View Single Post
Old 24.06.2009, 20:38   #68
LiveLife
Senior Member
 
Join Date: Sep 2005
Posts: 528
Ich sehe es nicht als falsch an, eine Welt in der Zukunft zu sehen, wo nicht Person A Person B tötet, weil Person B nicht den selben Glauben hat. Ich sehe es als falsch an, dass 6 von 7 Menschen auf der Welt ihre Hoffnung in etwas nicht existentem zu suchen versuchen, anstatt selbst zu handeln. Und jeder der an dieser Stelle meint, dass man weder die eine Seite noch die andere Seite beweisen kann: Richtig. Aber zum einen muss in unserer Welt alles erst bewiesen werden, damit es als DER WAHRHEIT bezeichnet werden kann, man muss nicht beweisen, dass es nicht so ist, um sagen zu dürfen, dass es nicht so ist. Zum anderen .. noch nicht. Ich sehe es als falsch an, dass es Kriege, Vergewaltigungen, Hunger, Krankheiten, Missbildungen und Streit gibt, aber dass ist nunmal so. Daran hat kein Satan schuld, und sofern es einen Gott geben würde, wäre er nichts wert. Spätestens wenn im Krieg beispielsweise deinem Nebenmann eine Kugel durch den Kopf gejagt wird, und gleich danach du gefoltert wirst, hörst du auf zu glauben, welche tolle Person dein Gott ist. Frag ihn in der Situation, warum es dir passiert. Du wirst keine Antwort wie die unzählbaren in solchen Situationen vor dir erhalten. Und wenn deine eigene Antwort deine Sünden wären, kann ich nur noch lachen.

Wen wir heute noch nach der Religion leben würden, wären wir immer noch der Mittelpunkt des (aus unserem Sonnensystem bestehenden) Universums und die Sonne würde um uns kreisen. Nein, danke. Ohne Religion wären viele der abartigsten und unbeschreiblichsten Gräueltaten nicht geschehen und ich möchte nicht darüber nachdenken, auf was für einem "Level" die Menschheit heute wäre. Alles Gute was die Religion haben mag, ... gibt es so auch. Für Hoffnung, Trostspende, Zusammengehörigkeit brauche ich keinen Gott, für den es keinen Beweis gibt. Ich kenne da einen schönen Satz. "Glaube ich an einen rosa Elefanten, heist es Halluzination, glaube ich an einen Gott, heist es Religion."

Und wenn ich dann noch sehe, dass es Priester, "Gottes Diener auf Erden", auf der Welt gibt, die Kinder vergewaltigen (...), kann ich zusammenfassend ohne den geringsten Zweifel sagen, es ist richtig, Religion nichts Gutes anzusehen. Sehr wohl.
LiveLife is offline   Reply With Quote