Gottes zu töten um zum Märtyrrer zu werden. Man muss sich einmal die Groteskität dieser Tatsache vor Augen halten. Wer an wen glaubt ist dabei völlig egal. Auf der anderen Seite stellt diese Glaube für mich jedoch die perfekte Basis dar um eine gute Ausrede zu haben. Wenn mal was in die Hose geht werden die Wege des Herrn gleich unergründlich... Ahja... Das sind die Wege des Herrn, da sein Amtsbüro in der Zeit nicht besetzt war. Natürlich, wie naiv von mir....

2. Ebene

Níemand kann mir einreden das es den allmächtigen, den herrlichen ja den wunderbaren Gott gibt. Fahrt zur Hölle. Soll ich mich daran etwa klammern? Fuck off.. ich habe es satt andauernd mit anzusehen wie Leben beendet wird aus den verschiedensten Ursachen heraus. Wie sagte Al Pacino in "Im Auftrag des Teufels" noch so schön? Er ist ein Voyeur... Ein Sadist...

Nie steckte mehr Wahrheit in einem Filmzitat als hier. Ich würde gerne mal die Argumentation eines Geistlichen hören wenn er vor den sterbenden Überresten eines 3 jährigen Kindes steht und das einzige das er machen kann ist sich am Sack zu kratzen und das Wochenende zu planen. Weil nichts mehr zu machen ist jedoch der schnelle Tod für einen von Gottes Freunden reserviert ist.... Muahahahaha

Er soll mir erklären warum ein Pärchen das einen 7 jährigen Jungen enthauptet und danach auch noch Sex neben dem abgetrennten Kopf hat. Dies aber mit den sehr überzeugenden Worten " Ich wollte mal sehen wie das ist wenn einer stirbt..." argumentiert. Weiters den Kopf in einem Humana Container entsorgt. Wie lautet hier die Erklärung?

Er soll mir erklären wo das göttliche Zeichen ist wenn Kinder misshandelt, geschlagen und geschändet werden. Warum kommt es da zu keinem Hinweis oder zu einer göttlichen Fügung um dies zu verhindern?

Wenn Kinder leiden dann ist dies eines der erschütterndsten Ereignisse die es gibt. Jeder Erwachsene hat die Verpflichtung ein Kind zu schützen. Ich verharre auf diesem Beispiel da es am deutlichsten erkennbar ist.

Von daher kann und will ich nicht an Gott glauben da mir bereits wieder der Zorn hochsteigt wenn ich an die armseeligen Versuche eines Geistlichen denke, der versucht dies zu wiederlegen.

In diesem Sinne.....
__________________
BUBBA is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 21:04   #22
Viper Anton
V10 und 8.3L Hubraum
 
Join Date: May 2005
Location: geboren in Karaganda (Kasachstan), wohne jetzt in Neu-Ulm (Donau)
Posts: 290
@ Jan, genau dieses Verhalten von großen Geistlichen missachte ich, denn sie ist eine Schweinerei, aber es heisst ja, gibt es Gott oder nicht?

Es gibt Menschen, die glauebn an ihren Gott - obwohl man ja keine anderen Götter huldigen soll - und opfern im Extremfall ihr Leben. Das schaffen sie nur, weil sie so stark an ein Leben nach dem Tod glauben.

Das es sowas gibt, so eine Gehirnwäsche, dass man sich das Leben - was man sich ja nicht wiederzurückholen kann - nimmt.

Wie gesagt, der Glaube an Gott, das ist das einzige. Keine Taten, die in einem Buch stehen, weil die einfach nicht von einem Gott entstanden sein kann. Schon mal aufgefallen, dass wenn bei etwas völlig unlogischem, sofort Engel ins Spiel kommen?
Wir haben mit unserem Religionslehrer darüber gerdet und der meinte auch, dass die Bibel der größte Schwachsinn ist. Das wurde von Menschen gemacht und nicht von Gott.

Gott ist Gott, das ist niemand, es kann keine Person sein. Es liegt nur in unserem Denken so, dass wir ihn uns so vorstellen und dies durch Filme sogar gestärkt wird.

Für mich ist Gott, wenn ich einfach eine seelische Stütze brauche! An was soll man denn sonst denekn, wenn ein Verwandter an einem Unfall oder Krankheit stirbt? Ich gebe nicht Gott die schuld, sonder unserer Welt, die wir geschaffen haben.
Wenn Adam und Eva nur im Paradies geblieben wären...

(ich hoffe ihr blickt den letzten Absatz )
__________________
Dann eben nicht!
Viper Anton is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 21:26   #23
BigBossHasan
Das ist Geben und Nehmen
 
BigBossHasan's Avatar
 
Join Date: Sep 2005
Location: Hamburg-City
Posts: 373
also ich glaube glaubte und werde auch an den GOTT glauben...

Die Sache ist die es gibt nur einen Gott.. bei den Christen heisst er Gott und bei den Muslimen Allah- beides die gleiche Person...

dann komme ich nochmal auf anton zurück das mit Islamistischem Terror stimmt nicht das was die leute als islamistischen terror bezeichen ist kein islamistischer terror, weil im Koran und im Islam töten/verletzen von Personen/selber strengstens verboten ist dies wird mit der Straffe das sie in der Hölle leben müssen bestraft...

Wie Anton schon meinte wurde die Bibel mehrfach umgeschrieben welches bei dem Koran nicht der Fall ist... In der "orginale" Bibel steht im großen und ganzen
das was auch im Koran steht...
nur im Koran steht ein bisschen mehr weil der Koran Jünger ist...

Nur mal so ich finde das irgendwie voll scheisse das personen sich nur wegen dem geld konformieren lassen und eigentlich nichts mit der kirche zu tun haben...

Und ich Sage es hier ganz deutlich...
Ich bin Muslime, Ich werde immer an Allah(Gott) glauben und ich schäme mich nicht dafür- im gegensatz bin ich stolz darauf...
__________________
BigBossHasan is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 21:31   #24
Jan
Ehrenmitglied
 
Jan's Avatar
 
Join Date: Oct 2003
Location: Recklinghausen
Posts: 3,328
Quote:
Originally Posted by BigBossHasan
Und ich Sage es hier ganz deutlich...
Ich bin Muslime, Ich werde immer an Allah(Gott) glauben und ich schäme mich nicht dafür- im gegensatz bin ich stolz darauf...
Okay, ich würde mich über eine Begründung freuen. Schließlich haben die anderen User auch begründet, weshalb sie eine gewisse Position gegenüber Gott einnehmen. Auch würde mich deine Meinung über "Ungläubige" interessieren.
Jan is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 21:37   #25
BUBBA
Registered User
 
BUBBA's Avatar
 
Join Date: Oct 2005
Location: Wien
Posts: 1,066
Send a message via ICQ to BUBBA Send a message via MSN to BUBBA
Quote:
Originally Posted by BigBossHasan
also ich glaube glaubte und werde auch an den GOTT glauben...

Die Sache ist die es gibt nur einen Gott.. bei den Christen heisst er Gott und bei den Muslimen Allah- beides die gleiche Person...

dann komme ich nochmal auf anton zurück das mit Islamistischem Terror stimmt nicht das was die leute als islamistischen terror bezeichen ist kein islamistischer terror, weil im Koran und im Islam töten/verletzen von Personen/selber strengstens verboten ist dies wird mit der Straffe das sie in der Hölle leben müssen bestraft...

Wie Anton schon meinte wurde die Bibel mehrfach umgeschrieben welches bei dem Koran nicht der Fall ist... In der "orginale" Bibel steht im großen und ganzen
das was auch im Koran steht...
nur im Koran steht ein bisschen mehr weil der Koran Jünger ist...

Nur mal so ich finde das irgendwie voll scheisse das personen sich nur wegen dem geld konformieren lassen und eigentlich nichts mit der kirche zu tun haben...

Und ich Sage es hier ganz deutlich...
Ich bin Muslime, Ich werde immer an Allah(Gott) glauben und ich schäme mich nicht dafür- im gegensatz bin ich stolz darauf...
Das ist generell eine Sache der Interpretation. Ich kann einen Asterix Comic lesen und daraus den Befehl zum Angriff zitieren. Von daher glaube ich das der Koran und die Bibel interpretationsbezogen als Kriegsanleitung genutzt werden könnten.

Quote:
Originally Posted by Bigbosshasan
Die Sache ist die es gibt nur einen Gott.. bei den Christen heisst er Gott und bei den Muslimen Allah- beides die gleiche Person...
Das wage ich zu bezweifeln.
__________________
BUBBA is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 22:10   #26
Leontdi
Bumsbirne!
 
Leontdi's Avatar
 
Join Date: Aug 2005
Posts: 3,735
Quote:
Originally Posted by BUBBA
Von daher glaube ich das der Koran und die Bibel interpretationsbezogen als Kriegsanleitung genutzt werden könnten.
Nur kurz zwei Zitate die ich sehr gut finde! (Dieser Post ist eigentlich von meiner Freundin[Religionslehrerin])

Nr. 1

"Die Heilige Schrift kann nie lügen oder irren. Ihre Aussprüche sind absolut und unverletzlich wahr. Sie selbst kann nie irren, nur ihre Ausleger können in verschiedener Weise irren, denn an vielen Stellen ist sie einer vom unmittelbaren Wortsinn verschiedenen Auslegung nicht bloß fähig, sondern auch bedürftig."

Galileo Galilei

Nr. 2

"Ihr Christen habt in eurer Obhut ein Dokument mit genug Dynamit in sich, die gesamte Zivilisation in Stücke zu blasen, die Welt auf den Kopf zu stellen, dieser kriegszerrissenen Welt Frieden zu bringen. Aber ihr geht damit so um, als ob es bloß ein Stück guter Literatur ist - sonst weiter nichts."

Mahatma Gandhi

MFG Leontdi (eigentlich Die Maus)
__________________
Leontdi is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 22:44   #27
Viper Anton
V10 und 8.3L Hubraum
 
Join Date: May 2005
Location: geboren in Karaganda (Kasachstan), wohne jetzt in Neu-Ulm (Donau)
Posts: 290
@ BigBossHasan, genau das habe ich damit gemeint. Ich meinte, dass die achso zivilisierten westlichen Menschen, Länder angreifen, aufgrund der Begründung den islamistischen Terror bekämpfen zu wollen.

Denn das wäre dann genau die Lage, die Jan gesagt hat. Die verkoppeln dann alles mit dem Christentum. Wollen ihre Religion verbreiten und das kriegerisch oder sonst wie, nur nicht auf friedlichem Wege.
__________________
Dann eben nicht!
Viper Anton is offline   Reply With Quote
Old 09.01.2006, 22:51   #28
BUBBA
Registered User
 
BUBBA's Avatar
 
Join Date: Oct 2005
Location: Wien
Posts: 1,066
Send a message via ICQ to BUBBA Send a message via MSN to BUBBA
Quote:
Originally Posted by Viper Anton
@ BigBossHasan, genau das habe ich damit gemeint. Ich meinte, dass die achso zivilisierten westlichen Menschen, Länder angreifen, aufgrund der Begründung den islamistischen Terror bekämpfen zu wollen.

Denn das wäre dann genau die Lage, die Jan gesagt hat. Die verkoppeln dann alles mit dem Christentum. Wollen ihre Religion verbreiten und das kriegerisch oder sonst wie, nur nicht auf friedlichem Wege.
Um eine Diskussion zum friedlichen Wege zu erreichen gehören aber immer zwei. Ich streite nicht ab das die Politik der westlichen Länder schrottreif ist jedoch sag mir wo fangt die andere Seite an nachzudenken.

Ab wann wären islamisten dazu bereit den terror aufzugeben? Ab wann? Was muss man dafür tun? Keiner wird das je erfahren da es kein Was oder Wann gibt. Sturheit kostet Menschenleben ob unschuldig oder nicht ist dabei egal.
__________________
BUBBA is offline   Reply With Quote
Old 10.01.2006, 08:00   #29
King-Z
best since 14.08.2005
 
King-Z's Avatar
 
Join Date: Aug 2005
Location: Hamburg
Posts: 657
Quote:
Originally Posted by Jan
Ach, also Kreuzfahrten sind doch was Schönes.
Ich geh' mal davon aus, dass du weißt was ich meinte

Hm, trotzdem WENN es Gott geben sollte; warum sieht man ihn nicht ? Wo soll er denn sein ? Im Himmel? Das würd' heißen im Universum- und das ist ehrlich keine gute erklärung dafür, wo er sein soll ... Also ich habe nie und werde auch nie an Gott glauben...
__________________
Och nö, der nun wieder..
King-Z is offline   Reply With Quote
Old 10.01.2006, 13:31   #30
Toni Cipriani
Registered User
 
Toni Cipriani's Avatar
 
Join Date: Sep 2004
Location: Plauen
Posts: 3,301
Send a message via ICQ to Toni Cipriani
Quote:
Originally Posted by KingZ
Hm, trotzdem WENN es Gott geben sollte; warum sieht man ihn nicht ? Wo soll er denn sein ? Im Himmel? Das würd' heißen im Universum- und das ist ehrlich keine gute erklärung dafür, wo er sein soll ... Also ich habe nie und werde auch nie an Gott glauben...
Er ist allgegenwärtig, also überall und tritt in keiner Form der Materie auf. Er ist die Luft, die wir atmen, er ist das Wasser, das wir trinken. Er ist selbst die Klospülung! Alles in Allem kann man sagen: Er ist wir und wir sind er. Gott wurde von den Menschen geschaffen, nicht anders herum. Gott braucht keine Menschen, wenn er sich schlecht fühlt. Die Menschen brauchen ihn. Gott bekommt keine Probleme mit dem Gesetz, wo er sich zu den Menschen flüchten könnte. Die Menschen bekommen Probleme mit dem Gesetz und flüchten sich unter die Hand Gottes, die sogar noch legitim ist. Also gut, ich trage gerne Schwarz. Welche Privilegien besitze ich?
Leute, die geistig nicht auf der Höh' sind, sind abergläubisch. Sie können sich Dinge nicht erklären, also muss es eine höhere Macht gewesen sein. An wen ihr euch anlehnt, wenns euch schlecht geht, seid ihr selbst. Ja, ihr seid in gewisser Hinsicht schizophren.
Deswegen assoziiere ich Religion und Aberglaube mit Krankheit.
Toni Cipriani is offline   Reply With Quote
Reply


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools
Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Forum Jump


All times are GMT +1. The time now is 21:15.