View Single Post
Old 27.04.2006, 19:33   #8
Fine
Registered User
 
Join Date: Apr 2006
Posts: 10
Hi.
Also, wie ich das hier sehe, kommen ja die Vereinigten Staaten nicht gerade gut weg.

Ich habe nichts gegen Amerika. Ich werde nach der Ausbildung wieder dahin zurückkehren. Denn also Deutschland, ist nicht gerade das Paradies. Das Land versinkt langsam in seinen Schulden, weil sich Politiker die Taschen voll stopfen, die Reichen hier eigentlich Relativ gut wegkommen und dann sind da ja noch die Arbeitende Gesellschaft, die kaum noch weiß wo man das Geld für den Batzen an Ausgaben hernehmen soll.(nur so nebenbei: der Arbeiter bekommt grad mal 1/3 seines Lohns wenn man es auf den Arbeitgeberanteil bezieht).
Ich habe vor kurzem gelesen das 1km 4spurige Autobahn(2hin,2zurück) 17!Jahre Planung und ca. 24 Millionen EUR kostet wovon 9,5 Mil. die Beamten kriegen. Ich frag mich, was die die ganzen 17 Jahre machen. Dann ist die Wirtschaft total im Eimer. So viele Arbeitslose, wobei das noch nicht mal alle sind, die bekannt sind.
Wie wär’s mal mit richtigen und vor allem wirksame Arbeitbeschaffungsmaßnahmen. Wieso zwingen die Betriebe dazu, Azubis auszubilden und wenn die, dieses nicht machen, müssen sie Strafen bezahlen. Und wenn da nun ein kleiner Betrieb ist, der grade knapp vorm aus steht der gibt doch gleich auf. Aber die großen Konzerne machen Umsätze in Mio. Höhe und entlassen immer noch Arbeiter und/oder erhöhen einfach mal so ihre Preise. Und der Staat, der etwas dagegen machen könnt, tut nichts. Ist ja auch verständlich, da die meisten Politiker ja bei solchen Firmen Vorstandsmitglieder sind o.ä. Positionen besetzen und die somit Druck kriegen. Ich mein hab ich was falsch verstanden? Es heißt doch die entscheiden fürs VOLK oder net...?
Wenn nicht bald etwas passiert schafft es D. nie wieder da raus zu kommen. Alle stehen sich selbst im Wege. Gesetze, Bürokratie und Lobbys, denen manche Entscheidungen schwer zusetzen würden.

Nun zu den Kriegen
Also soweit ich das mitgekriegt habe, sind doch alle Länder(mit einigen Ausnahmen) in einer Art Bündnis(NATO!). In welchem es heißt, das man sich gegenseitig hilft.
Man müsse sich mal vorstellen, wenn alle Länder dieses besagten Bündnisses(dazu gehört auch Deutschland^^) gesagt hätten: "Wir helfen im Krieg gegen den Irak, da dort die Menschenrechte nicht beachtet und von diesem Land eine Gefahr ausgeht".
Ich denke wenn es so passiert wäre, hatte der Irak schon kapituliert bevor die alle einmarschiert wären.
Aber nun wird immer gesagt, dass die USA immer Kriege anzetteln. So denke ich nicht. Sie sehen die Gefahr die von einem Land ausgehen kann! Und dann sind auf einmal alle ganz kleinlaut und wollen bloß nicht mit rein gezogen werden(so wie wenn ein Lehrer eine Frage stellt und alle schauen auf den Boden^^ “Hoffentlich nimmt er mich nicht“) Wir unterstützen keinen sinnlosen Krieg, heißt es dann immer. Sinnlos?? Also da ist der Iran doch ein gutes Beispiel. Denn was wollen die mit einer Tarnkappenrakete??? Wozu? Nun man könnte ja sagen, dass sie damit andere Länder Terrorisieren wollen. Aber…NEIN…die doch nicht… die sind doch nicht für einen Krieg…die haben halt zuviel Zeit und bevor die blöd rum sitzen produzieren die lieber ein paar Tarnkappenraketen für den „Hausgebrauch“…schon klar.
Sie werde dazu aufgefordert diese Projekte einzustellen, da davon auszugehen ist, dass sie diese Technologie gegen andere einsetzen werden.
Und da sich dann kaum einer dazu entschließt muss sich Amerika um dieses Problem kümmern. Kein wunder das sie so viele Kriege geführt haben, denn wenn kein andere mitmacht sieht es natürlich so aus, als wenn die USA Kriege bevorzugt. Aber dem ist nicht so.
Fine is offline   Reply With Quote