View Single Post
Old 11.11.2009, 18:41   #5
Valkyr
Registered User
 
Join Date: Jun 2007
Posts: 4,425
Quote:
Originally Posted by MorpheusR View Post
Nunja, ganz so einfach ist das leider nicht. Ich kann die Korrektheit der Zahlen in deiner Aussage leider nicht nachprüfen. Daher werde ich selbst ein kleines Beispiel zur Veranschaulichung anbringen. Es ist so, dass bei uns Güter und Nahrungsmittel, im Vergleich zu vielen umliegenden Ländern, sehr günstig sind. Ich könnte heute zu Media-Markt gehen und mir einen dicken LCD-Fenseher eines namhaften Herstellers für sagen wir etwa 500-600€ kaufen. Wie kann es angehen, ein dermaßen hochwertiges Gerät für diesen Preis anzubieten, oder besser, wie ist dies überhaupt möglich? Der Schlüssel nennt sich Globalisierung. Nehmen wir als Hersteller zum Beispiel Samsung. Samsung produziert ein Fernsehgerät, doch die Produktion wird größtenteils, wenn nicht vollständig im Ausland ablaufen. Nokia genau das gleiche, denn die Produktion ist im Ausland, bei den Entwicklungsländern, um einiges billiger. Man zahlt weniger Steuern, die Arbeiter geben sich noch, auf gut Deutsch gesagt, mit einem Apfel und einem Ei als Lohn zufrieden und die Laube passt.
Dort, unter meist nicht gerade tollen Arbeitsbedingungen von schlecht bezahlten Arbeitern, die froh sind überhaupt arbeiten zu können, hergestellt, kommt unser Fernsehgerät zurück nach Deutschland. Da Samsung die Produktion unter diesen Umständen sagen wir umgerechnet mit Überführung, Material, Arbeiterlohn und allem maximal 200€ gekostet hat, kann der Hersteller das Gerät nun für 600€ verkaufen - erzielt damit immernoch einen großen Gewinn und der Otto-Normal-Verbraucher ist begeistert, dass man sich sowas heutzutage nun auch leisten kann. Dass der günstige Preis allerdings nur durch Arbeit in Niedriglohnländern und Preis-Dumping möglich ist, und somit immer auf die Entwicklungsländer abgewälzt wird, bleibt scheinbar unbemerkt. Wir alle leben so gesehen auf Kosten anderer, denn würde man von heute auf Morgen eine absolute Solidarität umsetzen, und alle gleich bezahlen, fair be- und handeln, egal wo auf der Welt, dann müssten wir alle aber einen gehörigen Gang zurückschalten! Löhne bzw. Personalkosten sind für jeden BWL'er und jede Firma ein rotes Tuch - man sollte nicht meinen was Arbeiter in Deutschland Geld verschlingen! Personalkosten sind im Normalfall immer die höchsten Kosten in einer Firma. Würde man dieses Fernsehgerät also komplett in Deutschland herstellen, zu fairen Bedingungen und fairen Löhnen, würde es sagen wir statt 600€ dann 1700€ oder mehr Kosten (ich setzte hierfür voraus, dass Materialeinkauf ebenfalls von Deutschen Firmen zu angemessen Preisen stattfindet). Dies ist ebenfalls bei Nahrungsmitteln und sonstigen Gütern der Fall. Würden wir alle in Kauf nehmen, dass unsere Konsumgüter teurer werden, könnten wir als Deutschland alleine ebenfalls sehr sehr viel bewirken und zu einer besseren Welt beitragen. Wenn man dann noch bedenkt, dass der Rest der Industrieländer mitzieht... Doch stattdessen verbringt man lieber Zeit damit zu schimpfen, dass die Milchprodukte erneut um satte 6 Cent teurer geworden sind. Der Kapitalismus kann nur so lange bestehen, so lange er Erfolg hat, sprich die Waren gekauft werden. Wenn alle sich ein wenig mehr darum scheren würden, wäre die Welt längst nicht so grausam wie sie momentan ist.
Du hast zwar jetzt wunderbar beschrieben, wie etwas hergestellt wird, aber du hast nicht gesagt, wieso man nicht jegliche Kapitalbewegung auf dem Weltmarkt mit 0,1% besteuern kann.

Außerdem verwette ich meinen Steamaccount darauf, dass DasMatze das schon alles wusste. Sonst kann man so einen Thread nicht anfangen, ohne die Grundlagen.
__________________
Valkyr is offline   Reply With Quote