GTAinside.com Foren

GTAinside.com Foren (http://forum.gtainside.com/index.php)
-   Dichter & Denker (http://forum.gtainside.com/forumdisplay.php?f=90)
-   -   Tod durch Spielsucht (http://forum.gtainside.com/showthread.php?t=36266)

Puntsch 08.11.2008 17:23

Tod durch Spielsucht
 
15 Jähriger tot nachdem ihm der Vater die Xbox wegnahm

Wie weit geht es denn bitte?

Ich will hier über das Thema allgemein diskutieren.

Doch in diesem Fall: Unternahmen die Eltern zu wenig, kamen sie zu spät drauf?

Kamil 08.11.2008 17:27

Ja, vielleicht war es ja Zufall?


Es kann ja sein, dass nachdem er weggegangen ist iwie verschleppt wurde und dann iwann getötet wurde.

Naja, aber das wären ja alles nur vermutungen.

Die Eltern denk ich mal sind nicht dran schuld.

Puntsch 08.11.2008 17:30

Quote:

Originally Posted by kamilos12 (Post 452034)
Ja, vielleicht war es ja Zufall?


Es kann ja sein, dass nachdem er weggegangen ist iwie verschleppt wurde und dann iwann getötet wurde.

Naja, aber das wären ja alles nur vermutungen.

Die Eltern denk ich mal sind nicht dran schuld.

Über die Todesursache gibt es noch nichts klares. Ich mein klar, zur Zeit könnte er sogar von Außerirdischen zu Tode gesungen worden sein.

novesori 08.11.2008 17:43

Ja klar, hat ja mit der Xbox was zutun. Wenn er sich über seine Freundin etc. mit seinen Eltern streiten würde, könnte er genauso gut weglaufen. Und der Tod kann auch totaler Zufall sein.

Chezy 08.11.2008 17:46

Manche Koreaner sitzen auch so lange vorm PC an WoW, bis sie sterben weil sie verdursten oder weil ihr Blut durch das viele Sitzen nicht mehr richtig zirkuliert. Das ist natürlich auch krank. Gut, aber dem Jungen könnte echt was passiert sein. Mal abwarten, was die Todesursache ist.

calculon101 08.11.2008 17:51

ich find das schlimm. bei mir persönlich wars so, dass meine eltern mir verboten haben, eine konsole zu kaufen. pc durfte ich auch nicht, bis ich den der eltern 2 mal zum kompletten absturz gebracht habe. ich denke, alles zu seiner zeit.
ist es ok, seinem kind solche spiele zu erlauben, die so enorm süchtig machen?
als ich gta sa neu hatte, war ich auch tag und nacht am computer und zockte. ich empfand das als normal. also ich denke, man erkennt erst wie süchtig man ist, wenn man darauf hingewiesen wird. so war es auch bei mir, also das ist nicht so harmlos. bei diesem kind war es halt besonders schlimm. ich denke, der vater hat richtig gehandelt, er konnte ja nicht ahnen, was passieren würde. ich hätte meinem kind warscheinlich auch die konsole weggenommen.

Carnage 08.11.2008 20:35

Quote:

Originally Posted by milchmaa (Post 452045)
ist es ok, seinem kind solche spiele zu erlauben, die so enorm süchtig machen?

Woher will man wissen bzw sollen die Eltern wissen, ob ein Spiel süchtig macht oder nicht? Es ist ja kein Warnhinweis drauf wie: Vorsicht, dieses Spiel könnte süchtig machen. Und ob das Spiel dem Kind gefällt, damit er es erst öfters als normal spielt ist auch eine andere Sache.

Die Eltern haben aber trotzdem die Pflicht darauf zu achten, welches Spiel ihr Kind spielt und ob es überhaupt reif ist für den Inhalt des Spiels. Spiele haben nicht umsonst eine Altersfreigabe, aber auch das sagt nicht alles aus. Es gibt welche, die sind 13 und von der geistigen Reife her wie ein 18 Jähriger. Umgekehrt gibt es das natürlich auch. Da sollte sich die Eltern drum kümmern und schauen, ob ihr Kind die Altersfreigabe erfüllt und ob es trotz des erfüllten Alters reif dafür ist. Auch sollten die Eltern darauf achten, dass ihr Kind nicht zu oft vor der Konsole hängt und andere Dinge wie Schule, Freunde und andere Hobbys nicht vernachlässigt werden. Die Eltern sollten dann, wenn das Kind zu oft vor der Konsole hängt, rechtzeitig eingreifen und dem Kind klar machen, dass die Zeit die das Kind vor der Konsole verbringt nicht mehr normal ist und es andere Dinge wie halt die Schule und Freunde vernachlässigt und sich langsam von der Realität entfernt.

Die Eltern sollten darauf achten, dass das Kind ausreichend soziale Kontakte hat und sich nicht in eine Traumwelt vor der Konsole zurückziehen muss. Dazu kommt noch, dass die Eltern auch ein Auge auf die Schule haben, damit ihr Kind nicht Opfer irgendwelcher Mobbing-Attacken wird. Das das keine positiven Auswirkungen hat, wenn jemand gemobbt wird und sich aufgrund mangelnder sozialer Kontakte vor die Konsole zurückzieht, wissen wir alle. Darauf sollten die Eltern achten und wenn es dann deswegen zu einem Amoklauf oder Selbstmord kommt, dann sind die Eltern sehr wohl mitschuld dran.

Jläbbischer 08.11.2008 21:05

Carnage, editiere mal bitte deinen text unf mach ein paar Absätze rein. So kann man das doch kaum lesen...

@ Topic:

Von hier aus können wir nicht wirklich festtellen, ob der Vater richtig (rechtzeitig) oder falsch (zu spät) gehandelt hat.

Abe auf jeden Fall zeigt es, dass mit dem Phänomen der Spielsucht nicht zu spassen ist.

Wobei da noch zu differenzieren ist.

Wenn jemand ein Brandneues Spiel Pausenlos spielt und darübr die Zeit vergisst, ist es etwas anderes, als der Fall, der in dem Link beschrieben wurde.

Kamil 08.11.2008 21:24

Ich hatte letztens auch eine SAMP Spielsucht auf einem RL-Server, obwohl ich SAMP vorher hatte, hab ich wieder angefangen und da ging es richtig bei mir los.

Ich hab erkannt, dass RL Server Bock machen.

ich hab täglich mind 7 std am Stück am PC gehockt, nur um in dem RL Server lvl hochzubringen.
Das ging ca 1,5 Monate.

Ich wurde iwann Leader von der Fahrschule und da konnte ich nicht mehr loslassen.

Bis der Server einige zeit off ging und nach einiger zeit wieder on ging aber mit völlig neuen accs und neuem Gamemode.

Das schlimmste war daran, dass ich da nicht meinen Leader Platz verloren habe, ich war aber der einzige im Server, dem es passiert ist.


Und seitdem hab ich aufgehört SAMP zu spielen, weil es mich angekotzt hat dass ich umsonst gespielt hab. Qual war ja auch dabei, ich wollte ja wie jeder andere einen hohen LVL erreichen um iwann Admin zu werden.

Aber das war alles grad so für die Katz!

Eig. sollte es ja Spaß machen, aber es war eher ein Wettlauf bei dem es nur um Stress ging.

omega™ 08.11.2008 23:34

Quote:

Originally Posted by Carnage (Post 452095)
Es ist ja kein Warnhinweis drauf wie: Vorsicht, dieses Spiel könnte süchtig machen.

Hm, steht dass in den Handbüchern der Spiele nicht drin?

zumindest auf Lottoscheinen steht das, dass Lotto süchtig machen kann

ATP 09.11.2008 00:23

Meint ihr das ein warnhinweiss davon abhalten könnte ein spiel zu kaufen? Wenn auf GTA IV draufstehen sollte das es süchtig macht, würde ich es mir Trotzdem kaufen. Ich denke wenn man noch etwas anderes zu tun hat als am PC zu sitzen, wird man auch nicht schnell süchtig.

Puntsch 09.11.2008 00:37

Viele Menschen denken,dass sie über den Dingen stehen. Deswegen würde so eine Plakette wenig Sinn machen.

doedidaj 09.11.2008 01:24

Quote:

Originally Posted by Carnage (Post 452095)
.

Auch sollten die Eltern darauf achten, dass ihr Kind nicht zu oft vor der Konsole hängt und andere Dinge wie Schule, Freunde und andere Hobbys nicht vernachlässigt werden. Die Eltern sollten dann, wenn das Kind zu oft vor der Konsole hängt, rechtzeitig eingreifen und dem Kind klar machen, dass die Zeit die das Kind vor der Konsole verbringt nicht mehr normal ist und es andere Dinge wie halt die Schule und Freunde vernachlässigt und sich langsam von der Realität entfernt.

Eben, vorallem geraten Leute die einen übermäßigen Spielekonsum betreiben in solch ein Abseitz. Das Beschissene daran ist aber, dass sie sich in einen Teufelkreislauf begeben, da sie immer mehr und mehr ihre Zeit vor der Konsole verbringen, da sie nichts anderes zu tuen haben und ignorieren dadurch Dinge wie Freundschaften oder schotten sich sogar ganz von der Aussenwelt ab.
Quote:

Originally Posted by Carnage (Post 452095)
.
Die Eltern sollten darauf achten, dass das Kind ausreichend soziale Kontakte hat und sich nicht in eine Traumwelt vor der Konsole zurückziehen muss. Dazu kommt noch, dass die Eltern auch ein Auge auf die Schule haben, damit ihr Kind nicht Opfer irgendwelcher Mobbing-Attacken wird. Das das keine positiven Auswirkungen hat, wenn jemand gemobbt wird und sich aufgrund mangelnder sozialer Kontakte vor die Konsole zurückzieht, wissen wir alle. Darauf sollten die Eltern achten und wenn es dann deswegen zu einem Amoklauf oder Selbstmord kommt, dann sind die Eltern sehr wohl mitschuld dran.

Achja wie schön es doch wäre, wenn die Eltern sich 24 Stunden die Woche um ihr Kind kümmern würden, wenigsten eine Stunde am Tag wäre doch drin, aber bei den heutigen Verhältinissen werden die Kinder einfach vor die Glotze oder eben vor die Konsole abgesetzt, wo das Ganze dann seinen Anfang nimmt, also kann ich deine Aussage nur unterstreichen.

Quote:

Originally Posted by Jläbbischer (Post 452096)
Von hier aus können wir nicht wirklich festtellen, ob der Vater richtig (rechtzeitig) oder falsch (zu spät) gehandelt hat.

Abe auf jeden Fall zeigt es, dass mit dem Phänomen der Spielsucht nicht zu spassen ist.

Wobei da noch zu differenzieren ist.

Selbstverständlich hat der Vater kurz vor den Verschwinden seines Sohnes richtig gehandelt, davor hat er es aber aufjedenfall nicht getan. Ein normaler Vater, der nicht Drogen- oder Alkoholabhängig ist, merkt eigentlich auf Anhieb ob da Irgendetwas falsch läuft, weil z.B. der Sohn nur noch Drinnen langsam vor sich hin verwest.

Quote:

Originally Posted by kamilos12 (Post 452098)
Ich hatte letztens auch eine SAMP Spielsucht auf einem RL-Server, obwohl ich SAMP vorher hatte, hab ich wieder angefangen und da ging es richtig bei mir los.

Ich hab erkannt, dass RL Server Bock machen.

ich hab täglich mind 7 std am Stück am PC gehockt, nur um in dem RL Server lvl hochzubringen.
Das ging ca 1,5 Monate.

Ich wurde iwann Leader von der Fahrschule und da konnte ich nicht mehr loslassen.
Und seitdem hab ich aufgehört SAMP zu spielen, weil es mich angekotzt hat dass ich umsonst gespielt hab. Qual war ja auch dabei, ich wollte ja wie jeder andere einen hohen LVL erreichen um iwann Admin zu werden.

Gerade bei solchen Spielen wie Second Life oder halt Real Life Servern ist das Gefahrenpotenzial einer Spielsucht hoch, den Grund dafür hast du schon sehr gut beschrieben, die meißten wollen einfach nur Leveln und vergessen dabei einfach die Zeit.

Im Großen und Ganzen kann ich nur sagen, dass nicht gleich jeder Gamer ein Aussenseiter ist, doch dass sich immer mehr Gamer sich eine Zweite Welt erschaffen, was ein relativ großes Problem unserer heutigen Gesellschaft ist, welches man nicht einfach so unter den Tepich kehren sollte.

Puntsch 09.11.2008 01:26

Erst vor kurzem laß ich einen Bericht, dass Jugendliche die sehr engagiert im Web etc. ihre Runden drehen, besser soziale,reelle Konakte knüpfen,als andere Jugendliche. Ihnen fällt angeblich das Reden leichter,druch großes Selbstbewusstein.

doedidaj 09.11.2008 01:31

Im Internet fällt es ihnen leichter vieleicht auch im realen Leben, aber Einige ersetzen solche Comunities, wie es GTA-Inside z.B. auch ist, durch ihre normalen Kontakte.


All times are GMT +1. The time now is 07:03.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.