PDA

View Full Version : Missionsdesign


Valkyr
07.05.2015, 21:45
Okay, ich hab grad den Big Score gespielt.

(Auszug aus Chat den ich geschrieben hab)

21:35 - Alice: ich war unzufrieden über den big score
21:35 - Alice: was gameplay angeht
21:35 - Alice: sehr cookie cutter, ultra einfache vorbereitungsmissionen, standard gameplay was schießen und fahren angeht
21:35 - Alice: so viel in missionen ist auch gescripted, das gefällt mir garnicht. so viele autos und unfälle und momente sind einfach künstlich
21:36 - Alice: rockstar sollte mehr vertrauen in ihre welt haben und sachen einfach passieren lassen
21:36 - Alice: und wie offensichtlich sachen sind. muss nen hacker aussuchen. "falls was schief geht". nehme den besten, natürlich geht was schief. da hätte ich meinen erstgeborenen drauf verwetten können.
21:37 - Alice: wie wärs wenn das spiel sachen random macht. hast nen geilen hacker und der kriegt das trotzdem nicht hin. hast nen idioten aber es kommt garnicht dazu dass ihr den braucht usw
21:37 - Alice: missionen sind immernoch rockstars größte schwäche. nach 6 GTAs kann man bei allen riechen was passieren wird

Ich finds schade dass die es nicht hinbekommen die Missionen smarter zu machen, dem Spieler mehr Freiheiten zu geben oder Erwartungen einfach mal nicht zu erfüllen. Wenn ich bei allen Crewleuten die besten nehme, wieso kann dann vllt nicht alles glatt laufen? Wenn ich einen passablen nehme, dann crasht der SOFORT und es geht GARANTIERT was schief, als würd mich das Spiel wie einen 5jährigen behandeln; "guck mal, nimm nur die besten dann ist am einfachsten". Das nimmt doch die Spannung und den Spaß da raus.

GTA V ist irre, aber die Missionen schwanken zwischen ganz cool und schrecklich langweilig.

Was sagt ihr dazu?

Chezy
08.05.2015, 08:11
Kann dir da zustimmen, die Vorbereitung zum großen Ding fand ich auch extrem unspektakulär. Da ich das bereits auf der PS3 gespielt habe, wusste ich halt auch, dass die Missionen immernoch zu 97% davon abhängig sind, was man selbst macht und habe beim zweiten Durchspielen auf dem PC immer die billigste Crew genommen. Einerseits find ich das gut, da es so halt nicht von den anderen Pfeifen abhängt, ob man jetzt mit der meißten Kohle am Schluss raus geht oder nicht, andrerseits muss ich dir aber auch größtenteils zustimmen. Das einzige Mal, wo es sich wirklich ausgewirkt hat, war: Es gibt ein Random Event, bei dem man eine Frau neben einem gecrashten Auto mit Trevor retten kann. Es stellt sich heraus, dass die eine Fluchtfahrerin ist, und da man ihr geholfen hat, kann man sie zukünftig auch anheuern. Ihr Vorteil ist halt, dass sie von allen Fahrern am wenigsten Einnahmen möchte, aber trotzdem extrem gute Werte hat. Ich weiß nicht, ob es auch bei einem hochwertigen Fahrer so gekommen wäre, aber in der Mission, bei der man sich Daten aus dem Regierungsgebäude holen muss, hab ich die gute Dame gewählt und am Ende wartet sie mit einem Krankenwagen, mit dem man ohne Fahndungslevel die "heiße Zone" verlassen kann. Das fand ich ganz cool.

-Anti-
08.05.2015, 14:19
Kann dir in allen Punkten eigentlich nur zustimmen. Wie es in GTA IV mit dem Missionen war, kann ich leider gar nicht mehr so genau sagen (zu lange her), aber in den III-Ära Spielen hatte ich gefühlt sehr viel mehr Freiheiten.

Durch den ständigen Wechsel des Spielers in manchen Missionen in V wird mMn sehr viel (Bewegungs-)freiheit genommen. (Z.B. ganz extrem in der Folter-Mission; das war ja schon fast ein Film.) Und dass es überall Checkpoits gibt, falls man stirbt, ist auch nicht gerade hilfreich fürs subjektive Empfinden.
Besonders von den "Random" Events in V war ich enttäuscht; die Tramper und Autodiebstähle hätte man z.B. wirklich random - und somit auch unendlich oft verfügbar - machen können. Aber so gab es eigentlich keinen Unterschied zu Strangers & Freaks.

Positiv aufgefallen sind mir aber die Heists in GTA Online. bei Pacific Standard - Convoy z.B. muss man nur den Barracks zu der Hütte bringen und alles andere ist egal. Bis auf den Treffpunkt keine festgelegten Orte oder Zwischenziele oder irgendetwas wegweisendes. (Eigentlich wie Sir, Yes Sir in VC) Genauso Prison Break - Plane. Beides Sehr schöne Missonen. Und bei den meisten anderen der Heist Setups war es ähnlich.

21:35 - Alice: so viel in missionen ist auch gescripted, das gefällt mir garnicht. so viele autos und unfälle und momente sind einfach künstlich
21:36 - Alice: rockstar sollte mehr vertrauen in ihre welt haben und sachen einfach passieren lassen
:thumpsup: 100%ige Zustimmung.
Beim ersten Mal Spielen sind solche gescripteten Events immer nett anzusehen und alles wirkt schön monumental, aber ab dem zweiten Mal ist der Überraschungseffekt weg und es wirkt kontraproduktiv, wenn es nicht unbedingt nötig ist.
Man könnte ja sogar soweit gehen und sagen, (Achtung starke Übertreibung) dass die Story von V fürs einmal und nie wieder Spielen ausgelegt ist.

//: Beim PCJ Playground in VC wars z.B. beim ersten Mal ganz nett als die beiden Yankees plötzlich aus den Seitengassen kamen, aber beim mehrmaligem Spielen haben diese keinen Effekt mehr. (Das jetzt nur mal als Beispiel dafür was ich meine; obwohl ich in diesem Fall das Scripting noch als sinnvoll bezeichnen würde, da es sonst in keiner Weise irgendwelche Einschränkungen der Spielfreiheit mit sich bringt.)

und habe beim zweiten Durchspielen auf dem PC immer die billigste Crew genommen. Einerseits find ich das gut, da es so halt nicht von den anderen Pfeifen abhängt, ob man jetzt mit der meißten Kohle am Schluss raus geht oder nicht, andrerseits muss ich dir aber auch größtenteils zustimmen.
Wenn man diesem Artikel (http://gta.wikia.com/Planning_the_Big_Score) glauben schenken kann, kann man beim Big Score beim Obvious Approach mit einem schlechten Fahrer die Hälfte des Goldes verlieren. (Ich habs nur Subtle gespielt.) Mit nur der billigsten Crew geht es also scheinbar nicht immer gut.

Chezy
08.05.2015, 14:41
Wenn man diesem Artikel (http://gta.wikia.com/Planning_the_Big_Score) glauben schenken kann, kann man beim Big Score beim Obvious Approach mit einem schlechten Fahrer die Hälfte des Goldes verlieren. (Ich habs nur Subtle gespielt.) Mit nur der billigsten Crew geht es also scheinbar nicht immer gut.

Jagut, das setzt natürlich vorraus, dass man den billigen Fahrer noch nie eingesetzt hat. Aber gut zu wissen, habe gerade bei der PC-Version "Obvious" gewählt, das hätte mich wahrscheinlich ziemlich genervt, wenn ich den Heli verloren hätte :D

Valkyr
08.05.2015, 16:07
Positiv aufgefallen sind mir aber die Heists in GTA Online. bei Pacific Standard - Convoy z.B. muss man nur den Barracks zu der Hütte bringen und alles andere ist egal. Bis auf den Treffpunkt keine festgelegten Orte oder Zwischenziele oder irgendetwas wegweisendes. (Eigentlich wie Sir, Yes Sir in VC) Genauso Prison Break - Plane. Beides Sehr schöne Missonen. Und bei den meisten anderen der Heist Setups war es ähnlich.

Das stimmt, die Online Heists sind wirklich klasse. Die klare Rollenaufteilung und Kommunikation mit deinem Team ist so spannend und cool. Das ist ein meilenweiter unterschied zum SP.

:thumpsup: 100%ige Zustimmung.
Beim ersten Mal Spielen sind solche gescripteten Events immer nett anzusehen und alles wirkt schön monumental, aber ab dem zweiten Mal ist der Überraschungseffekt weg und es wirkt kontraproduktiv, wenn es nicht unbedingt nötig ist.
Man könnte ja sogar soweit gehen und sagen, (Achtung starke Übertreibung) dass die Story von V fürs einmal und nie wieder Spielen ausgelegt ist.

ich und auch andere gta veteranen können mittlerweile bestimmt schon schnell erkennen, wenn zb eine verfolgungsjagd wirklich eine verfolgung ist (während dessen man das ziel töten oder aufhalten muss) oder wenn man nur hinter dem anderen herrasen soll zu einem punkt wo dann ein andere cutscene übernimmt. wenn ich erkenne dass die verfolgung der erste stil ist, dann fahr ich nur gechillt hinterher, versuch nichts hochzujagen oder sowas. solcher linearer bullshit ruiniert viel für mich und macht solche missionen zu langweiligen daueraufgaben.

oder dsas man manchmal wenn man jemanden irgendwo hinfahren soll nur EIN bestimmtes auto benutzen darf??? "get back into blue car!". wie wärs wenn der mir folgt basierend dadrauf was ich tue? ich dachte das ist ein open world spiel dann sollte ich auch bevor ich bei ner mission ankomme in einen truck wechseln dürfen. oder in ein schnelleres auto wenn ich vermute dass ich danach jemanden verfolgen muss.

all solche kleinigkeiten die sich seit jahrzehnten nicht geändert haben.


//MITTLERWEILE hab ich das spiel durchgespielt, also die credits gesehen und mir die anderen enden auf youtube angesehen. spoilerwarnung nicht mehr aktiv.

Zacharias
10.07.2015, 00:42
Ich finde das Spiel auf dem PC sowieso viel zu einfach. Ich habe es vorher auf der PS3 und PS4 durchgespielt, und da war es wesentlich schwieriger - vor allem da die Autoziel-Funktion nicht immer den gewählt hat, der am nähesten ist und somit am besten treffen kann, sondern manchmal auch einfach eine Katze im Hintergrund, während ein Cop dir mit einer Schrotze den Brustkorb zerschießt :D

Jedoch wenn wir auf die Story gehen, es ist auf jeden Fall sehr viel Potenzial fallen gelassen worden. Beispielsweise hat es mich immer genervt, dass man die ganze Story über Mails von Ammu Nation und LS Customs bekommt, man sich aber bis zur letzten Mission fast nichts leisten kann. Natürlich kann man eine Karre aufmotzen aber damit macht man dann auch nichts, da die Karren verloren gehen = verschwendetes Geld. Also man motzt ein Auto auf, steckt es in die Garage und fasst es nie wieder an. Gut gemacht, Rockstar!

Dass es 3 Charaktere gibt finde ich auch absurd dumm. Nicht nur muss man alles 3 Mal absolvieren (Schießstand, Flugschule,...), die Charaktere werden auch nicht so gut erzählt wie in den vorherigen Teilen - wobei es ja klar ist, da es nun 3 sind! Jedoch hätte ich lieber einen, gut erzählten, voll personalisierbaren Charakter mit einer besseren Story und mehr Möglichkeiten, als das, was Rockstar da abgeliefert hat.

Aber meine vollständige GTA-V-AltF4-Review, wo ich mich über alles aufrege was mich nervt, kommt ja noch. Sonst würde ich hier bis 6 tippen.

EDIT: Sorry, hab nich gesehen dass der Thread schon so alt ist :D
GTAinside scheint nicht mehr so aktiv zu sein, wie ich es von früher gewohnt bin.

Astra
10.07.2015, 08:51
Für mich sehen die Karren in GTA V alle samt mega hässlich aus

Dass es 3 Charaktere gibt finde ich auch absurd dumm.

(...)

Aber meine vollständige GTA-V-AltF4-Review, wo ich mich über alles aufrege was mich nervt, kommt ja noch. Sonst würde ich hier bis 6 tippen.

Ernsthaft?!

Wenn dir das Spiel wirklich so schlecht gefällt, sogar das Grundkonzept von den drei Charakteren her, warum spielst du es dann überhaupt und obendrein noch auf drei Plattformen?

Mir erschließt es sich nicht, warum man gegenüber etwas, was einem missfällt, so fanatisch sein kann, nur um möglichst viele negative Reviews schreiben zu können. Aber gut, ich vergesse dabei wahrscheinlich, dass wir hier im Internet sind... :sleep:

Valkyr
10.07.2015, 08:56
naja ich hab diesen thread erstellt und gta v trotzdem über 100h gespielt. aber da ich sehen kann dass gta v gleichzeitig fantastisch UND eine enttäuschung war, hab ich diese wütende kritik geschrieben. so ist das bei ihm wohl auch.

Zacharias
10.07.2015, 09:59
Für die PS4 habe ich es mir gekauft, da ich die First Person nicht missen wollte. Für den PC habe ich es mir gekauft, da mir nach einer Zeit die Controllersteuerung zu blöde war.

Heute spiele ich es nur, weil es keine andere Alternative für Open-World gibt. Aber auf dem PC habe ich die Story noch nicht mal bis zur Hälfte gespielt. Aber das meinte ich eben mit der Review, es gibt für mich sehr viele Aspekte die mich stören, und das alles hier zu schreiben würde viel zu lange dauern. Meist sind es Kleinigkeiten, die sich aber addieren und am Ende das Gesamtbild stören.

Als Beispiel: Rufe mal in der Pampa einen Krankenwagen und töte die Ärzte, nutze dann einen Cheat um die Polizei zu verlieren. Dann tritt ein mal auf einen der Ärzte: Du bekommst sofort einen Stern. DAS kann man zum Beispiel nicht rechtfertigen. Und von solchen, störenden Sachen, die anscheinend nicht zur Hälfte durchdacht wurden, gibt es in GTA V einen Haufen.

Deshalb hat mich eigentlich die Story am meisten unterhalten. In der Story gibt es viel weniger von solchen Gamebreakern. Ja, es ist alles gescripted, aber das was ich vorhin geschildert habe, ist auch nichts anderes. Der Unterschied ist, dass in der Story alles zu Ende durchdacht wurde. Auf der PS3 habe ich die Story ca. 8x durchgespielt. Nach dem Durchspielen sofort neu angefangen. Warum? Weil die Story so gut ist? Nein. Weil es für mich der einzige Weg war, halbwegs Spaß mit dem Spiel zu haben.

Du wirst es wahrscheinlich nicht verstehen. Ich muss wahrscheinlich endlich mal mit der Review anfangen, vielleicht versteht ihr alle dann, was mich an dem Spiel so stört.