GTAinside.com Foren

GTAinside.com Foren (http://forum.gtainside.com/index.php)
-   Dichter & Denker (http://forum.gtainside.com/forumdisplay.php?f=90)
-   -   Rettet das kleine Ferkel! (http://forum.gtainside.com/showthread.php?t=33544)

-Anti- 05.03.2008 22:31

Rettet das kleine Ferkel!
 
Ein weiterer Schlag gegen die Meinungsfreiheit

Wo bitte geht's zu Gott?, fragte das kleine Ferkel
Quote:

Großer Ärger um ein kleines Ferkel: Im Oktober 2007 kam das religionskritische Kinderbuch „Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine Ferkel“ von Michael Schmidt-Salomon und Helge Nyncke auf den Markt und fand sehr bald eine große Fangemeinde. Auch Pädagogen und Psychologen waren von der frechen, kleinen Geschichte angetan. So urteilte der renommierte Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Dr. Peter Riedesser, Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, das Buch sei „als Gegengift zu religiöser Indoktrination von Kindern pädagogisch besonders wertvoll“. Ursula von der Leyens Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sieht die Sache jedoch völlig anders: Das Ministerium beantragte die Indizierung des Kinderbuchs als jugendgefährdende Schrift. Nach Angaben der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wird die mündliche Verhandlung Anfang März stattfinden.
Kurzbeschreibung:
Quote:

Das kleine Ferkel und der kleine Igel hatten immer geglaubt,
es könnte ihnen gar nicht besser gehen. Doch dann
entdeckten sie ein Plakat, auf dem geschrieben stand:
„Wer Gott nicht kennt, dem fehlt etwas!“ Also machten
sie sich auf den Weg, um Gott zu suchen…
Ein Heidenspaß für Groß und Klein.
Geeignet für alle, die sich nichts vormachen lassen…
Ich finde so etwas sollte in einem säkularen Staat gar nicht zur Debatte stehen.
Was denk ihr über die geplante Indizierung?

Quelle: http://www.ferkelbuch.de/
Buch: http://www.amazon.de/fragte-kleine-F.../dp/3865690300
das Buch gibt es auf der Seite auch zum Download; allerdings nur auf Englisch


//EDIT: UNTERSCHREIBT DOCH AUCH GEGEN DIE INDIZIERUNG DES BUCHES
(beim Punkt Unterstützung)

Sam Fisher 06.03.2008 09:14

Na ja, wenn man unsere Familienministerin mal etwas genauer betrachtet, bin ich nicht sicher, ob dieser Staat so säkular ist. Siehe auch die CSU-Riege.

Prinzessin von der Leyen verhielt sich bisher ja weitgehend unauffällig, aber meiner Meinung nach hat sie es faustdick hinter den Ohren! Dieser lächerliche Indizierungsantrag, der nach gesundem Menschenverstand eigentlich pulverisiert werden müsste, ist nur eines von diversen Anzeichen dafür. Sollte es ihr gelingen das durchzudrücken, würde es wohl in diesem Land wirklich langsam dunkel.

Noch einige, vielleicht interessante Anmerkungen zur Übermutter Ursula: Sie ist die Tochter des ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht. Erst als dieser sein Amt an Gerhard Schröder verlor, das muss Anfang der '90er gewesen sein, ging sie in die Politik. Nachdem Christian Wulff den niedersächsischen Landtag übernahm, tauchte sie dort plötzlich als Familienministerin auf, sorgte für einige Paukenschläge durch radikale Sozialkürzungen und wurde schließlich "Ruck Zuck" Bundesministerin.

Die Kinderbetreuung so weit als möglich in Staatshände zu legen, steht ganz oben auf ihrer Fahne. Vor etwa einem Jahr habe ich dazu ein aufschlussreiches Interview gelesen, ich glaube in der FAZ. Falls ich es online finde, werde ich hier noch den Link reinsetzen.

//Edit: Yep, gefunden. Da is' es:

http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76...~Scontent.html

-Anti- 07.03.2008 18:38

Was für eine Resonanz...

Das Buch wurde nun nicht indiziert
http://www.focus.de/kultur/buecher/a...id_264114.html

@Sam Fisher: ganz interessanter Artikel, danke.


All times are GMT +1. The time now is 05:29.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.