Thread: Musik
View Single Post
Old 10.12.2005, 22:52   #13
Stefan
Registered User
 
Stefan's Avatar
 
Join Date: May 2004
Posts: 4,401
Ich habe relativ spät mit Musik angefangen. Es müsste 1998 gewesen sein, an meinem Geburtstag bekam ich von meinem Onkel eine „Just the Best“-CD. Er sollte sich schämen, das war sogar gebrannt . Naja, ich hörte rein und ein Lied hat es mir angetan. Bayern von den Toten Hosen. Ich hab es rauf und runter gehört, noch heute kann ich den Text auswendig. Lange Zeit hatte ich nur diese eine CD, dann kam ich auf die weiterführende Schule und hab neue Leute kennen gelernt. Zwei Jungs aus meinem neuen Freundskreis haben bis dato mir unbekannte Musik bevorzugt. Sie hörten (und das tun sie immer noch) Slipknot, Ill Nino, Soulfly, KoRn, Puddle of Mudd, P.O.D., Nirvana, etc. Ich habe sie erst immer als Freaks bezeichnet, ohne zu wissen was das überhaupt für eine Musik ist. Sie trugen hauptsächlich schwarze Kleidung, auch das war ein Grund für mich sie als Freaks abzustempeln.

Eines Tages war einer von den beiden bei mir zu Hause und hat mich gebeten ein paar Lieder für ihn runterzuladen. Es waren die KoRn-Songs „Twist“ und „Trash“. Ich hab sie ihm brav gegeben und er ging wieder nach Hause. Tage später hab ich meinen PC mal wieder entmistet und wollte ein paar Dateien löschen. Ich stieß auf die beiden Lieder und hörte spontan mal rein. Genau wie mich einst „Bayern“ fesselte, war ich von nun an von „Trash“ begeistert. Ich weiß nicht, wie oft ich dieses Lied hörte bis ich auf die Idee kam, dass es noch mehr Lieder von KoRn gibt. Ich hab mir weitere besorgt und war nun auch ein KoRn-Freak geworden. Tjo, die Zeit verging und ich hörte immer mehr. Ein paar Lieder von Slipknot, System of a Down, P.O.D., Metallica, Nirvana, ja sogar was von Good Charlotte und auch Rammstein.

Ich bewege mich eigentlich im Nu-Metal-Raum, bekomme aber von einigen netten Usern hier immer wieder erstklassige Liedtipps. batpawn z.B. hat mich auf Nine Inch Nails gebracht. Dann folgten noch einzelne Tipps wie Stabbing Westward, Placebo, Adema, etc. Alles immer wieder gern gehört. Auch Kirschkuchen hat meinen Musikgeschmack geprägt, ich habe einige Zeit lang Ensiferum-Titel verschlungen, zwischendurch kamen dann noch Turisas und Blue Oyster Cult.

Nujo, wie man sieht, ist es schwer zu definieren was ich da eigentlich alles höre. Ich weiß es selbst nicht so genau…

In einem weiteren Beitrag werde ich mal genauer auf meine KoRn-Vorliebe eingehen. Aber das wird wohl noch ein Weilchen dauern.
Stefan is offline   Reply With Quote