GTAinside.com Foren

GTAinside.com Foren (http://forum.gtainside.com/index.php)
-   Dichter & Denker (http://forum.gtainside.com/forumdisplay.php?f=90)
-   -   An was glaubt ihr? (http://forum.gtainside.com/showthread.php?t=22562)

Dominik 19.04.2006 18:38

An was glaubt ihr?
 
An was glaubt ihr eigentlich?
Also ich glaube an Gott! Ich sehe ihn als den Schöpfer allen Ursprungs!

JanHH 19.04.2006 18:42

Ich glaube an MICH.
Wenn es einen Schöpfer allen Ursprungs gegeben hat, wieso hat er denn nicht gleich die Menschen erschaffen und nicht die Dinosaurier?
Oder warum verhindert er nicht, dass wir uns selber auslöschen?

Don Künzello 19.04.2006 18:49

Gleich mal vorne Weg. Ich glaube nicht an Gott.
Wieso sollte ich auch? Ich meine die Kirche kann mich mit Ihrem 2000Seiten Roman nicht überzeugen, denn es gibt nichts Übermenschlicheres und wieso steht nirgend wo etwas von den Dinosauriern?

Und klar, ein alter Mann geht auf einen Berg, meiselt ein paar Sätzchen hinein und ich muss mich jetzt daran halten was da angeblich drauf stand.

ich würde sagen die Bibel ist nur ein Mittel um die Menschen unter Kontrolle zu halten. Das größte Problem der Kirche sind deswegen die Antichristen, welche sie nicht mehr durch Ihr Buch und Ihre "Saga" kontrollieren können.


Aber glaubt nicht ich habe mit gläubigen ein Problem. Mir ist es egal ob andere daran glauben oder nicht. Es ist jedem seine eigene Sache an was er glaubt und an was nicht.


MfG

Don Künzello

Makaveli 19.04.2006 19:10

Quote:

Originally Posted by Don Künzello
Gleich mal vorne Weg. Ich glaube nicht an Gott.
Wieso sollte ich auch? Ich meine die Kirche kann mich mit Ihrem 2000Seiten Roman nicht überzeugen, denn es gibt nichts Übermenschlicheres und wieso steht nirgend wo etwas von den Dinosauriern?

Und klar, ein alter Mann geht auf einen Berg, meiselt ein paar Sätzchen hinein und ich muss mich jetzt daran halten was da angeblich drauf stand.

ich würde sagen die Bibel ist nur ein Mittel um die Menschen unter Kontrolle zu halten. Das größte Problem der Kirche sind deswegen die Antichristen, welche sie nicht mehr durch Ihr Buch und Ihre "Saga" kontrollieren können.


Aber glaubt nicht ich habe mit gläubigen ein Problem. Mir ist es egal ob andere daran glauben oder nicht. Es ist jedem seine eigene Sache an was er glaubt und an was nicht.


MfG

Don Künzello

Dito. Und zwar in jedem Punkt. Besonders der dritte Absatz spricht mir zu, denn während des Konfirmandenunterrichtes ist mir das mehrere Male klar geworden, das die Bibel nur zur Kontrolle verwendet wird.

(Und nein, ich habe auch kein Problem mit Gläubigen.)

MSAB 19.04.2006 20:02

Genau! Ich glaube, dass die meisten Menschen einfach etwas brauchen, woran sie glauben können und an das sie festhalten können. Ohne Gott würden viele Menschen sich vermutlich ziemlich alleine fühlen und vll. soger Angst haben, wenn sie merken, dass niemand über ihnen ist, der ihnen beistehen und sie notfalls beschützen kann. Sie merken, dass sie ganz alleine sind und es niemanden gibt, den sie wirklich vertrauen können.
Außerdem würden viele Menschen die Ungewissheit, was nach dem Tod passiert ihr ganzen Leben lang ziemlich quälen.
Ich hingegen glaube nicht an Gott, und bin eigentlich ziemlich neugierig, was nach dem Tod passiert.
Wenn irgendwelche Scheintote oder Unfallopfer, die doch noch wiederbelebt wurden, von Sachen wie Fegefeuer oder ein Tunnel wo sie alle Verwandte gesehen haben , oder ähnliches, erzählen, glaub ich ihnen das zwar. Aber das heißt noch lange nicht, dass das auch wirklich real gewesen ist. Vielmehr behaupte ich einmal, das sie das gesehen haben, woran sie glaubten und was sie erwartet haben.

Das zeigt mal wieder das jeder an das Glauben sollte, was er will und jeder eigentlich den Glauben der anderen repektieren sollte.

P&W&P 19.04.2006 20:48

An was glaube ich? Eine Gute frage, ich glaube nicht direkt an Gott, ich glaube zwar das es ihn gibt, aber anderer seits denke ich es wiederum nicht - sprich, voll der Wiederspruch. Ich wurde Katholisch erzogen und bin in der Schule auch im Katholischen Unterricht, ich denke aber das alle Weltreligionen die gleichen sind die nur anders von ihren gläubigern angenohmen wurden, oder ist es zufall das alle Weltreligionen ihren Ursprung im selben land und der selben Stadt haben?

Ich respektiere jeden in seiner Religion, man muss sie ja nicht so extrem seinen Glauben zeigen, sprich nicht jeden Sonntag in der Kirche sein oder so, sondern meiner Meinung nach reicht es wenn man in einer ruhigen Minute mal an Gott denkt oder mal zu ihn Bettet. Ich bette selbst wenig und gehe auch selten in die Kirche, denke aber trotzdem schon an Gott. Ich bin deshalb auch nicht dieser Streng gläubige, aber denke das ich damit trozdem recht gut fahre in meinem Leben :)

Jan 19.04.2006 21:03

Quote:

oder ist es zufall das alle Weltreligionen ihren Ursprung im selben land und der selben Stadt haben?
Nein, das ist kein Zufall. Der Islam und das Christentum haben sich eben aus dem Judentum entwickelt. Die Ursprünge sind daher identisch, auch wenn sich die Religionen inzwischen in zentralen Punkten unterscheiden.

Der Hinduismus und der Buddhismus sind jedoch unabhängig vom Judentum entstanden und setzen daher auch grundlegend andere Akzente.

Chezy 19.04.2006 21:30

ich bin ein satanist ein psycho!!! ich hab schon meinen 3ten hamster geopfert!!!

nein spaß, ich glaub schon an gott aber irgendwie hat die wissenschaft ein paar krasse gegenteile gebracht! na ja was solls

Toni Cipriani 19.04.2006 21:58

Quote:

Originally Posted by Chezy
ich bin ein satanist ein psycho!!! ich hab schon meinen 3ten hamster geopfert!!!

Was für ein Jammer.

An was glaubt Albert? Obwohl ich der Meinung bin, dass jeder Mensch im Innersten teilfolglich an alles glauben müsste, woran man glauben könnte, glaube ich im ergreifbaren Rahmen an so ziemlich gar nichts, außer an mich und an das, was ich selbst sehe. Ich bin ganz ich, wobei es fast schon paranoid ist, heute so etwas zu behaupten, habe selbst die Macht über Existenz und Nichtexistenz in der Hand, entscheide, walte und handle, wie es mir passt und wie ich es für richtig halte. Ich tue nicht das, was keiner mir sagt, bin so frei und verspotte unsichtbare, imperative Götterfiguren und deren Gründer und Untertane, obgleich sie mir egal sind. Immerhin ist das Sicherste gerade gefährlich genug, um unterzugehen.
Hat man sich schon gefragt, ob wir das Leben nach dem Tod bereits leben?

Tommy Vercetti 19.04.2006 22:21

Quote:

Originally Posted by Toni Cipriani
Was für ein Jammer.

An was glaubt Albert? Obwohl ich der Meinung bin, dass jeder Mensch im Innersten teilfolglich an alles glauben müsste, woran man glauben könnte, glaube ich im ergreifbaren Rahmen an so ziemlich gar nichts, außer an mich und an das, was ich selbst sehe. Ich bin ganz ich, wobei es fast schon paranoid ist, heute so etwas zu behaupten, habe selbst die Macht über Existenz und Nichtexistenz in der Hand, entscheide, walte und handle, wie es mir passt und wie ich es für richtig halte. Ich tue nicht das, was keiner mir sagt, bin so frei und verspotte unsichtbare, imperative Götterfiguren und deren Gründer und Untertane, obgleich sie mir egal sind. Immerhin ist das Sicherste gerade gefährlich genug, um unterzugehen.
Hat man sich schon gefragt, ob wir das Leben nach dem Tod bereits leben?


Kurzum: Du bist dein eigener Gott.
Ich weiß von dir, dass du nicht viel vom Glauben hältst. Ehrlich gesagt denke ich da auch eher rational und lebe mein eigenes Leben nach den Regeln, die uns die heutige Gesellschaft vorgibt. Aber trotz allem habe ich meinen Glauben an Gott nie aufgegeben. Sicher, wenn man es von der wissenschaftlichen Seite betrachtet besteht kein Zweifel an der Nichtexistenz Gottes, aber Jan hat es in einem anderen Thread schonmal sehr treffend forumliert: Wir können, auf Grund unseres limitierten Verstandes die Existenz Gottes nicht ausschließen und du auch nicht, Toni.
Und gerade weil unser Verstand so klein ist und wir für so viele Dinge keine Erklärung haben gebe ich meinen Glauben an Gott nicht auf. Ok, ich renne nicht jeden Sonntag in die Kirche. Um ehrlich zu sein besuche ich vllt zwei- bis dreimal im Jahr einen Gottesdienst. Ein anderer Christ würde jetzt lachen und mich als Nichtgläubigen hinstellen. Meiner Meinung nach muss jedoch jeder selbst über seine Art des Glaubens bestimmen können und nur weil ich nicht ständig in die Kirche gehe heißt das nicht, dass ich ungläubig bin. Mag sein, dass diese ganze Religion und Gott eine einzige Lüge sind, aber fest steht, dass der Glaube an Gott vielen Menschen Kraft und Hoffnung gibt. Und solange der Glaube diese Eigenschaften besitzt und somit das Leben für viele erträglicher macht, ist er etwas wunderbares.

MorpheusR 20.04.2006 00:21

Quote:

Originally Posted by Torbi
Dito. Und zwar in jedem Punkt. Besonders der dritte Absatz spricht mir zu, denn während des Konfirmandenunterrichtes ist mir das mehrere Male klar geworden, das die Bibel nur zur Kontrolle verwendet wird.

Warum lässt du dich denn dann überhaupt Konfirmieren wenn du nicht an Gott glaubst und nach dem hier
Quote:

Und nein, ich habe auch kein Problem mit Gläubigen
selbst auch kein Gläubiger bist?

Ich glaube an Gott, den Vater, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus.......

Und ja, natürlich glaube ich nicht alles was in der Bibel steht ;) Ich gehe auch nicht jede Woche in die Kirche, nur an Feiertagen (Weihnachten, Ostern).
Vorallem das Buch, das Jesus selbst verfasst hat und bisher von der Kirche über 1000 von Jahren zurückgehalten wurde ist sehr interessant, dort steht nämlich auch geschrieben:

...ihr sollt mir keine Häuser bauen.... (oder so ähnlich)
womit die Kirche mehr als nur überflüssig ist, denn nach diesem Buch das Jesus verfasst hat, dürfte es gar keine Kirche geben...


MFG
MorpheusR

Jläbbischer 20.04.2006 00:28

Ich glaube an mich.

Oder anders gesagt, der Spruch "Wer sich auf andere verlässt, ist verlassen", trifft bei mir voll zu.

Was Religion angeht, glaube ich an das Wissenschaftliche. Die Religion war und ist nichts anderes, als eine Möglichkeit, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Sei es in Form von Sekten oder "Ex-Sekten", die man nun als Christentum kennt...

Don Künzello 20.04.2006 00:35

Ich glaube zwar nicht an die Bibel, doch was in Ihr für Texte stehen ist sehr interessant.

Der wohl beste Teil der Bibel ist das Buch Ijob.

Ein Ausschnitt aus dem, was mein Pfarrer bei der Konfirmation nicht als Konfi-Spruch erlauben wollte.

Ijob, 3 14-19

ich hätte meine Ruhe. könnte schlafen,
zusammen mit Königen und Ratsherren,
die Pyramiden für sich bauen ließen,
und mit den Fürsten, die im Reichtum
schwammen,
in Ihren Häusern Gold und Silber häuften.
Wie eine Fehlgeburt wäre ich verscharrt,
wie Kinder, die die Sonne niemals sahen.
Im Grab kann auch nicht mehr der böse toben[..]
Auch die Gefangenen sind dort in Frieden,
sie hören nicht mehr, wenn die Wächter
schreien.
Ob Groß, ob Klein, dort sind sie alle gleich,
der Sklave ist dort frei von seinem Herrn.


Solche Abschnitte der Bibel bringen mich doch manchmal zum Grübeln, allerdings verhelfen sie mir nicht dazu, an das komplette "Buch" zu glauben.

MfG

Don Künzello

Pate 2 20.04.2006 01:01

Ich bin bekennender Atheist und gehe sogar soweit, dass ich die Religion als eine der schlimmsten Erfindungen der Menschheit bezeichne oder zumindest als Fluch und Segen. Warum ? Religion ist oft der Ursprung von Haß oder wird zumindest als Argument, welches den Haß unterstützt hergenommen. Menschen jagen sich dafür in die Luft. Menschen leiden unter Religion. Außerdem verschleiert es manchmal den Blick für die Wirklichkeit.Natürlich darf man nicht verallgemeinern und zu den guten Seiten komme ich auch noch.

Warum wir existieren ? Alles für mich nur Zufälle. Sinn des Lebens ? Es gibt keinen außer wie bei Tieren (was wir übrigens auch sind, wir haben nur einen Nachteil, wir können denken) die Arterhaltung. Ein Leben nach dem Tod ? Glaube ich nicht.

Die Bibel ? Ein Märchenbuch, welches uns wie andere Märchenbücher lehrt, wie wir uns verhalten sollen und uns gesellschaftliche Grundregeln anhand von Geschichten erläutert.

Gut, wir können die Existenz von Gott nicht ausschließen, doch können wir sie bejahen ? Nein.

Die guten Seiten von Religion sind natürlich auch nicht zu vergessen. Menschen finden Halt und Rückendeckung in ihren Glauben. Außerdem ist die Vorstellung, dass man nach dem Tod in einem Paradies lebt natürlich etwas sehr schönes. Ich kann darauf aber gut und gerne verzichten, wie andere Menschen das halten ist nicht meine Angelegenheit und niemals würde ich mich wagen jemanden vorzuschreiben, was er zu glauben hat ;)

RemoteC 20.04.2006 01:24

Ich glaub zwar nicht wirklich an Gott, bin auch nicht sonderlich religiös, aber ich finde, dass das Christentum sehr stark mit unserer Kultur zusammenhängt. Viele Werte, die heute leider immer weniger Bedeutung haben, haben ihren Ursprung im Glauben: Nächstenliebe, Ehrlichkeit, Vertrauen, Solidarität, ...

mfg

RemoteC

PS: Vielleicht verfass ich mal ne längere Abfassung :rolleyes:

Toni Cipriani 20.04.2006 12:59

Gerade weil niemand die Existenz bzw. Nichtexistenz Gottes beweisen kann, ist es das non plus ultra. Es ist perfekt. Solidarität, Nächstenliebe und all der Kram ist keine Erfindung der Christen, denn das gab es schon tausende Jahre vor unsere Zeitrechnung. Zumindest sollte es das gegeben haben.
Und weil es schwarze Flecken im Buch der Wissenschaften und Entdeckungen gibt, muss es nicht eine göttliche Instanz zu verschulden haben.
Filme wie Nicht Auflegen oder Se7en stellen die Probleme der heutigen Zeit im Bezug auf Glauben und Nichtglauben mehr oder minder deutlich dar. Und diese kann auch keiner leugnen, denn sie sind ganz im Gegensatz zu Gott mehr als existent. Bei so vielen gottlosen Geschöpfen und Taten auf dieser Welt, sollte uns der Groll Gottes zerschmettern. Stattdessen fallen wir langsam auseinander. Witzig.

Makaveli 20.04.2006 18:03

Quote:

Originally Posted by MorpheusR
Warum lässt du dich denn dann überhaupt Konfirmieren wenn du nicht an Gott glaubst und nach dem hier

selbst auch kein Gläubiger bist?

Ich glaube an Gott, den Vater, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus.......

Und ja, natürlich glaube ich nicht alles was in der Bibel steht ;) Ich gehe auch nicht jede Woche in die Kirche, nur an Feiertagen (Weihnachten, Ostern).
Vorallem das Buch, das Jesus selbst verfasst hat und bisher von der Kirche über 1000 von Jahren zurückgehalten wurde ist sehr interessant, dort steht nämlich auch geschrieben:

...ihr sollt mir keine Häuser bauen.... (oder so ähnlich)
womit die Kirche mehr als nur überflüssig ist, denn nach diesem Buch das Jesus verfasst hat, dürfte es gar keine Kirche geben...


MFG
MorpheusR

Ganz einfach: Weil es dabei Geld gibt und weil man nur so kirchlich heiraten kann ;). Und 'ne kirchliche Heirat gehört einfach dazu^^ ;)

MorpheusR 20.04.2006 21:52

Quote:

Originally Posted by Torbi
Ganz einfach: Weil es dabei Geld gibt und weil man nur so kirchlich heiraten kann ;). Und 'ne kirchliche Heirat gehört einfach dazu^^ ;)

Das nenn ich mal ne Einstellung. Ne Kirchliche Heirat gehört doch aber nur für Christen dazu und nicht für Ungläubige, oder?

MFG
MorpheusR

JanHH 21.04.2006 17:58

Ich will jetzt nichts gegen die sagen, die an Gott glauben.....aber:

Die Kirche zeiht jedem ab, wer drin ist. Wenn man einmal drin ist, verarmt man zum größten Teil.
Es dreht sich nur um Geld und Macht. Genauso wie im Islam. Man soll sich an irgendwelche Regeln halten, die ein komischer Typ verfasst hat, der nur in der Fantasy der Menschen gelebt hat. Warum kann man seine Sünden mit GELD wieder gut machen? Warum gibt es keinen weiblichen Papst? Warum darf ein katolkischer Pastor nicht heiraten, keinen Sex haben?????
Warum wählt "Gott" für geistliche Dienste nur bestimmte Leute aus???
Warum schickt Gott keinen Propheten/Sohn mehr auf die Erde, um die Menschheit aufzuklären und erneut zu bekehren?
Warum sind die Christen gegen die Juden, obwohl Jesus selber Jude war?
Warum sind Christen gegen alle anderen Religionen (der Islam auch)?
Warum sind Christen/Moslems Antisemitisten?
Warum haben die Christen/Moslems Glaubenskriege geführt?
Warum hat Gott das zugelassen?
Warum sind die Christen/Moslems schlimmer als die Nazis?
......
Es gibt noch mehr, was ich fragen könnte, doch ich muss jetzt essen gehen!!!

Kann jemand denn diese Fragen beantworten? NEIN!!!!!
DAS GEHT NICHT!!! ES GEHT NICHT, WEIL DAS NUR EIN GLAUBE IST!!!
MAN GLAUBT, MAN WEISS ABER NIX!!!!!

atta 1989 21.04.2006 19:41

Quote:

Originally Posted by JanHH
Ich will jetzt nichts gegen die sagen, die an Gott glauben.....aber:

Die Kirche zeiht jedem ab, wer drin ist. Wenn man einmal drin ist, verarmt man zum größten Teil.
Es dreht sich nur um Geld und Macht. Genauso wie im Islam. Man soll sich an irgendwelche Regeln halten, die ein komischer Typ verfasst hat, der nur in der Fantasy der Menschen gelebt hat. Warum kann man seine Sünden mit GELD wieder gut machen? Warum gibt es keinen weiblichen Papst? Warum darf ein katolkischer Pastotr nicht heiraen, keinen Sex haben?????
Warum wählt "Gott" für geistliche Dienste nur bestimmte Leute aus???
Warum schickt Gott keinen Propheten/Sohn mehr auf die Erde, um die Menschheit aufzuklären und erneut zu bekehren?
Warum sind die Christen gegen die Juden, obwohl Jesus selber Jude war?
Warum sind Christen gegen alle anderen Religionen (der Islam auch)?
Warum sind Christen/Moslems Antisemitisten?
Warum haben die Christen/Moslems Glaubenskriege geführt?
Warum hat Gott das zugelassen?
Warum sind die Christen/Moslems schlimmer als die Nazis?
......
Es gibt noch mehr, was ich fragen könnte, doch ich muss jetzt essen gehen!!!

Kann jemand denn diese Fragen beantworten? NEIN!!!!!
DAS GEHT NICHT!!! ES GEHT NICHT, WEIL DAS NUR EIN GLAUBE IST!!!
MAN GLAUBT, MAN WEISS ABER NIX!!!!!


Warum gründest du keine Religion?

-------------

Also.. Entweder man glaubt oder nciht.... und man muss auf die fragen auch keine Antwort wissen.. kann idr doch sche** egal sein ob (katholische!!) Pfarrer nciht heiraten oder Sex haben dürfen..
In welcher Religion kannst du Sünden mit geld widergutmachen??
Warum gott keinen sohn mehr schickt.. also erstens heißt es einziger Sohn.. den wir (Menschen) ja schon einmal umgebracht haben.. er schickt auch keinen propheten mehr, was glaubst du würde wenn jemand behauptet er wäre ein prophet poassiern.. ab in die Geschlossene.. Du würdest gar nicht mitkriegen wenn sowas passieren würde..
Warum nur "bestimmte" Leute.. also ich kann auch pfarrer werden.. und so bestimmt bin cih nciht..
Welche Christen sind gegen Judne.. hallo?! falls dus noch nicht gemerkt hast, das dritte reich ist vorbei!!
Also der Islam un ddie Christen sind nicht gegen andere Religionen.. es gibt überall schwarze Schaafe.
Warum sie glaubenskriege geführ haben.. iss schon lange her. aber es gibt immer leute die scheiß bauen.. und wir führen ja auch keine mehr.. falls dus noch nicht gemerkt haben sollte wir leben im 21. Jahrhundert
Gott hat das zugelassen, weil wir erst dann merken was für fehler wir machen.. wenn wir alle sachen nur verboten kriegen würden würden wirs immer wieder falsch machen.....
Christen / Moslems sind schlimmer als nazis..LOL???
Seit wann??

GT-Racer 21.04.2006 19:41

irgendwie hast du schon recht, obwohl ich mit meinen 15 jahren eigentlich nicht viel zu dem thema sagen kann. ich bin ehrlich: wenn es einen gott gibt, warum gibts dann kriege, elent, armut und ungerechtigkeit. wie im beitrag zuvor gesagt wurde ist das alles eine GLAUBENSSACHE.



_____________________

mal abseits des themas: wenn gott die erde und die menschen schuf, wer erschuf dann gott? woher kommt er?

JanHH 21.04.2006 19:58

@atta 1989:

warum eigentlich nicht?
ich muss mir dann nochmal überlegen, wie ich übers wasser laufen kann ohne nass zu werden, wie ich das meer spalten kann und wie ich wasser zu wein verzaubern kann (SODA STREAM....) aber das werde ich shcon irgendwie hinbekommen.
sie wird dann in etwa so heißen:
Jannismus. oder Schrödertum.....das wäre was.´
(Schröder ist mein Nachname^^)

-------------
@GT-Racer

du mit deinen 15 Jahren.....ich bin grad erst 16 geworden...so viel weiß ich nun auch nicht darüber. ich war nur 3 mal in so nem evangelischem jugenfreizetlager in den sommerferien. war eigentlich ganz lustig, wenn man sich nicht an die regeln gehalten hat...
naja. da hab ich viel erfahren!
ich hab einige mal gefragt, was du gefragt hast. als antwort kam:
GOTT WILL UND AUF DIE PROBE STELLEN. ER WILL SEHEN, OB WIR UND SELBE VERNICHTEN, ODER OB WIR UNS GEGENSEITIG "LIEB" HABEN.
was für ein schwachsinn......
dann heißt es auch noch, dass die kriege im namen gottes gehalten werden. sieh dir doch ammiland an. das ist auf deutsch gesagt solche arschlöcher. sie sagen, dass gott will, dass sie den irak niederbomben oder die islamistischen terroristen (die auch nur ihre religion ausführen, wenn auch auf eine etwas blutigere weise) ausrotten.
die christen sind die schlimmsten von allen. sie haben, als z.b. amerika entdeckt wurden, die inkas, indianer und maya ausgerottet. nur damit sie ihren glauben ausführen konnten. SIE HABEN DAS DOCH IM NAMEN GOTTES GEMACHT...
so ein kack. und da sagt man, dass die deutschen schlimm waren mit der judenvernichtung. da kommen wir dann auch schon dran. wir, die deutschen, werden der rassenlehre und völkervernichtung angeklagt und die christen bringen das heil über die welt.
das ist sowas von scheiße......

ich reg mich hier shcon wieder auf...das ist bei mir immer so bei diesem thema...am liebsten will ich alles vernichten, was etwas gegen die deutschen sagt. ganz vorne stehen die ammis.

die "besten" religionen, die es gibt sind der hinduismus und der buddhismus. die lassen alle in fireden leben. denen ist das scheiß egal, an was die menschen glauben. nur die christen und die moslems müssen gleich alle umbringen, die nicht ihre religion haben.

ICH BIN STOLZ DARAUF EIN ATTHEIST UND EIN DEUTSCHER ZU SEIN!!!!!!!
egal wer was sagt. mir ist das scheß egal.
und wer sich hier nicht wohl fühlt soll sich "verpissen" oder sich anpassen!!!

Nonni 21.04.2006 20:07

Ich glaube an Gott, dass ist meine Religion.

King-Z 21.04.2006 21:05

Ich glaube nicht an Gott und all die anderen Religiösen dinge, ich glaube nichtmal so richtig, ob es Morgen noch Morgen ist, oder nicht. Also in solchen sachen darf man mich Pessi nennen...

Mfg

atta 1989 21.04.2006 21:19

Quote:

Originally Posted by JanHH
@atta 1989:

warum eigentlich nicht?
ich muss mir dann nochmal überlegen, wie ich übers wasser laufen kann ohne nass zu werden, wie ich das meer spalten kann und wie ich wasser zu wein verzaubern kann (SODA STREAM....) aber das werde ich shcon irgendwie hinbekommen.
sie wird dann in etwa so heißen:
Jannismus. oder Schrödertum.....das wäre was.´
(Schröder ist mein Nachname^^)

-------------
@GT-Racer

du mit deinen 15 Jahren.....ich bin grad erst 16 geworden...so viel weiß ich nun auch nicht darüber. ich war nur 3 mal in so nem evangelischem jugenfreizetlager in den sommerferien. war eigentlich ganz lustig, wenn man sich nicht an die regeln gehalten hat...
naja. da hab ich viel erfahren!
ich hab einige mal gefragt, was du gefragt hast. als antwort kam:
GOTT WILL UND AUF DIE PROBE STELLEN. ER WILL SEHEN, OB WIR UND SELBE VERNICHTEN, ODER OB WIR UNS GEGENSEITIG "LIEB" HABEN.
was für ein schwachsinn......
dann heißt es auch noch, dass die kriege im namen gottes gehalten werden. sieh dir doch ammiland an. das ist auf deutsch gesagt solche arschlöcher. sie sagen, dass gott will, dass sie den irak niederbomben oder die islamistischen terroristen (die auch nur ihre religion ausführen, wenn auch auf eine etwas blutigere weise) ausrotten.
die christen sind die schlimmsten von allen. sie haben, als z.b. amerika entdeckt wurden, die inkas, indianer und maya ausgerottet. nur damit sie ihren glauben ausführen konnten. SIE HABEN DAS DOCH IM NAMEN GOTTES GEMACHT...
so ein kack. und da sagt man, dass die deutschen schlimm waren mit der judenvernichtung. da kommen wir dann auch schon dran. wir, die deutschen, werden der rassenlehre und völkervernichtung angeklagt und die christen bringen das heil über die welt.
das ist sowas von scheiße......

ich reg mich hier shcon wieder auf...das ist bei mir immer so bei diesem thema...am liebsten will ich alles vernichten, was etwas gegen die deutschen sagt. ganz vorne stehen die ammis.

die "besten" religionen, die es gibt sind der hinduismus und der buddhismus. die lassen alle in fireden leben. denen ist das scheiß egal, an was die menschen glauben. nur die christen und die moslems müssen gleich alle umbringen, die nicht ihre religion haben.

ICH BIN STOLZ DARAUF EIN ATTHEIST UND EIN DEUTSCHER ZU SEIN!!!!!!!
egal wer was sagt. mir ist das scheß egal.
und wer sich hier nicht wohl fühlt soll sich "verpissen" oder sich anpassen!!!


Alsssssssssssssssssssooooo ^^

Erstens...
ich bin stolz drauf ein Deutscher und ein Katholik zu sein!!!!

Zweitens...
Falls du nochnicht gemerkt hast, die Kirche hat sich modernisiert.. es gibt keine leute mehr, die in america irgentwelche leute zu einer Religion zwingen..
Klar ist des sowas natürlich nicht zu rechtfertigen ist was da passiert ist, aber es ist passiert... und man hat sich geändert, dass sowas nciht mehr passiert.. Was du den Christen anheftet ist genau das gleiche, was die Ausländer uns deutsch anheften..
Nur weil ein paar Leute mist gebaut haben, wir es uns noch vorgehalten..

Es war nur Bush der gesagt hat das gott das will.. ich denke wir christen in deutschland finden sowas einfach nur lächerlich..


Drittens...
so wie des mit dem jesus über wasser gehen ist nur symbolisch gemeint.. wenn man die Bibel liest sollte man sie auch verstehen können!!!


Und wenn du nicht willst, dass dir als Deutscher Vorurteile gemacht werden, solltest du aufhören, Vorurteile gegen "gläubige" Menschen zu richten....

MfG

Alex

P.S.:
Quote:

Originally Posted by JanHH
ich reg mich hier shcon wieder auf...das ist bei mir immer so bei diesem thema...am liebsten will ich alles vernichten, was etwas gegen die deutschen sagt. ganz vorne stehen die ammis.

Bei Streß und Aufregung empfhielt der Apotheker: Valium!!!!^^

ähm mal ehrlich wenn du alles verncihten würdest, was gegen deutsche was sagt, wärst du nciht besser als die Nazis!!

Makaveli 21.04.2006 21:37

BITTE!

Wie oben steht "An was glaubt ihr?", so ist es auch gemeint! Jeder glaubt an etwas anderes, kein Glaube ist wie der andere. So ist das nunmal, und wenn JanHH eben nicht glaubt, dann ist das so (ich glaub ja selber nichtmal daran ;) ). Dann muss man das akzeptieren und fertig. Anstatt immer neue Gegenurteile zu erfinden.

Und atta, du wirst auch respektiert, mit deinem Glauben. Wenn du dran glaubst, bitte, von mir aus. ;) Solange ich es nicht glauben muss is ok, keiner wird heutzutage gezwungen. ;) :)

JanHH 21.04.2006 22:07

ich hefte den christen nichts an...ich hab auch nichts gegen christen. ich finde das nur unfair den deutschen gegenüber, dass ihnen immer noch sowas angehängt wird, was passiert ist. das was die christen gemacht habenin den 2006 jahren, seit dem es sie gibt, ist den leuten schiß egal. das interessiert kein schwein. und das ist dumm. wenn man den deutschen was anhängt, muss man das auch allen anderen menschen.
der islam ist genauso.
und wieder: ich hab nichts gegen religionen.
ich sag nur das, wie ich das finde.

und das mit dem vernichten ist so gemeint, dass sich noch ein wenig verdeutlicht, was christen/moslems/nazi und andere menschen gemacht haben.
davon mal abgesehen hat der große nationalsozialismus nicht mal 20 jahre gehalten. der antisemitismus bei den christen hält sich shcon seit 2000 jahren.

nochmal:
ich hab nichts gegen gläubige!!! mir ist das scheiß egal an was andere leute glauben. ich glaub nur an einen: an MICH!.
wer das nicht tut, ist nicht besonders klug. ich will nicht damit sagen, dass jeder gläubige aufhören soll an gott und konsorten zu glauben und damit anfangen soll an sich zu glauben.

atta 1989 21.04.2006 22:48

aja....glaub doch was de willst :D

schmiddy 22.04.2006 01:13

Ich glaube nicht an Gott ich denke jeder sollte das für sich selbst entscheiden.

M. Stuntrunn3r GT 05.05.2006 20:47

Also Ich selbst muss sagen, dass ich zwar gefirmt worden bin, auf eine sehr christliche Schule gehe & die eltern von einem Freund von mir extrem in ihrer Gottphase sind, amsonsten glaub ich immer an mich

Ich meine es gibt beweise, wie die erde wirklich entstanden ist &.s.w. aber manche menschen würden die leute sogar töten, die sagen, dass es kein gott gibt,
persönlich ist es mir egal, wer glaubt wird eben selig, wer nicht glaubt ist dann eben anders.

-Tevion- 08.05.2006 18:19

Ich glaube an Gott aber ich gehe nicht in die kirche oder so ic hab auch ein bild von bene und ein wir sind papst t-shirt.......

L1QuoR 08.05.2006 18:21

Liquor glaubt an noppes ...

Leontdi 09.05.2006 18:56

Die Glaubensfrage:

Hmmm an was glaube ich?

Ich glaube an Freundschaft, auch wenn ich wenig "echte" Freunde habe! Ich meine Freunde die man nachts um 3 anrufen kann und die dann sofort ins Auto oder wo auch immer drauf oder rein springen und angefahren kommen und einem zu helfen, bei was auch immer!

Ich glaube an Liebe, hört sich seltsam an aber was wäre das Leben ohne dieses Sahnehäubchen der Liebe? Dieser Funke der einen den harten Arbeits(oder Schul)tag über stehen lässt.

Ich glaube an mich, was hätte das Leben für einen Sinn wenn man nicht mal an sich selbst glaubt?

Ich glaube an Geld, hört sich jetzt wahrscheinlich noch seltsamer an als mein Glaube an die Liebe aber Geld regiert die Welt und ohne Knete wird’s keine schöne Fete! :D

Ich glaube an das Gute, der edle Held muss immer die Prinzessin kriegen! 8-B

Ich glaube an das Böse, ohne das es nicht das Gute gäbe. :rolleyes:

Ich glaube das reicht jetzt mal an was ich alles glaube! Das ganze Zeug mit der Kirche usw. ist eine schöne Sache für alle Menschen für die es funktioniert aber ich war erst vor kurzen in der Kirche bei der Konfirmation meines Bruders und hab mich selbst ertappt wie ich 90 Minuten gedacht habe: "Bullshit!" - "Über was redet dieser Depp davorne eigentlich?"
Aber diese Diskusion hatten wir schon mal in dem "Glaubt ihr an Gott"-Thread

MFG Leontdi

P.S.: Ich wollte das gestern schon posten aber als ich es abschickte war das Forum down es war noch ein bischen länger und ich finde auch besser geschrieben aber das Forum wollte es nicht! :D

Nice L 11.05.2006 18:45

Meine ganze Familie ist nicht in der Kirche gewesen und demnach bin ich auch nicht in der Kirche. Ich glaube nicht an Gott oder Satan, ich glaube an mein Leben und an meine Freunde. Leute sollen an das glauben was sie glücklich und zufrieden macht. Mann sollte nicht vorgeschrieben bekommen wie man zu leben hat, man sollte so leben wie man sich am wohlsten fühlt.
Ich mache keiner Religion irgendwelche vorurteile sei es das Christentum, seien es die Muslime der Buddismus oder gar Satanismus. Ich denke in jeder Religion gibt es mehr- oder weniger angenehme Menschen das liegt ganz in der Art des jeweiligen Menschen. Es gibt Leute die glauben sehr stark an ihre Religion andere weniger stark. Und das was Leontdi über die Liebe als "Sahnehäubchen" geschrieben hat find ich klasse und dem schließe ich auch mit vollem Herzen an! :)

Maggy 19.05.2006 16:32

Ich glaube an Gott, den Schöpfer und Vater der Erde. Ich gehe auch nicht jeden Sonntag in die Kirche, aber an Feiertagen wie Ostern und Weihnachten schon.

Kini moD 19.05.2006 23:36

Das ist zwar jetzt nicht genau das thema aba ich schreibs trotzdem.

Ich finde das die Kirche nicht gott oder Beten bedeutet. Es heist doch eigentlich Gemeinschaft, und ich bin gern dort weil viele meiner freunde auch dort sind und Ich helfe auch mit beim Pfarrball in unsrer Kirche und solche sachen. Bei uns in Österreich(Wien/Simmering) gibts ne Jungschar und da helf ich immer mit, gibts das bei euch auch (vill. heists bei euch in D anders)
Ich glauben das in jedem Menschen was gutes steckt, man müste es nur aus denjenigen rausloken!

Edit: achja ich wollt noch sagen das Menschen am besten immer an was glauben sollten, ausser es ist verrückt zB töte menschen das du mehr Punkte für den Himmel bekommst... :bash:

King of San Andreas 19.05.2006 23:39

Ich habe mal geglaubt, bi sich meine Zweifel in der Bibel gefuden habe! Mir sind einige Dinge unklar und gegen wissenschaftliche Argumente! Ich glaub eher der Forschung als der Bibel!

Exxon 09.06.2006 14:44

Meine Stellungnahme zum Glauben
 
Erstmal ich glaube an Gott.

Oder fragt ihr euch etwa nicht wie der Boden auf dem ihr steht zu stande gekommen ist. Natürlich lassen sich heutzutage viele Fakten Biologisch oder Pyhsikalisch erklären. Aber wie die Erde (und das Universum) entstanden sind wird sich nie jemand erklären können.

Oder was gibt euch den Sinn des Lebens. Warum seit ihr hier?

Ein anderes Beispiel:
Was passiert wenn ihr tod seit? Ich als Christ glaube das ich dann in den Himmel auffahren werde; und ihr? Ihr liegt einfach im Grab und könnt nichts machen oder was? Vielleicht ist es schon morgen. Du läufst über die Straße und plötzlich wirst du überfahren. Du hast keine Zeit mehr irgentwas zu machen. Wenn du Glück hast kommst du noch dazu einen Gedanken zu denken und der wäre warscheinlich: Scheiße das wars mit mir jetzt bin ich für immer weg.

Wenn man ein schreckliches Erlebnis hatte und z.B. lebensgefährlich Verlezt war und man dann mit letzter mühe überlebt was denkt ihr dann. Och hab ich mal Glück gehabt. Oder: Verdammt das kann doch nicht sein ich liege im Sterben und plötzlich kann ich wieder laufen , so weitermachen wie vor meinem Unfall. Der beste Arzt in Deutschland sagte dir nach dem Unfall:
"Das sie jetzt noch vor mir Stehen ist mir ein Wunder"...

...ein Wunder?! Kennen wir das nicht irgentwoher? Genau aus der Bibel. Dort sind viele Wunder geschehen.

Ich habe GENERELL nichts gegen Ungläubige es sei denn...

... sie lässtern über Gott oder Religionen :mad:
... sie lassen sich kirchlich verheiraten ohne irgentwas vom Christentum wissen zu wollen
... sie taufen ihre Kinder und versprechen dabei sie nach Christlichem Glaube zu erziehen.

Showbiz 09.06.2006 15:07

Quote:

Aber wie die Erde (und das Universum) entstanden sind wird sich nie jemand erklären können.
Und deswegen suchst du dir deine eigene einfache Erklärung: Gott.

Quote:

Oder was gibt euch den Sinn des Lebens.
Jeder kann über seinen Sinn des Lebens selbst entscheiden.

Quote:

Ein anderes Beispiel:
Was passiert wenn ihr tod seit? Ich als Christ glaube das ich dann in den Himmel auffahren werde; und ihr? Ihr liegt einfach im Grab und könnt nichts machen oder was? Vielleicht ist es schon morgen. Du läufst über die Straße und plötzlich wirst du überfahren. Du hast keine Zeit mehr irgentwas zu machen. Wenn du Glück hast kommst du noch dazu einen Gedanken zu denken und der wäre warscheinlich: Scheiße das wars mit mir jetzt bin ich für immer weg.
Richtig, statt sich selber zu belügen, sehen ich der überaus bitteren Wahrheit ins Auge.

Quote:

Wenn man ein schreckliches Erlebnis hatte und z.B. lebensgefährlich Verlezt war und man dann mit letzter mühe überlebt was denkt ihr dann. Och hab ich mal Glück gehabt. Oder: Verdammt das kann doch nicht sein ich liege im Sterben und plötzlich kann ich wieder laufen , so weitermachen wie vor meinem Unfall. Der beste Arzt in Deutschland sagte dir nach dem Unfall:
"Das sie jetzt noch vor mir Stehen ist mir ein Wunder"...
Für alles gibt es eine Erklärung. Hier wohl, das jemand geil auf Fame war. Man darf hier sogar von Blasphemie sprechen.

Stefan 09.06.2006 15:18

Quote:

Originally Posted by Exxon
Oder fragt ihr euch etwa nicht wie der Boden auf dem ihr steht zu stande gekommen ist. Natürlich lassen sich heutzutage viele Fakten Biologisch oder Pyhsikalisch erklären. Aber wie die Erde (und das Universum) entstanden sind wird sich nie jemand erklären können.

Kleine Anmerkung von mir, lies mal "Die kürzeste Geschichte der Zeit" von Stephen Hawking. Lese ich auch gerade, er kann dir einen Großteil der Fragen beantworten und verschafft dir so eine völlig andere Perspektive über...alles. Okay, könnt weitermachen.


All times are GMT +1. The time now is 17:00.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.