GTAinside.com Foren

GTAinside.com Foren (http://forum.gtainside.com/index.php)
-   Dichter & Denker (http://forum.gtainside.com/forumdisplay.php?f=90)
-   -   Deutschland vor der Wahl (http://forum.gtainside.com/showthread.php?t=38538)

Toni Cipriani 09.09.2009 11:28

Deutschland vor der Wahl
 
Ein Titel wie "Du bist Deutschland!" war mir jetzt zu schnöde und zu abgedroschen.
Tja, bald ist es so weit. Ende des Monats wird wieder mal ein neuer Bundestag, der 17. schon, gewählt. Deutschland hat die Wahl.
Mich interessiert, was findet ihr toll im und am Land (ausnahmsweise mal Lob?), was kotzt euch so richtig an, wo seht ihr Ungerechtigkeit? Was würdet ihr verbessern wollen? Sei es nun außen- oder innenpolitisch, wirtschaftlich, bildungspolitisch oder im sozialen Bereich.
Ich finde, daraus können, zur Abwechslung mal, interessante Diskussionen entstehen.

Sam Fisher 10.09.2009 11:38

"Deutschland vor der Wahl" ist auch schnöde. ;-)

Ein paar Wahlprognosen könnten für etwas Farbe sorgen. So schmeiße ich einfach mal meine Vermutung in den Raum: ich tippe, am Ende wird es bei der "großen" Koalition bleiben.

Zu diesem Land sage ich als Selbstständiger: insgesamt kann man hier schon ziemlich gut leben. Im Grunde kann hier Jeder alles werden, so weit man sich in legalen Bereichen bewegt. So viele Länder gibt es auf diesem Planeten nicht, die solche Möglichkeiten bieten. Schlecht, und das sage ich bewusst ebenfalls als Selbstständiger, sind zu viele bürokratische Hürden, z.B. bei Genehmigungsverfahren und dergleichen. Der größte Nachteil ist allerdings unser viel zu kompliziertes Steuersystem. Es muss den Menschen leichter gemacht werden, auch mal berufliche Risiken einzugehen. Wenn aber "Otto Normalverbraucher" schon an Ämtern und Behörden verzweifelt, fehlt häufig der Mut zu mehr.

Toni Cipriani 10.09.2009 14:06

Merkel wird mit ziemlicher Sicherheit Kanzlerin bleiben. Ob die CDU weiterhin mit der SPD koaliert, bezweifle ich stark. Laut der CDU ist die SPD reif für die Opposition.
Quote:

Originally Posted by Sam Fisher
Schlecht, und das sage ich bewusst ebenfalls als Selbstständiger, sind zu viele bürokratische Hürden, z.B. bei Genehmigungsverfahren und dergleichen.

Ohja. Komme gerade wieder vom Arbeitsamt. Mit nem dicken Packen Zettel und Anträgen unterm Arm. Und das wegen, sage und schreibe, zwei Monaten Arbeitslosigkeit. Kann man da nicht einfach hingehen und sagen: "Ich bin mit der Lehre fertig, brauch zwei Monate ALG I und bin zum 1. Oktober wieder in einem festen Beschäftigungsverhältnis."? All diese Informationen würden ausreichend Platz auf einem DIN A6 Zettel finden.
Nein! Natürlich will man noch wissen, wie meine eventuellen Kinder heißen, wie alt die sind und ob ich Kredite am Laufen hab und sämtlichen Müll. Willkommen in Messie-Deutschland. Wird Zeit, dass da mal einer anpackt.
Die CDU setzt sich mit so etwas schonmal nicht auseinander. Drum bin ich gespannt, wer sich an die Seite unserer "Angie" schmiegen darf.

Was schaffst du eigentlich, Sam?

Pate 2 10.09.2009 19:52

Die Bürokratie ist ein Fluch ! Ich musste schmunzeln, als ich vorhin in "Macht und Gewalt" von Hannah Arendt gelesen habe "Wir müßten heute diesen Grundformen (es geht um Herrschaftsformen) noch die jüngste und vielleicht FURCHTBARSTE Herrschaftsform hinzufügen, die Bürokratie...".

Ein schönes Beispiel ist der Hartz 4 Antrag, der wohl alleine 4 Seiten lang ist, aber diese 4 Seiten benötigen noch 11 Seiten Anhang, die als Erklärung dienen, wie man die 4 Seiten auszufüllen hat. Da meine ich doch mal WTF ? Aber heute habe ich gehört, dass sie versuchen werden das Beamtendeutsch aus den Hart4 Anträgen zu streichen, damit es verständlicher wird, aber leider wird bis zur Realisierung dieses Vorhaben sicherlich noch mindestens 1 oder 2 Bundestagswahlen vergehen. Die Änderungen müssen ja natürlich auch erst durch das Labyrinth der Bürokratie. Yippie.

Zur Bundestagswahl:
Es ist echt schwer eine Prognose abzugeben. Schwarz/Gelb fände ich jedoch grausig. Merkel weiterhin als Bundeskanzlerin, die sich vor allem dadurch auszeichnet nichts zu machen, aber das wenigstens gut und dann wohl möglich noch Guido "Ich hänge mein Fähnchen in den Wind gnihi" Westerwelle als Außenminister. Also dann muss ich mich als Deutscher wirklich schämen.

Habe ich aber eine gute Alternativ ? Nö.

Nut3ll4 10.09.2009 20:28

Naja, also die CDU verliert auch immer mehr an Wählerstimmen und gerade der Vorfall in Afghanistan wird hoffentlich noch einige Umstimmen.
Besonders interessant wird es sein, wie Die Linken abschneiden. Die konnten ja jetzt schon in den Landtägen viele Stimmen holen und werden sicherlich auch bei der Bundestagswahl recht gut abschneiden.
Im Endeffekt werden es aber 4 verschenkte Jahre, da keine wirkliche Mehrheit zu stande kommen wird und die Politik somit quasi still liegt.
Das haben die Parteien sich aber selbst zu zuschreiben, schließlich ist sich die CDU sogar zu fein um einen Wahlkampf zu führen und die anderen Parteien haben auch weder Charakterstarkes Personal noch ein klares Profil von ihrer Politik. Kein Wunder also, dass die Mehrheit der Bevölkerung sich entweder nciht dafür interessiert oder unendschlossen ist.

Das kann man auf jedenfall mal ausprobieren:Wahl-o-mat

-Anti- 10.09.2009 23:43

Quote:

Originally Posted by Nut3ll4 (Post 500504)
Das kann man auf jedenfall mal ausprobieren:Wahl-o-mat

Solange es keine dummen Menschen gibt, die dann das Ergebnis wählen...

Mir sagt der Wahl -o-mat das:
  1. Linke
  2. Bündnis90/Grüne
  3. Tierschutzpartei
  4. Pitaten
  5. NPD!!!
  6. SPD
  7. FDP
  8. CDU/CSU
man kann nur 8 Parteien zum Vergleich auswählen

NPD vor SPD, CDU FDP!
Da sieht man mal, dass der Wahl-o-mat nicht nach den "richtigen" Sachen fragt und sich solche Parteien wie die NPD als "sozial" präsentieren können.
Naja, wenigstens steht da ja noch als Hinweis, dass auch verfassungsfeindliche Parteien teilgenommen haben und der Wahl-o-mat nicht alle Parteiziele berücksichtigt....

Chezy 11.09.2009 01:25

Quote:

Originally Posted by -Anti- (Post 500542)
NPD vor SPD, CDU FDP!

Sehr lustig, ein Bekannter hatte den Balken von NPD und den Linken genau gleich :D

Meins:


GRÜNE
PIRATEN
FDP
MLPD
DIE LINKE
NPD
SPD
CDU/CSU

-Anti- 11.09.2009 02:26

Quote:

Originally Posted by Chezy (Post 500552)
Sehr lustig, ein Bekannter hatte den Balken von NPD und den Linken genau gleich :D

Komisch. Dass du die FDP zwischen den Grünen der Linken und der MLPD hast finde ich aber mindestens genauso merkwürdig...

btw: Die MLPD hab ich total über sehen. Da muss ich auch nochmal gucken was da bei raus kommt... und bei der DVU und DKP auch - für die hatte ich keinen Platz mehr.

Nut3ll4 11.09.2009 16:24

Bei mir war die NPD auch an 4. stelle nach den Piraten, Grünen und den Linken. Ich finde das eigentlich ziemlich logisch, da die einen extrem links sind die anderen extrem rechts. Beiden passt der Staat nicht wie er ist und sie unterscheiden sich eigentlich nur in ein paar Fragen, daher liegen die Linksparteien vorne.

The Degenatron 11.09.2009 16:28

Quote:

Originally Posted by -Anti- (Post 500542)
Da sieht man mal, dass der Wahl-o-mat nicht nach den "richtigen" Sachen fragt und sich solche Parteien wie die NPD als "sozial" präsentieren können.

die hintergründe bei den zielen sind anders und das is das problem

edit: mir fällt grad ein, für SoWi sollten wir den Wahl-o-mat testen,

1.Grüne
2.Linke
3.NPD
4.Piraten
5.SPD
6.FDP
7.CDU/CSU
8. -

das FDP und CDU die letzen sind passt sogar, allerdings würden Piraten und die Grünen bei mir persönlich oben sein und die NPD natürlich ganz unten

HealpriesT 11.09.2009 17:39

Am meisten stört mich an unseren Land die Rechtsschwächen und laschen Gesetze.

In diesem Bereich sollte endlich was geschehen ansonsten stehen in 20-30 Jahren Schießereien in Deutschland an der Tages Ordnung.

Und man sollte auch härter durchgreifen bei Straftaten von Immigranten.

://

Hoffentlich KEINE Linken ihr wisst ja sicherlich was dann los gehen würde 0.0.

Und viel besser sind die auch net als die Rechten...

... und vorallending mag ich die Antifa nicht :/.

The Degenatron 12.09.2009 02:18

Quote:

Originally Posted by HealpriesT (Post 500621)
Am meisten stört mich an unseren Land die Rechtsschwächen und laschen Gesetze.

In diesem Bereich sollte endlich was geschehen ansonsten stehen in 20-30 Jahren Schießereien in Deutschland an der Tages Ordnung.

Und man sollte auch härter durchgreifen bei Straftaten von Immigranten.

was sollte man den ändern damit es in 20 jahren keine täglichen schießereien gibt? (wobei ich hier schon *rolleyes* dranhängen sollte)

warum ausgerechnet bei immigranten, wenns ein deutscher tut is es nich gaaanz so schlimm?!! oder wie ist das zu verstehen

HealpriesT 12.09.2009 11:49

Quote:

Originally Posted by The Degenatron (Post 500681)
was sollte man den ändern damit es in 20 jahren keine täglichen schießereien gibt? (wobei ich hier schon *rolleyes* dranhängen sollte)

warum ausgerechnet bei immigranten, wenns ein deutscher tut is es nich gaaanz so schlimm?!! oder wie ist das zu verstehen

Man sollte vill. mal härter durchgreifen?!?Schau dir doch ma die ganzen Kinderschänder an... in anderen Ländern bleibt´s da nich bei 3 Jahren haft...


Und nein.

Bei Wiederholungstätern,diese sollte man abschieben so wie in anderen Ländern.
Weißt du noch was Schröter gesagt hat?

UND GENAU DAS STÖRT MICH!

Man darf als Deutscher nix mehr gegen Ausländer sagen ansonsten wird man gleich unter der Schublade Rechts eingeteilt.
Was ist denn wenn man zugibt: "Ich bin stolzer Deutscher".

Man wird gleich als Nazi abgestempelt.

Aber worauf soll man auf dieses Land eigentlich noch stolz sein?

schmiddy 12.09.2009 12:27

Quote:

Originally Posted by HealpriesT (Post 500692)
Man darf als Deutscher nix mehr gegen Ausländer sagen ansonsten wird man gleich unter der Schublade Rechts eingeteilt.
Was ist denn wenn man zugibt: "Ich bin stolzer Deutscher".

Man wird gleich als Nazi abgestempelt.

Aber worauf soll man auf dieses Land eigentlich noch stolz sein?

Ja is doch auch klar, wenn du härtere Strafen für Immigranten möchtest aber die Deutschen weiterhin schwächere Strafen kriegen, wo ist denn da die Gerechtigkeit?
Und wie The Degenatron sagte:
Quote:

was sollte man den ändern damit es in 20 jahren keine täglichen schießereien gibt? (wobei ich hier schon *rolleyes* dranhängen sollte)

The Degenatron 12.09.2009 12:53

Quote:

Originally Posted by HealpriesT (Post 500692)
Man sollte vill. mal härter durchgreifen?!?Schau dir doch ma die ganzen Kinderschänder an... in anderen Ländern bleibt´s da nich bei 3 Jahren haft...

Bei Kinderschändern mag das stimmen, aber trotzdem gibt es in 20 jahren keine täglichen schießereien

Astra 12.09.2009 13:06

Quote:

Originally Posted by Nut3ll4 (Post 500504)
Das kann man auf jedenfall mal ausprobieren:Wahl-o-mat

So ein Teil kann aber auch sehr leicht manipuliert werden, oder? Ich würde mich danach nicht richten. Aber das seht ihr ja an euren Ergebnissen selbst.

HealpriesT 12.09.2009 13:57

Quote:

Originally Posted by schmiddy (Post 500694)
Ja is doch auch klar, wenn du härtere Strafen für Immigranten möchtest aber die Deutschen weiterhin schwächere Strafen kriegen, wo ist denn da die Gerechtigkeit?
Und wie The Degenatron sagte:

Wo hab ich geschrieben NUR härtere Strafen für Immigranten?

Ich meine damit jegliche Art von körperlicher Gewalt und auch jeden Bürger hier in diesen Land.

HealpriesT 12.09.2009 13:58

Quote:

Originally Posted by The Degenatron (Post 500698)
Bei Kinderschändern mag das stimmen, aber trotzdem gibt es in 20 jahren keine täglichen schießereien

Früher oder später kommt das wenn es weiter so geht.

Siehe Demos usw. die Demonstranten werden immer gewaltbereiter.

Sam Fisher 12.09.2009 14:25

Quote:

Originally Posted by Toni Cipriani (Post 500439)
Was schaffst du eigentlich, Sam?

Was meinen erlernten Beruf betrifft, bin ich Installateurmeister. Allerdings habe ich in meinem Berufsleben schon einiges andere ausprobiert. Zur Zeit steht auf meiner Steuererklärung EDV-Dozent, aber das trifft es nur teilweise. Ich lebe auch vom Entwickeln von Office-Vorlagen oder Datenbanken. Langsam komme ich jedoch mal wieder in eine Phase, in der ich hinschmeißen und einmal mehr was anderes/ neues ausprobieren könnte, mal schauen.

Quote:

Originally Posted by HealpriesT (Post 500692)
Man darf als Deutscher nix mehr gegen Ausländer sagen ansonsten wird man gleich unter der Schublade Rechts eingeteilt.
Was ist denn wenn man zugibt: "Ich bin stolzer Deutscher".

Man wird gleich als Nazi abgestempelt.

Aber worauf soll man auf dieses Land eigentlich noch stolz sein?

Was soll das denn? Du kannst auf etwas stolz sein, das du selbst geleistet hast, aber doch nicht auf den Zufall, dass du als Deutscher geboren wurdest. Wenn du deinen Anteil an der Gesellschaft beiträgst, durch berufliches, kulturelles, politisches oder wie auch immer geartetes Engagement, kannst du natürlich auch so etwas wie Nationalstolz entwickeln. Aber einfach nur "ich bin stolzer Deutscher" ist blödsinn, das ist Niemanden eigenes Verdienst.

schmiddy 12.09.2009 15:03

Quote:

Originally Posted by HealpriesT (Post 500705)
Wo hab ich geschrieben NUR härtere Strafen für Immigranten?

...
Quote:

Originally Posted by HealpriesT (Post 500621)

Und man sollte auch härter durchgreifen bei Straftaten von Immigranten.


://


HealpriesT 12.09.2009 15:21

Quote:

Originally Posted by schmiddy (Post 500717)
...

Das steht dort indirekt.

Da steht: man sollte auch

Ich weiß ja nich wie du es aufnimmst.

HealpriesT 12.09.2009 15:22

Quote:

Originally Posted by Sam Fisher (Post 500713)
Was meinen erlernten Beruf betrifft, bin ich Installateurmeister. Allerdings habe ich in meinem Berufsleben schon einiges andere ausprobiert. Zur Zeit steht auf meiner Steuererklärung EDV-Dozent, aber das trifft es nur teilweise. Ich lebe auch vom Entwickeln von Office-Vorlagen oder Datenbanken. Langsam komme ich jedoch mal wieder in eine Phase, in der ich hinschmeißen und einmal mehr was anderes/ neues ausprobieren könnte, mal schauen.



Was soll das denn? Du kannst auf etwas stolz sein, das du selbst geleistet hast, aber doch nicht auf den Zufall, dass du als Deutscher geboren wurdest. Wenn du deinen Anteil an der Gesellschaft beiträgst, durch berufliches, kulturelles, politisches oder wie auch immer geartetes Engagement, kannst du natürlich auch so etwas wie Nationalstolz entwickeln. Aber einfach nur "ich bin stolzer Deutscher" ist blödsinn, das ist Niemanden eigenes Verdienst.


Meinst du?

Ist nicht jeder stolz auf sein eigenes Land?

Du kannst mir NICHT sagen das du nicht glücklich bist wenn dein Land ein Fußballspiel gewinnt oder anderes.

Ich bin stol hier zu leben und nicht in einem Land wo man hungern muss.

Hoffentlich habt ihr mich jetz verstanden.

novesori 12.09.2009 15:28

Nein. Man ist froh/glücklich hier zu leben und nicht hungern zu müssen. Stolz wäre sowas wie " ich muss nicht hungern, scheiß doch auf die anderen".

Astra 12.09.2009 16:03

Quote:

Originally Posted by novesori (Post 500720)
Nein. Man ist froh/glücklich hier zu leben und nicht hungern zu müssen. Stolz wäre sowas wie " ich muss nicht hungern, scheiß doch auf die anderen".

Eben. Langsam geht mir unser Kiddie-Nazi hier auf die Nerven.

HealpriesT, ich gebe dir einen erst gemeinten Rat:

Halte dich aus politischen Topics einfach raus. Du darfst gerne eine von uns abweichende politische Meinung haben, aber das, was du vertritts könnte z.B. Ausländer stark verletzen, weil ihre Großeltern in KZs umgebracht worden sind, o.ä.

The Degenatron 12.09.2009 16:36

Quote:

Originally Posted by HealpriesT (Post 500706)
Früher oder später kommt das wenn es weiter so geht.

Siehe Demos usw. die Demonstranten werden immer gewaltbereiter.

Was für eine Prognose:thumpsup:

Ist auch ein zeichen dafür das man sich nicht alles gefallen lässt, bzw. die Polizei ist auch nicht grade freundlich auf Demonstrationen, ich denke da an den Bildungstreik vor ein paar Monaten zurück wo einer 12. Jährigen hier die Finger gebrochen wurden und auch anderen Minderjährigen derbe auf die fresse gehauen wurde, wegen sachen die das nicht rechtfertigen (Diskussion mit der Polizei wurde mit Pfefferspray beendet!)

Und nur dieses eine Indiz lässt dich sowas schließen, klasse


Quote:

Originally Posted by HealpriesT (Post 500718)
Das steht dort indirekt.

Da steht: man sollte auch

Ich weiß ja nich wie du es aufnimmst.

wurden die den bis jetzt milder bestraft? sie wurden nur nicht abgeschoben

Puntsch 12.09.2009 17:09

So, jetzt kommt mal meine Meinung als Österreicher, der eine Zeit lang seines Lebens Deutscher war.

Was war das letzte Gute in Deutschland was auf politischer Ebene eingeführt/beschlossen war? Auf Anhieb fällt mir nichts ein. Wie denn auch, denn alles was beschlossen wird ist niemandem recht.

Aber was jetzt zur Verbesserung, und ich rede jetzt nicht einmal nur von Deutschland, beitragen würde, wäre mMn
  • Einwanderungsgesetz überarbeiten
  • Videospielgesetz mehr überwachen
  • Bildungssystem komplett neu überarbeiten
  • Mit voller Kraft gegen die Arbeitslosigkeit ankämpfen

Punkt 1: Nein, ich bin nicht Rechts. Ich bin eigtl. links eingestellt. Jedoch finde ich, und diese Meinung vertrete ich seit Jahren, dass Ausländer die ein erhöhtes Gewalt- u. Aggressionspotenzial oder auch absichtliche Arbeitslosigkeit aufweisen und nicht deutsche Staatsbürger sind, abgeschoben gehören. Warum? Ganz einfach. Da lässt sich der Staat viel zu viel ausnützen. Denn sie kriegen genug staatliche Förderungen, dass sie sich gemütlich ausruhen können und durch dieses "fremdenfreundliche" Verhalten, die eigenen Staatsbürger und viele andere wichtige politische Themen zu sehr ausser Acht gelassen werden. Das soll jetzt nicht heißen, dass ein Ausländer der eine Straftat begeht, viel böser ist als ein Deutscher. Ganz und gar nicht, sind mir beide unsympathisch. Jedoch ist es bei Ausländern in der Relation häufiger.

Punkt 2: Die FSK-Regelung passt schon in Deutschland, aber trotzdem ist es so, dass sich Kinder/Jugendliche im Handel FSK-18 Waren locker kaufen können. Da liegt zum Teil die Verantwortung beim Unternehmen, zum anderen aber auch beim Staat. Denn durch minderwertige Überwachungen kommen Kinder erst zu solchen Titeln. Eltern lass ich jetzt gewollt weg, denn die müssen selber wissen was sie ihren Kindern zu spielen geben. Mein Kind würde mit 12 nie im Leben GTA spielen dürfen.

Punkt 3:
Das Bildungssystem ist alt und verrostet und wurde nachdem 2. Weltkrieg kaum mehr verändert. Als lebende Fremdsprachen werden in der Schule noch immer Italienisch und Französisch angeboten, ganz selten mal Spanisch. Für was? Dass man sich im Urlaub unterhalten kann? Es steht doch auf freiwilliger Basis, wo man seinen Urlaub verbringt und dann sollte man auch diese Sprache erlernen. Da bin ich für neue Sprachen, die mehr aus dem slawischen Bereich kommen. Denn wenn man schaut, in Ex-Yugoslawien sind sogar die regionalen Manager kaum noch eigene Landsleute. Und man sollte doch da schon eher ein wenig kapitalistischer denken und der Wirtschaft nachgehen. Desweiteren sollte viel mehr Englisch gelernt werden, denn das ist die wichtigste Sprache. Außerdem sollten Migranten einen Spracheignungstest machen vor Schulantritt, damit es zu keinen Lern-/Verständnisproblemen kommt.

Punkt 4: Die Arbeitslosigkeit ist immer wieder ein großes Thema. Und das in jeden Land. Eine Vollbeschäftigung kann der Staat alleine nicht erreichen. Da müssen die Industriekonzerne und die gesamte Wirtschaft in Deutschland mithelfen. Vorallem bei den Jugendlichen. Firmen suchen LEute mit Praxiserfahrung, jedoch gestaltet sich jenes als schwierig, weil es sowas unter jungen Leuten kaum gibt. Es ist schwer eine Lehrstelle zu finden, ich kenne das. Deswegen sollte der Staat Jugendlichen und Schulabgängern eine Lehrstelle garantieren.

Das war meine Meinung.

novesori 12.09.2009 17:21

Naja, wenn man sich so Partys und so anschaut, sind es immer die Türken die Stress schieben und anfangen sich zu schlagen. Gut, was bleibt einem auch übrig wenn man nach Deutschland kommt und sofort in die Sozialschicht abgetrennt wird?

omega™ 12.09.2009 18:02

Quote:

Originally Posted by Puntsch (Post 500736)
Punkt 2: Die FSK-Regelung passt schon in Deutschland, aber trotzdem ist es so, dass sich Kinder/Jugendliche im Handel FSK-18 Waren locker kaufen können. Da liegt zum Teil die Verantwortung beim Unternehmen, zum anderen aber auch beim Staat. Denn durch minderwertige Überwachungen kommen Kinder erst zu solchen Titeln. Eltern lass ich jetzt gewollt weg, denn die müssen selber wissen was sie ihren Kindern zu spielen geben. Mein Kind würde mit 12 nie im Leben GTA spielen dürfen.

Du verwechselts da etwas, die FSK(Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft[blödes Wort]) du meinst die USK(Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle)... Finde die USK eh und je unnütz... es soll entlich die PEGI(Pan European Game Information) die USK komplett abschaffen!

Puntsch 12.09.2009 18:19

Verdammt, das wars. Genau, entschuldigung. Ich verwechsle die beiden immer. Jedoch ist doch dasselbe auch bei den Filmen, von dem her...

Sam Fisher 12.09.2009 18:27

Quote:

Originally Posted by novesori (Post 500720)
Nein. Man ist froh/glücklich hier zu leben und nicht hungern zu müssen. Stolz wäre sowas wie " ich muss nicht hungern, scheiß doch auf die anderen".

Das ist ja fast noch mehr daneben. Wo sind denn diese Definitionen von "Stolz" her? Das, was du meinst, ist bestenfalls Egoismus.

novesori 12.09.2009 19:32

Quote:

Originally Posted by Sam Fisher (Post 500752)
Das ist ja fast noch mehr daneben. Wo sind denn diese Definitionen von "Stolz" her? Das, was du meinst, ist bestenfalls Egoismus.

Ja richtig, so wie es seinen Stolz ausdrückt, ist egoistisch. Das meinte ich doch :D

Toni Cipriani 14.09.2009 10:35

Allen Unentschlossenen kann ich nur raten: Nehmt euch mal etwas Zeit und lest die einzelnen Parteiprogramme durch und entscheidet danach, mit wem ihr am meisten übereinstimmt. Diesen Wahl-O-mat-Scheiß kann man doch nur verschrotten.
Wie fandet ihr das Duell zwischen Merkel und Steinmeier gestern? Steinmeier hat meiner Meinung nach das Duell argumentationstechnisch gewonnen. Man hört immer wieder deutlich, wie es sich die Kanzlerin auf ihren bisher verdienten Lohrbeeren bequem macht. Die CDU schreit: "Wir müssen... !", aber ob sie das auch machen, steht auf einem anderen Blatt. Dagegen argumentierte Steinmeier oft mit: "Wir werden... !"
Natürlich alles nur Wahlgeschwafel, aber ein gewisser Grundton von der SPD gefällt mir da besser. Und ich denke, Steinmeier vier Jahre in seiner Position als Außenminister, kann auch mit dem nötigen Hintergrundwissen als Kanzler eine gute Figur machen.
Na ja, ich betreibe ja hier keinen Wahlkampf. Es gibt ja auch noch andere Parteien, mit denen man sich auseinandersetzen sollte.
Doch im Lande ist etwas im Gange...

Sam Fisher 15.09.2009 14:03

Quote:

Originally Posted by Sam Fisher (Post 500427)
()... ich tippe, am Ende wird es bei der "großen" Koalition bleiben.

Ich bleibe dabei, SPD und CDU sind voll auf Kuschelkurs. Das war auch vor dem "Duell"<-(muhaha) schon klar. Ich hab's übrigens nicht gesehen, nur die letzten 10 Minuten, allemal ausreichend.

Ich schätze, Madame Guido wird nach der Wahl den größten Schrank vollkotzen, den er finden kann.

Pate 2 15.09.2009 14:21

Ich gehe auch von 4 weiteren, "erfolgreichen Jahren" mit der großen Koalition aus. Yippie. Ich habe meine Kreuzchen übrigens schon gesetzt, dank der Möglichkeit der Briefwahl.


Dieses Video wurde von einem Benutzer des GTAinside.com Forums eingebunden und es ist unmittelbar ohne vorherige Kontrolle durch den Betreiber dieser Webseite sichtbar. Es befindet sich nicht auf dem Server von GTAinside.com und dieser Betreiber übernimmt keinerlei Verantwortung bezüglich der Inhalte und Rechte des Videos!

Tommy Vercetti 15.09.2009 17:27

Ich bin mir so gut wie sicher, dass es bei einer großen Koalition bleibt. Die haben sich beide schon damit abgefunden. Deutlich zu sehen war dies beim TV-"Duell" - keiner hat dem anderen wirklich weh getan. Wenn man, was eigentlich überflüssig ist, das Duell analysiert, dann würde ich sagen, dass Steinmeier die erste Hälfte und Angie die zweite Hälfte gewonnen hat. Blass waren sie jedoch beide. Würde Günther Jauch als Kandidat antreten - er würde sofort gewählt werden. Mal ehrlich, er hat Politik studiert und hat intellektuell was auf dem Kasten. Noch dazu wäre er der Medienkanzler schlechthin. Und seine politische Nähe zur CDU ist spätestens bei Anne Will am Sonntag offensichtlich geworden. Er wäre mein Favorit. Naja, zurück zur Realität ... für schwarz-gelb wird es nicht reichen und für Steinmeiers Rot-Grün erst recht nicht. Die Konsequenz daraus wird sein, dass Steinmeier und Münte nach der Wahl abgesägt werden und 2013 heißt der Kanzlerkandidat der SPD Klaus Wowereit - und der hat ja bekanntlich keine Berührungsängste mit der Linken. Da kann ich nur sagen: Gute Nacht.

Clay 16.09.2009 11:35

Klar gibt es wieder eine große Koalition, solang sich die SPD weigert mit der Linkspartei zusammenzuarbeiten kriegen wir nur noch große Koalitionen..

Ich wette die streiten sich erstmal wieder ewig rum, und Deutschland wird wochenlang ohne regierung rumgammeln, bevor sie es einsehen, wird jedenfalls sicher wieder ein tolles affentheater.

Meine stimme bekommt die Linkspartei, sie ist meiner meinung nach die beste Alternative, und hat all die Punkte im Wahlprogramm die mir wichtig sind.

- Mindestlohn
- Dem frieden eine Chance geben, Afghanistan Zivil helfen, aber Bundeswehr raus
- Gleicher lohn für frauen
- Gegen die rente ab 67

Tommy Vercetti 16.09.2009 16:19

Quote:

Originally Posted by Daniel (Post 501219)
Klar gibt es wieder eine große Koalition, solang sich die SPD weigert mit der Linkspartei zusammenzuarbeiten kriegen wir nur noch große Koalitionen..

Ich wette die streiten sich erstmal wieder ewig rum, und Deutschland wird wochenlang ohne regierung rumgammeln, bevor sie es einsehen, wird jedenfalls sicher wieder ein tolles affentheater.

Meine stimme bekommt die Linkspartei, sie ist meiner meinung nach die beste Alternative, und hat all die Punkte im Wahlprogramm die mir wichtig sind.

- Mindestlohn
- Dem frieden eine Chance geben, Afghanistan Zivil helfen, aber Bundeswehr raus
- Gleicher lohn für frauen
- Gegen die rente ab 67

Das ist ja wunderbar. Und wer soll das bezahlen? Achso, ja, die bösen Ausbeuter, also Arbeitgeber, Unternehmer, Vermögende. Eben Leute die sich in ihrem Leben etwas aufgebaut haben. Wie kann die Linke eigentlich von Gerechtigkeit sprechen wenn sie mittelständischen Unternehmern 53% ihres Gehalts wegnehmen will (Soli noch nicht einberechnet!)? Ich meine, wer schafft denn die Arbeitsplätze? Das sind doch die Mittelständler! Und die sollen deiner Meinung nach nun dafür bluten? Mal abgesehen davon, dass ich es angesichts der deutschen Geschichte für eine Schande halte wenn jemand die Linke wählt, muss man doch schon extremst zurückgeblieben sein, wenn man glaubt was Lafo und Gysi da versprechen.

Sam Fisher 18.09.2009 08:09

Yahooo! Ein Linker gegen einen Rechten, endlich ist mal ein wenig Qualm in der Bude!

Ich will, dass Radfahrer, die trotz vorhandener Radwege die Straße benutzen - und dabei ist es mir scheißegal, ob die ein T-Com-Trikot tragen oder nicht - für mindestens 6 Monate Fahrverbot bekommen. Gleiches gilt für Fahrzeuge, die mit mehr als 2,8 t Gewicht eine andere, als die ersten beiden Spuren benutzen. Es war mal wieder ein Kreuz heute Morgen.

Wer das ins Wahlprogramm schreibt, hat bei mir gute Chancen.

//: Bitte diesen Post nicht zu ernst nehmen. Hab ich vorhin geschrieben, drei Minuten nach dem ich aus dem Auto gestiegen bin und dachte: "Himmel noch mal, kann man in diesem Land nicht mal so einen simplen Scheiß regeln??"

P&W&P 18.09.2009 13:07

Quote:

Originally Posted by Tommy Vercetti (Post 501257)
[...] muss man doch schon extremst zurückgeblieben sein, wenn man glaubt was Lafo und Gysi da versprechen.

Du wirst lachen, aber das sind sehr viele Leute... gestern war Die Linke mit Herren Lafontaine in München am Marienplatz zum Wahlkampf. Natürlich hörte ich zu, weil ich die Tage zuvor auch schon der CSU, der SPD und der FDP zugehört habe, da ich intressiert bin und ehrlich gesagt immer noch nicht weiß was ich wählen soll. Wie die ganze Menge abgegangen ist und alle anderen beieinflussen wollte,"Mann hat der Recht" oder "Wählt die Linken, dann gehts aufwärts" lauter so ein Zeug wo ich mir denke, "hey, welcher Hund hat einen Haufen in dein Hirn gelegt?"

Was z.B. wichtig für mich persönlich ist, das ich keine Partei wähle, die gegen einen Beitritt der Türkei in die EU ist. Klar, viele User denken jetzt, das ich rechts wäre, vlt bin ich es auch, auch wenn ich in meinen Augen "Mitte mit bisschen Rechts" bin.
Den die Ganze Sache mit Leuten die Eingewandert sind, sehe ich sehr extrem. Bei mir im Haus wohnen mehrere Ausländische Familien. Das finde ich ja nicht schlimm, weil du von ihnen und ihrer Einstellung auch was lernen kannst, wir haben z.b. eine Türkische Familie im Haus, total nett. Er arbeitet bei der Stadt, probiert sich so gut wie möglich zu intigrieren und sie leicht rundlich und klein und versucht es wie ihr Mann. Endgültig geschaft haben sie es in meinen Augen mit ihren Kindern. Den die Reden Bayrisch. Oft bin ich auch in einem Arabischen Cafe in München, mir gefällt es und die Leute sind sehr nett zu mir, obwohl ich niemand von ihnen bin, aber ich versuche mich bei ihnen zu sein wie sie und verstehe mich dadurch sehr gut mit ihnen und gehöre jetzt doch zu ihnen.
Aber Leute die Straftaten begehen oder sich nicht Intigrieren wollen, was wollen die den hier? Ich kenne genug Ausländische Mitbürger die sagen " Scheiß Deutsche, Scheiß Deutschland, xxxx fi**t Deutschland" Und da bekomme ich einen Hals. Ich habe nichts gegen Ausländer, aber ich würde das Einwandern strenger machen. Wir brauchen nicht mehr Bürger, wenn dann brauchen wir Leute die was können.
Zum Thema Straftaten, ich sage nicht das Ausländer dabei die Bösen sind. Es sind auch viele Deutsche die groben Mist machen. Wenn man jetzt z.b nach Ansbach schaut, das war nicht der pööse Türke, Araber oder wer noch alles so pöööööse ist, sondern ein Deutscher!
Wünschen würde ich mir, das einfach auch die Straftaten stärker Bestraft werden. Weil ich finde es lächerlich, wenn ein Kinderschänder für 15 Jahre ins Gefängnis rauskommt, obwohl er einem Mensch das Leben versaut hat und zu 80% wenn er wieder drausen ist, es wieder tut.
Zum Thema Ökö usw steh ich recht neutral. Was ich aber ändern würde, Ökosteuer weg vom Benzin, aber eine PKW Maut auf Autobahnen her. Jetzt ist es raus, wie ich das sehe, aber das finde ich viel Vernünftiger.

Natürlich gibts auch positive Dinge und sicherlich noch Dinge die ich gerne anders haben will, aber ich hab keine Lust mehr zu schreiben.

Sam Fisher 18.09.2009 14:49

Bist du sicher, dass du den einleitenden Satz richtig formuliert hast? Du wählst niemanden, der gegen einen Türkei-Beitritt ist, heißt also im Umkehrschluss, du möchtest eine Partei, die für einen Türkei-Beitritt ist, gell?:confused:

Weil, mit verschärften Zuwanderungsgesetzen, oder "Einwandern strenger machen", wie du es nennst, passt das irgendwie nicht.


All times are GMT +1. The time now is 16:50.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.