GTAinside.com Foren

GTAinside.com Foren (http://forum.gtainside.com/index.php)
-   Dichter & Denker (http://forum.gtainside.com/forumdisplay.php?f=90)
-   -   Julian Assange - Held oder Krimineller? (http://forum.gtainside.com/showthread.php?t=42881)

Sam Fisher 03.12.2010 12:43

Julian Assange - Held oder Krimineller?
 
Das Theater um Wikileaks hat einen neuen traurigen Höhepunkt erreicht: Die Weltpolizei hat Wikileaks die Domain entzogen.

Ich finde das Thema bietet Diskussionsstoff satt. Die US-Regierung setzt also nicht nur ganze Staatsregierungen unter Druck (siehe Schweden, Phantomvergewaltigung), sondern nun auch Unternehmen im eigenen Land. Was kommt als nächstes?

Oder ist Assange vielleicht doch der große Buhmann?

Discuss!

Leontdi 03.12.2010 13:04

In seinem Falle würde ich zu "krimineller Held" tendieren, sowas wie ein moderner Robin Hood. Die Regierungen sollten sich im klaren sein das ihr Volk immernoch die Macht ist die sie antreibt.

Pate 2 03.12.2010 13:25

Quote:

Originally Posted by Leontdi (Post 558268)
Die Regierungen sollten sich im klaren sein das ihr Volk immernoch die Macht ist die sie antreibt.

Und das ist ein Problem, was unbedingt ausgeschaltet werden muss...so zumindest die Ansicht der Regierung.

Abgesehen von den Vorwürfen der Vergewaltigung an den Gründer von Wikileaks, gehört die Internetseite zu den größten und wichtigsten Errungenschaften unserer Zeit. Für mich ist es, neben Pornos, das Wichtigste, was das Internet zu bieten hat. Die Politik ist schon immer eine Schattenwelt gewesen und Bürger werden nur mit einem Schauspiel abgespeist, während im Hintergrund Fäden gesponnen werden, die mit der Demokratie nichts zu tun haben.

In Deutschland bin ich gerade zum Beispiel fasziniert vom Fall des sog. "Curveball", einen BND-Informanten, der einen unglaublich großen Teil zum Ausbruch des Irak-Krieges beigetragen hat, da er angebliche Beweise für Massenvernichtungswaffen im Irak vorgelegt hatte. Deutschland hat also den Hauptgrund für den Irak-Krieg geliefert, auf den sich Bush und seine Leute berufen haben.
Wir Bürger haben davon nichts gesehen, denn uns hat Schröder immer wieder gerne erzählt, wie doof er Krieg findet und wir uns an so etwas doch nicht beteiligen. Das Beste ist, dass der BND den Informanten selbst dann noch bezahlt hat, als er sich als Lügner erwiesen hat. Das war wohl Schweigegeld. Das ist für mich ein so großer Skandal, dass ich nicht mal die richtigen Worte finde, aber in Deutschland wird das ganze in eine 30 minütige Doku um 23:30 auf ARD verpackt.

Dönerboy 03.12.2010 13:38

ICh finde das sie es gespeert haben nicht ok, weil es irgendwie gegen pressefreiheit ist, und Naja wikileaks hat zwar geheimdokumente aber zählt auch irgendwie zur presse.

Aber aufhalten kann man es net, siehe umzug auf http://wikileaks.ch

zur enthüllung:
Ich finde es gut das sie alles offen posten aber auch schlecht weil dadurch Handelsbeziehungen zerstört werden könnten oder auch andere schlimme sachen

@Leontdi:

Sehe ich auch so^^

Sam Fisher 03.12.2010 14:00

Quote:

Originally Posted by Pate 2 (Post 558270)
Abgesehen von den Vorwürfen der Vergewaltigung an den Gründer von Wikileaks, gehört die Internetseite zu den größten und wichtigsten Errungenschaften unserer Zeit.

Sehe ich ähnlich. Und die Vergewaltigungsvorwürfe klingen für mich dermaßen nach Intrige im US-Stil, wie nur irgendwas.

Quote:

Originally Posted by Dönerboy (Post 558271)
zur enthüllung:
Ich finde es gut das sie alles offen posten aber auch schlecht weil dadurch Handelsbeziehungen zerstört werden könnten oder auch andere schlimme sachen

Murks. Im sogenannten Informationszeitalter können/wollen Regierungen ihr Volk ja auch nicht vor Datenmissbrauch schützen. Und nun geht der Schuss mal nach hinten los. Man wird eben in Politiker- oder Diplomatenkreisen lernen müssen, sich anständig zu benehmen. Nur Vollidioten können glauben, dass sich im Internet irgendwas geheimhalten lässt. Assange hat nichts verändert. Er lässt die Welt nur wissen, welcher Politiker einen anderen für einen Arsch hält. Wenn ich einen meinen Geschäftspartner für eine Pfeife halte, und das jemand anderen in einer unverschlüsselten Email mitteile, bin ich schuld, wenn der Inhalt herauskommt, und nicht der, der es veröffentlicht.

Dönerboy 03.12.2010 15:45

Quote:

Originally Posted by Sam Fisher (Post 558272)
Murks. Im sogenannten Informationszeitalter können/wollen Regierungen ihr Volk ja auch nicht vor Datenmissbrauch schützen. Und nun geht der Schuss mal nach hinten los. Man wird eben in Politiker- oder Diplomatenkreisen lernen müssen, sich anständig zu benehmen. Nur Vollidioten können glauben, dass sich im Internet irgendwas geheimhalten lässt. Assange hat nichts verändert. Er lässt die Welt nur wissen, welcher Politiker einen anderen für einen Arsch hält. Wenn ich einen meinen Geschäftspartner für eine Pfeife halte, und das jemand anderen in einer unverschlüsselten Email mitteile, bin ich schuld, wenn der Inhalt herauskommt, und nicht der, der es veröffentlicht.

So wie du es Formuliert hast hast du definitiv recht, natürlich stimme ich dir da auch voll zu

Valkyr 03.12.2010 16:52

Quote:

Originally Posted by Sam Fisher (Post 558272)
Sehe ich ähnlich. Und die Vergewaltigungsvorwürfe klingen für mich dermaßen nach Intrige im US-Stil, wie nur irgendwas.

Als dann bekannt wurde, dass da was "falsch" ausgefüllt wurde, hab ich irgendwo den tollen Kommentar gelesen:

Quote:

Auch eine nette Art des passiven Widerstands.
Kann ich mir gut vorstellen, wie da ein schwedischer Beamter sich gedacht hat "alles Blödsinn!" und dann das falsche Datum eingetragen hat.

GTAchef 04.12.2010 03:04

Julian Assange kündigt Enthüllungen über UFOs
 
Ich wollt nicht einen extra Thread für das aufmachen : http://www.allmystery.de/themen/uf68349

Finde es sehr interessant aber ich frage mich wo er das veröffentlichen will?Es gibt doch wikileaks nicht mehr?Also ich kann nicht auf diese Seite zugreifen.

//z.t : Für mich ist er ein Held,da er unveröffentlichtes öffentlich macht,geheime Dokumente der Regierung (die sie von uns unergreifbar machen) lesbar macht.

Valkyr 04.12.2010 08:57

Quote:

Originally Posted by gtachef (Post 558305)
finde es sehr interessant aber ich frage mich wo er das veröffentlichen will?es gibt doch wikileaks nicht mehr?also ich kann nicht auf diese seite zugreifen.

wikileaks.de

Sam Fisher 04.12.2010 10:09

Quote:

Originally Posted by GTAchef (Post 558305)
Finde es sehr interessant aber ich frage mich wo er das veröffentlichen will?Es gibt doch wikileaks nicht mehr?Also ich kann nicht auf diese Seite zugreifen.

Die Seite liegt nur auf einem anderen Server. Sie war bisher auf einem Server des amerikanischen Providers EveryDNS gehostet, die haben Wikileaks auch die Topleveldomain .org verkauft. Assange hat nun Zuflucht bei den Schweizern gefunden, daher heißt die URL jetzt wikileaks.ch. Der Webspace der Seite ist nun also lediglich woanders. Die IP-Adresse bleibt davon natürlich unberührt, sie lautet nach wie vor: 213.251.145.96, das ist wohl die erste IP im Web, die ich auswendig weiß.

Offensichtlich erklären sich einige Vergabestellen der länderspezifischen TLDs mit Wikileaks solidarisch. Wenn man zum Beispiel wikileaks.de eingibt (siehe Valkyrs Post über mir) wird man unmittelbar auf die IP umgeleitet, kann man in der Adressleiste des Browsers sehen. Bei wikileaks.at passiert genau das Gleiche und die holländische TLD, also wikileaks.nl, ist im DNS sogar der IP zugeteilt.

Nut3ll4 05.12.2010 23:21

Ich bin da genau eurer Meinung. Nicht nur die Depeschen aus dem Außenministerium sind interessant, sondern vorallem die geheimen Berichte aus Afghanistan und dem Irak, die schon ein paar Monate vorher veröffentlicht wurden. Darin steht u. a., dass Deutschland sich in Afghanistan aktiv an einer Schwarzen Liste beteiligt hat. Wer auf der Liste steht wird von amerikanischen Spezialeinheiten gesucht und festgenommen aber in den meisten Fällen getötet. Aber auch viele Folteraktionen, die in den USA von ganz oben genehmigt wurden (so lange sie nicht auf amerikanischem Boden statt finden).
Solche informationen sollten der Bevölkerung nicht vorenthalten werden und ich bin sicher, wäre dies schon ein paar Jahre früher heraus gekommen, wäre der Kriegsverlauf ganz anders gewesen.

Bei den Depeschen hab ich mich am meisten über die deutschen Politiker amüsiert. Da wird einfach nur noch einmal bestätigt, was die meisten sich eh schon denken. Nämlich, dass wir von einer opportunistischen, inkompetenten, unloyalen und verlogenen sog. politischen "Elite" regiert werden, bei der aber jeder am liebsten sein eigenes Süppchen kocht.

Leontdi 06.12.2010 22:21

http://www.bbc.co.uk/news/world-11929034

So wie es aussieht wurde sein Bankkonto in der Schweiz eingefrohren, ich bin noch am lesen aber ich dachte ich poste mal ohne zu wissen was drin steht... :eek:

Sam Fisher 07.12.2010 10:25

Das wird ja immer lächerlicher. Soviele Artikel kann man hier ja gar nicht mehr verlinken. Die großen Kreditinstitute verweigern Überweisungen auf das Spendenkonto von Wikileaks und die britische Polizei will Assange an Schweden ausliefern.

Mann, Mann, die Chinesen reißen sich europäisches Wirtschafts-know-how unter den Nagel, die Amerikaner kontrollieren die europäische Justiz und das Bankenwesen, die Russen diktieren die Energiepreise und diverse Spaßmacher im nahen Osten spielen mit der Atombombe rum. Und so ganz nebenbei zerfetzen sie gemeinsam den Euro. Europa ist nicht mehr das Kaninchen vor der Schlange, Europa ist das Kaninchen vor den Schlangen.

maZe86 07.12.2010 11:02

Quote:

Originally Posted by Sam Fisher (Post 558508)
Das wird ja immer lächerlicher. Soviele Artikel kann man hier ja gar nicht mehr verlinken. Die großen Kreditinstitute verweigern Überweisungen auf das Spendenkonto von Wikileaks und die britische Polizei will Assange an Schweden ausliefern.

Mann, Mann, die Chinesen reißen sich europäisches Wirtschafts-know-how unter den Nagel, die Amerikaner kontrollieren die europäische Justiz und das Bankenwesen, die Russen diktieren die Energiepreise und diverse Spaßmacher im nahen Osten spielen mit der Atombombe rum. Und so ganz nebenbei zerfetzen sie gemeinsam den Euro. Europa ist nicht mehr das Kaninchen vor der Schlange, Europa ist das Kaninchen vor den Schlangen.

und wenn es nicht aufpasst in naher zukunft das kaninchen in der schlange...

cheers

doedidaj 07.12.2010 17:06

das ganze hat auch etwas gutes für sich, die leute fangen endlich an fragen zu stellen, wikileaks ist so bekannt wie nie zuvor. die jäger assanges schaufeln sich gerade ihr eigenes grab. sie mögen zwar einen mann aufhalten können, doch es wurde immer noch nicht verstanden, dass im internet ein aufklärer durch 10 weitere ersetzt wird. wo wird das ganze wohl enden?


All times are GMT +1. The time now is 18:40.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.