View Single Post
Old 09.11.2008, 00:24   #13
doedidaj
¡iNsAnItY!
 
doedidaj's Avatar
 
Join Date: Aug 2007
Location: Bremerhaven
Posts: 691
Quote:
Originally Posted by Carnage View Post
.

Auch sollten die Eltern darauf achten, dass ihr Kind nicht zu oft vor der Konsole hängt und andere Dinge wie Schule, Freunde und andere Hobbys nicht vernachlässigt werden. Die Eltern sollten dann, wenn das Kind zu oft vor der Konsole hängt, rechtzeitig eingreifen und dem Kind klar machen, dass die Zeit die das Kind vor der Konsole verbringt nicht mehr normal ist und es andere Dinge wie halt die Schule und Freunde vernachlässigt und sich langsam von der Realität entfernt.
Eben, vorallem geraten Leute die einen übermäßigen Spielekonsum betreiben in solch ein Abseitz. Das Beschissene daran ist aber, dass sie sich in einen Teufelkreislauf begeben, da sie immer mehr und mehr ihre Zeit vor der Konsole verbringen, da sie nichts anderes zu tuen haben und ignorieren dadurch Dinge wie Freundschaften oder schotten sich sogar ganz von der Aussenwelt ab.
Quote:
Originally Posted by Carnage View Post
.
Die Eltern sollten darauf achten, dass das Kind ausreichend soziale Kontakte hat und sich nicht in eine Traumwelt vor der Konsole zurückziehen muss. Dazu kommt noch, dass die Eltern auch ein Auge auf die Schule haben, damit ihr Kind nicht Opfer irgendwelcher Mobbing-Attacken wird. Das das keine positiven Auswirkungen hat, wenn jemand gemobbt wird und sich aufgrund mangelnder sozialer Kontakte vor die Konsole zurückzieht, wissen wir alle. Darauf sollten die Eltern achten und wenn es dann deswegen zu einem Amoklauf oder Selbstmord kommt, dann sind die Eltern sehr wohl mitschuld dran.
Achja wie schön es doch wäre, wenn die Eltern sich 24 Stunden die Woche um ihr Kind kümmern würden, wenigsten eine Stunde am Tag wäre doch drin, aber bei den heutigen Verhältinissen werden die Kinder einfach vor die Glotze oder eben vor die Konsole abgesetzt, wo das Ganze dann seinen Anfang nimmt, also kann ich deine Aussage nur unterstreichen.

Quote:
Originally Posted by Jläbbischer View Post
Von hier aus können wir nicht wirklich festtellen, ob der Vater richtig (rechtzeitig) oder falsch (zu spät) gehandelt hat.

Abe auf jeden Fall zeigt es, dass mit dem Phänomen der Spielsucht nicht zu spassen ist.

Wobei da noch zu differenzieren ist.
Selbstverständlich hat der Vater kurz vor den Verschwinden seines Sohnes richtig gehandelt, davor hat er es aber aufjedenfall nicht getan. Ein normaler Vater, der nicht Drogen- oder Alkoholabhängig ist, merkt eigentlich auf Anhieb ob da Irgendetwas falsch läuft, weil z.B. der Sohn nur noch Drinnen langsam vor sich hin verwest.

Quote:
Originally Posted by kamilos12 View Post
Ich hatte letztens auch eine SAMP Spielsucht auf einem RL-Server, obwohl ich SAMP vorher hatte, hab ich wieder angefangen und da ging es richtig bei mir los.

Ich hab erkannt, dass RL Server Bock machen.

ich hab täglich mind 7 std am Stück am PC gehockt, nur um in dem RL Server lvl hochzubringen.
Das ging ca 1,5 Monate.

Ich wurde iwann Leader von der Fahrschule und da konnte ich nicht mehr loslassen.
Und seitdem hab ich aufgehört SAMP zu spielen, weil es mich angekotzt hat dass ich umsonst gespielt hab. Qual war ja auch dabei, ich wollte ja wie jeder andere einen hohen LVL erreichen um iwann Admin zu werden.
Gerade bei solchen Spielen wie Second Life oder halt Real Life Servern ist das Gefahrenpotenzial einer Spielsucht hoch, den Grund dafür hast du schon sehr gut beschrieben, die meißten wollen einfach nur Leveln und vergessen dabei einfach die Zeit.

Im Großen und Ganzen kann ich nur sagen, dass nicht gleich jeder Gamer ein Aussenseiter ist, doch dass sich immer mehr Gamer sich eine Zweite Welt erschaffen, was ein relativ großes Problem unserer heutigen Gesellschaft ist, welches man nicht einfach so unter den Tepich kehren sollte.
__________________
doedidaj is offline   Reply With Quote